H O M E

124176 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

12.08.2020
Alarm in der Schweiz
Alarm auch in Deutschland
Alarm in vielen anderen Staaten: Die Corona-Zahlen schiessen hoch!


Wo liegt es? (heute melden sie 274 positive Corona-Tests... )

Sicher liegt es an den vielen Rückkehrern - jedes Jahr fahren sie mit Kind und Kegel nach Hause und geniessen ihre Ferien in der Heimat bei Eltern, Freunden und Kindheit! Da wir 192 Nationen in der Schweiz zählen, ist es absolut naheliegend, dass viele dieser Einwanderer weder deutsch, romantsch, italienisch noch französisch verstehen! Da die Ausländerbestände teils auch sehr hoch sind, brauchen viele unsere Schweizer Sprachen nur wenig, sie bewegen sich in Freundeskreisen und erfahren alles früher oder später vielleicht sogar in ihrer Muttersprache im Freundeskreis! Aber eben, auch zuhause hören und sehen diese Einwanderer kaum die Schweizer Sender, sondern via Glasfaser oder Satellit den heimatlichen Sender und sind somit über Auflagen zu Corona in der Schweiz mehr als schlecht informiert!

Es liegt also nahe, dass viele von den Heimat-Ferien zurückkommen und gar nicht wissen oder es gar nicht einsehen können und wollen, dass eine 12-tägige Quarantäne fällig ist und diese erst noch selbst- und eigenständig eingehalten werden muss. Viele glauben sogar, das wichtigste sei doch, dass sie und ihre Angehörigen keine Symptome hätten - damit ist der Fall für sie geritzt! Sie wissen und verstehen es nicht, dass jemand ohne Symptome trotzdem den Virus haben kann und damit die ganze Umgebung infisziert werden könnte...

Genau das sind auch die ganz grossen Vorteile der Massen-Einwanderung der ach so klugen Damen Karin Keller-Sutter und Simonetta Sommaruga! "Kluge Köpfe" haben jetzt angefangen, in allen nur möglichen Sprachen die Corona-Mitteilungen des Bundes über die diversen Privat-Sender in der Schweiz zu senden... (wahrscheinlich viel zu spät.. !)

11.08.2020
++
3 Bundesrätinnen - Ihr Bericht aus Bern im Fernsehen SRF-10vor10 vom 10.08.20 (Montagabend)

Sehr geehrte Frau Silberschmidt (SRF-Moderatorin 10vor10)
Sehr geehrter Herr Schmid (SRF-Bundeshaus-Redaktor)
Sehr geehrte 10vor10-Redaktion

Was die Schweiz in dieser kurzen und beengten Zeitspanne bis zum 27.09.20 braucht, ist möglichst breite und neutrale Information, dh. Pro und Kontra ganz konkret zu den vielen Vorlagen und sicher keine Modeschau von Bundesrätinnen, die das Volk via Medien mit ein paar Sätzen in eine bestimmte Richtung drängen wollen! Was Land und Volk fehlt, sind breite Infos von Befürwortern und Gegnern der vielen, anspruchsvollen Vorlagen – überlegen und entscheiden kann der Bürger selber, dazu braucht er keine Manipulatoren! Diese Infos sind nie gekommen, weder in den Zeitungen, noch in Podien, noch in Pro- und Kontra-Veranstaltungen – dank Corona! Im Grunde müsste die Abstimmung vom 27. September erneut verschoben werden, denn viele Wähler haben keine Ahnung von den Zusammenhängen. Dazu kommt die Katastrophe, dass sogar Bundesrätinnen bewusst falsche und irreführende Begriffe (zB. Kündigungs-Initiative) verwenden! Es ist also dringend, Schritte zu tun, um die Demokratie glaubwürdig zu belassen!

Weiter ist fest zu stellen, dass wir immer weniger Zeitungen haben und diese wollen lieber Inserate, als Leserbriefe, politische Stellungnahmen von Parteien und Politikern. Sie limitieren den Leserbrief-Text auf 1200 Anschläge (mit Leerschlägen) – aber mit diesen 4-5 Sätzen lässt sich niemals eine Meinungsbildung realisieren, die dem Begriff «demokratisch» gerecht wird! Was zusätzlich bemängelt wird, ist die landesweite Tendenz, dass Medien das freie Wort mit Füssen treten und nur jene Meinungen publizieren, die auf der politischen Linie der Redaktion liegen!
Wir haben also klare Alarm-Signale am Horizont und immer mehr Bürger finden es tragisch, dass zB. angeblich hoch-qualifizierte Bundesrätinnen nicht einmal zu wissen scheinen, dass jeder weitere Einwanderer die Hochpreis-Insel Schweiz nur noch teurer macht und somit unsere Existenz langfristig gefährdet ist! Zwar haben Spekulanten, Profiteure und die Bauwirtschaft ein gefundenes Fressen mit all den (wachsenden) Leerwohnungsbeständen – aber diese Entwicklung muss ins Desaster führen!

Wir bitten also a.) um Demokratie und b.) um Ziele im Sinne unserer Verfassung – wirtschaftlich und politisch! «Offene Grenzen» nach EU-Vorstellungen sind langfristig das Ende unserer freien und unabhängigen Schweiz und das Ende unserer Demokratie! Mit freundlichen Grüssen:

SD-TG, Kant. Parteileit., Sekretariat, 052 7651919 www.sd-tg.ch


10.08.2020
Tamedia
20 Minuten
Redaktor Thomas Mathis (thomas.mathis@20minuten.ch)


Thomas Mathis bringt ein billiges Berichtlein von einem angeblichen Soziologen Ganga Jey Aratnam der Universität Basel der dem Land predigt, dass sich die Einwanderung nicht mehr bremsen lasse – dem stünden Menschenrechte, die Einbindung in Europa und die Wirtschaftsstruktur entgegen! Mit Blick auf die Abstimmung vom 27. September rät der ach so kluge Profiteur, Soziologe und Lehrer an der UNI, «wenn sich die Einheimischen nicht anpassen, werden sie zu Verlierern im eigenen Lande»

Es ist tröstlich, dass in Ihrem feinen Blättli Zuwanderer & Nutzniesser unseres Landes sich ratschlagend an die «überforderten alteingesessenen Schweizer» wenden können, gleichzeitig werden die Stimmen und Meinungen der Schweizer Leserschaft mit Füssen getreten. Da gäbe es doch wahrlich bessere Lösungen die da heissen würden, Landes-Verräter gehören an den Galgen und dazu gehören schon seit Jahren wahrlich viele Journalisten und Schreiberlinge!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., www.sd-tg.ch 052 7651919, Sekretariat


09.08.2020
(TZ. v.08.08.20: «Der Thurgau hat keinen Platz für Moria-Flüchtlinge»
(von Sebastian Keller)

** KR Simon Vogel, G (Frauenfeld) stellt sich mit kindlichen Fragen ins totale, politisch-menschliche Abseits!

** Es geht Herrn Simon Vogel von den Grünen um die Humanität und um Flüchtlingslager auf den griech. Inseln. Er beklagt das Elend, die Enge, die mangelnde Hygiene und die Hoffnungslosigkeit am Beispiel Moria auf Lesbos! Dabei bezieht er sich auf ARD, das festhält, Moria ist für 3'000 Pers. konzipiert; 20'000 harren darin aus! Auch Corona verschlimmere die Lage, sowie Müllberge, Schlangen und Schmutz! Mittels Anfrage verlangt Vogel von der Thurgauer Regierung ein «humanitäres Engagement» - besonders für Kinder müsse rasch eine Lösung gefunden werden. Leider sind die Antworten der Thurgauer Regierung nicht besonders realistisch, grundsätzliche Erwägungen fehlen total! In diesem Sinne wollen wir Schweizer Demokraten die Fakten für alle und definitiv offen legen – auch für die Redaktion der Thurgauer Zeitung!

** Nur schon die Bevölkerung Afrikas wächst alle 12 Tage um 1 Mil. Menschen! In vielen moslem. und teil-moslemischen Ländern dieser Welt haben die Männer gemäss Koran vier und mehr Frauen (Polygamie) und die Mädchen werden mit 8 bis 12 Jahren verheiratet (Kinderehen). Das führt dazu, dass junge, 18-jährige Frauen bereits 4-5 Kinder haben und Männer 20-40 Kinder zeugen! Europa und die Schweiz könnten also hunderte von Millionen Menschen aufnehmen und die Probleme «vor Ort» wären immer noch nicht gelöst! Soweit die grundsätzliche Seite und der Hinweis, dass die UNO versagt, aber auch die UNO-Delegation der Schweiz müsste dringend aktiv werden, denn «helfen» nützt gar nichts, so lange die grundsätzlichen Probleme nicht angegangen werden: Ein Ende des Bevölkerungswachstums, besser noch wäre eine Reduktion der Zahlen und der stets steigenden Ansprüche der Menschen in den entwickelten Länder!

** Zurück zu den Grünen: Grüne, Linke, Linksextremisten, Kirchen, angebliche Humanisten, Logen-Brüder und Milliardäre (Soros) sammeln Millionen Euros für «Rettungsschiffe» auf dem Mittelmeer, sie stellen Personal wie Kapitänin Carola Rackete und kreuzen mit ihren Schiffen (Sea Eye, Ribtec, Seefuchs, Alan Kurdi, Open Arms ua.) nahe der (afrikanischen) Küsten hin und her. Offenbar gibt es auch Verbindungen zu den mörderischen Schleppern, die Meldung machen, wenn wieder «Flüchtlinge in Seenot» sind. Dann verteilen die Seenot-Retter Schwimmwesten und das Umsteigen kann beginnen – vom Gummiboot auf ein richtiges Schiff! Dann werden die «Flüchtlinge» an EU-Land gebracht und die EU muss diese Leute aufnehmen und mit viel moralischem Druck der angeblichen Humanisten (Grüne, Linke, Linksextremisten, Kirchen, Medien und angeblichen Humanisten) in ein Verfahren aufnehmen, obwohl die EU-Staaten klar beschlossen haben, dass keine «Flüchtlinge» mehr aufgenommen werden, denn mit dem Schlepper kann nur kommen, wer viel Euros oder Dollars in der Tasche hat und die armen, echt Verfolgten in den wenigsten Fällen! Die Länder Europas werden also von politischen Minderheiten gezwungen, eine angebliche Humanität zu pflegen, die gar keine ist! Diese Parteien vergewaltigen also die Demokratie; Linke und Grüne reden offen von «Umvolkung», die sie – zusammen mit linken Medien, auch ARD und ZDF, anstreben! Unter diesen Umständen kann man nur fragen, was soll der Auftritt eines Grünen KR Vogel im TG überhaupt?

** Kantonsrat Simon Vogel von Frauenfeld ist ganz sicher nicht ehrlich, denn derart heuchlerische und faule Argumente dem Regierungsrat auf den Tisch zu legen, ist wahrlich eine Zumutung, denn seine Parteifreunde in Deutschland haben ja all diese Schleppereien eingefädelt und überhaupt ermöglicht. Besonders perfide ist Vogels Hinweis auf die Kinder, für «die rasch eine Lösung gefunden werden müsse»! Es ist bekannt, dass die Kinder und angebliche Minderjährige missbraucht werden, damit später ganze Gross-Familien, Sippen und Clans nachziehen können! Dabei wäre es doch auch für Grüne an der Zeit, eine echte Entwicklungshilfe anzustreben, eine Hilfe «vor Ort», damit alle Menschen in einem Lande und nicht nur die reichsten und kriminellen leben und existieren können! Was für ein Unsinn, hier ein teures Asyl-System für wenige, kaum verfolgte Migranten zu verlangen, Herr KR Vogel, damit Milliarden Steuerfranken zu verbraten und die echt Verfolgten und Leidenden in den Krisenländern zu vergessen! KR Vogel führt in der TZ eine grosse Sprache: «Mir fehlt der Wille der Regierung, etwas zu tun», reklamiert er klar am 8. August! Es müssen gar keine Plätze geschafft werden, Herr Vogel! Vielmehr muss die Schweiz endlich begreifen, dass unsere Grenzen – in Anbetracht der Zustände in vielen EU (Nachbar-) Staaten und der Verlogenheit gewisser Politiker und Medien – mit Fug und Recht ganz genau kontrolliert werden sollen mit einem JA am 27.09.29!

Schweizer Demokraten, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


08.08.2020
+
SD-Inserat in allen TB-Ausgaben: Heute Samstag
Im Bund 1, Seite 21 - bitte weitergeben!

Text:

"Schweizer Demokraten warnen alle, auch Sie!
*JA zur Begrenzung der Einwanderung - ganz klar!!!
*Wer JA sagt, denkt grün, handelt grün; den Enkeln,
*der Biodiversität zuliebe!!!

Da wir keine Redefreiheit haben und nichts schreiben dürfen, verweisen wir Sie auf unsere Internt-Seite: www.sd-tg.ch anklicken & weitergeben! Schweiz. Demokraten SD-Thurgau 8501 Frauenfeld - Spenden ermöglichen Inserate: PC 85-424-6 - Vielen Dank!

07.08.2020
**
Armes, dummes und einfältiges Land:
Der Libanon mit seinen Parallel-Gesellschaften zeigt der Welt,
wie es auch in anderen Kriegsländern angefangen hat! (zB. Syrien, Irak etc.)

Libanon - das zerstrittene Land zu Beginn eines blutigen Bürgerkrieges?

* Allen Idioten & Besserwissern in der Schweiz ist dringend zu empfehlen, den Werdegang und die "Demokratie" in diesem einst blühenden Lande "Libanon" zu studieren und den Analysen von guten Reportern zu folgen! Immer wieder ist die Rede von Korruption und dass jeder in seine eigene Tasche wirtschaftet und die Gelder auf ausländischen Banken anlegt! Mit "jeder" sind vor allem die Minister, Beamten und Politiker gemeint. Es ist ganz klar die Rede von Parallelgesellschaften, die im Lande, in der Regierung, in den Departementen und Diensten des Staates aufgebaut werden! Was heisst das?
* Es ist ganz einfach: Da wäre zwar eine gemeinsame, libanesische Verfassung - also der "Wille des Volkes" aber all die verschiedenen Gruppen, Religionen und Wirtschafts-Interessen pflegen eigene Rechte und Richtlinien, die nur für die einzelne Parallel-Gesellschaft bestimmt ist! So haben zB. die Muslime mit saudischer Ausrichtung einen eigenen Minister, der ein bestimmtes Departement und Ressorts übernommen hat und diese gestaltet und total ausbeutet, ohne dabei auf die anderen Volks-Gruppen Rücksicht zu nehmen. Natürlich wird dieser Minister auch von den Saudis gesteuert und mit Millionen honoriert!
* Ähnlich ist es bei den Muslimen mit iranischer Ausrichtung; auch sie haben einen Minister, der ein bestimmtes Departement und Ressorts übernommen hat, diese mit seinem Stab eigenmächtig und ohne Rücksicht auf andere Volksgruppen gestaltet und total ausbeutet. Natürlich wird dieser Minister von den Iranern gesteuert und mit Millionen honoriert.

* Aber auch die Christen wehren sich und haben Exekutiv-Mitglieder in der Regierung (Minister). Sie versuchen Gegensteuer im Sinne christlicher Vorstellungen zu geben. Aber alleine schon diese drei Beispiele zeigen, wie enorm die 3 Parallel-Gesellschaften in sehr vielen Grund-Satzfragen total auseinander driften - praktisch alle ziehen in eine total andere Richtung! Eine Zusammenarbeit im Interesse des libanesischen Volkes ist gar nie möglich! Denken wir nur an die mörderischen Aufträge im Koran gegen Nicht-Muslime (also Christen und Juden, aber auch Buddisten und Atheisten) und an Abtrünnige - also auch Muslime mit anderen Koran-Auslegungen! (zB. Jemen)

* Libanon steht also unmittelbar vor dem Bürgerkrieg - ähnlich wie einst andere Länder vor dem totalen Niedergang gestanden sind! Was bisher hier mit keinem Wort erwähnt wurde, ist die Tatsache, dass die islamischen Freunde einerseits von Saudis oder von Irans-Seite natürlich mit Waffen, Munition, Kampf, Mord und Totschlag agieren, denn nur so kann gemäss Koran das Paradies "verdient" werden... Überall, in allen Zeit-Abschnitten bis zum heutigen Tage haben wir weltweit die Todes-Botschaft des Islam und die islamistischen Terror-Banden (Hisbolla, Boko haram und viele andere) zu erwähnen und immer noch hat die Weltgesellschaft oder Weltgemeinschaft (UNO), aber auch die Christenheit Null und Nichts gelernt! Das ist traurig, eine bedenkliche Leistung für den ach so wichtigen Welt-Frieden und die Völker-Verständigung! Wenn die Muslime nicht endlich ihr Lehr-Buch, den Koran den Menschen- & Frauenrechten anpassen, muss der Koran weltweit verboten werden!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


06.08.2020
+
Ein ganz dreckiges Männer-Geschäft!
Gentital-Verstümmelung ist eine Entmündigung und Entrechtung der moslemischen Frauen, die vom feinen Propheten Mohammed höchst persönlich propagiert wurde, wissen Fachleute... Natürlich, der Herr Prophet hat ja klar der Welt gepredigt: "Die Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden..."

.. es sei wegen der Hygiene und damit zum Schutz der Frauen...
doch da gibt es klare Anweisungen, dass nicht nur Hautfalten entfernt werden sollen, sondern Teile der Vagina (Klitoris) und zwar so gründlich, dass eine Frau beim Geschlechtsverkehr mit dem Manne keine Gefühle mehr erfahren könne und somit auch keine Gefahr bestehe, dass sie untreu werden könnte mit einem besseren Liebhaber!

.. es werden also den Frauen effektive Grundrechte des Lebens...
regelrecht aus dem Körper geschnitten - dies erfolgt zudem oft sehr primitiv, laien- und schmerz-haft. Warum hier die linken, grünen und andere Frauen-Emanzen stur schweigen, ist nicht klar! Ist es wirklich der Mangel am Wissen, oder ist es die Feigheit vor einem Kampf um Frauenrechte?

Bitte auch den Beitrag auf "Aktuelle Fragen"
beachten...


05.08.2020
2'750 Tonnen Dünger ungesichert im Hafen - daneben brennt/explodiert ein anderer Stoff und der Dünger (Amonium-Nitrat) geht in "die Luft" - ein absoluter Wahnsinn - eine total verantwortungslose und laienhafte Lagerung des Todes... siehe Beirut (über 150 Tote, tausende von Verletzten..) - In ähnlichen Ländern lagern Atom-Waffen, arbeiten A-Kraftwerke... Ein Wunder, dass wir überhaupt noch das sind!


Wir haben so viele Trottel in den höchsten Parlamenten ...

Am 17. Juni 2020 hat nach dem Ständerat SR auch der Nationalrat NR die Volks-Initiative "JA zum Verhüllungs-Verbot" abgelehnt. Statt dessen befürwortet er einen - untauglichen - indirekten Gegen-Vorschlag, mit dem der Unterdrückung muslimischer Frauen in der Schweiz unter dem Deckmantel der Gewissensfreiheit weiterhin kein Einhalt geboten wird. Nun ist es am Volk, darüber zu entscheiden. Die Initiative verlangt, dass in der ganzen Schweiz niemand im öffentlichen Raum das Gesicht verhüllen darf. Ausnahmen wären ausschliesslich aus Gründen der Sicherheit, der Gesundheit, des Klimas und des einheimischen Brauchtums möglich. Ausserdem soll niemand eine Person zwingen dürfen, ihr Gesicht zu verhüllen. Dabei geht es nicht nur um Burka- bzw. Nikab-Trägerinnen, sondern auch um Hooligans an Fussballspielen und Personen bei Demonstrationen.

Beachten wir jene Trottel in Parteien, Parlamenten, Exekutiven, Judikativen und in den Medien, die von einer "Religionsfreiheit" gemäss Bundesverfassung faseln! Wetten, dass es Linke, Grüne und bürgerliche Nieten sind, die vom Koran und den mörderischen Realitäten in moslemischen od. halb-moslemischen Ländern dieser Welt nicht die kleinste Ahnung haben und keine Ahnung haben wollen!

Der Koran verlangt gar nichts, Kopftücher & Verschleierung sind reiner Männerterror! Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden (Koran) - Auch diese Initiative ist faul, denn sie verlangt nur, dass das Gesicht sichtbar sein muss! Korrekt und gemäss Verfassung ist auch ein Schleierchen ganz und gar nicht akzeptabel! Die moslemischen Frauen in der Schweiz haben die Gleichstellung von Mann und Frau, alle sind gleichwertig, islamischer Terror gehört ins Mittelalter!

Diesen Minderwert der Frauen haben die Muslimas in unserem Lande und trotz BV unseren Linken, Grünen und anderen, angeblichen Emanzen-Weibern zu verdanken - allen voran der SP-Klavier-Lehrerin und Schulmeisterin der Nation - Simonetta Sommaruga! Pfui Teufel, SS! Lesen Sie doch endlich den Koran, bevor Sie Ihre belehrendes Maul wieder aufreissen!!!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


04.08.2020
Sind das alles echte Schweizer???

GOSSAU. In Gossau SG haben Unbekannte einen 33-jährigen Polizisten mit Feuerwerk beschossen. Der Beamte sei von Männern mit einem schwarzen Kleinwagen heraus beschossen worden. Der Polizist sei mit dem Schrecken davon gekommen - Ist das nicht ein typisch schweizerischer Spass?

ZÜRICH. Ein Unbekannter hat am Samstag beim Bahnhof Stadelhofen einen Böller in ein vorbei fahrendes Tram geworfen. Der Feuerwerkskörper sei kurz vor 22.30 Uhr im Innern des Trams der Linie 8 detoniert. Über Verletzte ist nichts bekannt. Ein Video des Vorfalls kursiert im Internet - Ist das nicht auch ein typisch schweizerischer Spass?

STEIN AG. Bei einer Messerstecherei in Stein sind am frühen Sonntag-Abend zwei Männer mittel-schwer bis schwer verletzt worden. Die 17- und 24-jährigen Schweizer mussten ins Spital. Von der Täterschaft fehlt bisher jede Spur. Es dürfte vorgängig zu einem verbalen Streit gekommen sein. Darauf hat einer der Beteiligten ein Messer gezückt und auf die beiden Männer eingestochen. Ist das nicht eine typisch schweizerische Problemlösung?

KABUL. Bei einem Überfall von extremistischen Muslimen zur Befreiung von inhaftierten Terroristen sind am Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die Angreifer zündeten vor dem Gefängnis in der Nähe von Dschalalabad eine Autobombe, ehe sie das Gebäude stürmten. Zeitgleich wurden auch Gebäude in der Nachbarschaft beschossen... Ist das die Zukunft für unsere Problem-Lösungen dank "offenen Grenzen" ???

Darum JA zur Begrenzungs-Initiative
JA zur Kontrolle unserer Grenzen! (27. Sept. 20)


03.08.2020
Der kommende Abstimmungs-Sonntag v. 27. Sept. 2020
ist ein Verbrechen an unserer Freiheit und Demokratie ...
.. denn Volk und Stände müssen so viele Entscheide fällen
.. und haben von all den Vorlagen wenig bis keine Ahnung!


... man kann ja gar nicht reden, debattieren und wird kaum informiert!
... die wenigen, noch nicht wegrationalisierten Medien sind Partei!
... die wenigen, zentral geteuerten Verleger+Redaktoren sind EU-Fans
... das "freie Wort", die "freie Meinungsbildung" sind in linken Händen!

1. August 2020 - Wir weinen um unsere Freiheit und die Verräter
in den eigenen Reihen, Parlamenten, Exekutiven und Gerichten!!!
... Was für ein Saustall haben wir uns aufdrängen lassen ????

SD-Thurgau - die Stimme der Bürger (Notruf: 052 7651919)


02.08.2020
+
+ Landes-Verrat - die faulen Machenschaften auf dem Rütli!
+ ausgerechnet am Nationalfeiertag, am 1. August 2020
+ ausgerechnet am Gründungsplatz unseres Landes - auf dem Rütli
+ ausgerechnet mittragend v. höchster Schweizerin: B-Präs. Sommaruga SP
+ so soll dem Islam/Koran auch auf dem Rütli entsprochen werden!
+ Pfui SP-Bundespräsidentin SS, pfui Gemeinnützige Gesellschaft!


+ Unsere Bundesverfassung beginnt mit "Im Namen Gottes des Allmächtigen!" .. Wieder hat die mehr als umstrittene und fragliche "Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft" (sie ist die "Besitzerin" dieser Freiheits- & Schwurwiese von 1291 mit nationaler Bedeutung) einen mehr als fraglichen Versuch unternommen..
+ Scheinheilig wurde einerseits die bestehende Landes-Hymne ("Trittst im Morgenrot daher.." ) gestern auf den Rütli amtlich und offiziell gesungen.. aber auch der x-fach propagierte, andere Text für dieses Lied wurde im Beisein der SP-Bundespräsidentin gesungen - dh. mit dem Einverständnis dieser Dame - wohl wissend, dass viele Bürger ganz genau das nicht wollen und zwar darum, weil damit ganz bestimmte Zwecke verfolgt werden!

+ Lucien Fluri bringt es in seinem Bericht "Die Mehrheit könnte mit einem anderen Hymnentext leben" (TB- & NZZ-Zeitungen 31.07.) - "Es gibt Leute, die dafür viel Zeit und Geld aufwenden. Bei Bundesrat und Parlament blitzen sie aber ab" - Nicht ganz, Herr Fluri, immerhin hat SP-Sommaruga als oberste Person des Landes (Bundespräsidentin) den faulen Trick der Gemeinnützigen Gesellschaft akzeptiert - und das ist doch ein "dickes Stück"!

+ Lucien Fluri: Drei Dinge scheinen dem Hymnen-Texter wichtig "Natur und Religion dürfen nicht fehlen. In seinem Text beschreibt der Rentner Elemente der Schweizer Demokratie oder den weltweiten Einsatz für den Frieden. Auch der Schöpfer kommt vor. Auf die Nennung Gottes hat er verzichtet, wird die Gesellschaft doch immer atheistischer! Seine Vorgabe war, wichtige Wörter aus der Präambel dürfen nicht fehlen... Was für ein oberfauler Zauber!

+ Das wichtigste Wort in der BV (Präambel) heisst: "Im Namen Gottes, des Allmächtigen!" Dann kommen weitere, wichtige Wörter... Warum aber lässt diese scheinheilige Gesellschaft ausgerechnet den ersten und wichtigsten Satz einfach weg? Die Frage ist leicht zu beantworten: Weil "Gott" im Satze aufgeführt ist! Dabei geht es ganz sicher nicht um Atheisten - es geht um die Muslime! Sie hassen das Wort Gott total (gemäss Koran) denn es gibt nur Allah und den Propheten Mohammed!

+ "Die Christen sagen Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen! Diese von Allah verfluchten Leute! Allah schlage sie tot"! (9.30) "Es gibt keinen Gott ausser Allah" (3,60) "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben" (2,217) "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) - es geht also bei der Textänderung nur um die Muslime und ganz sicher nicht um die Atheisten, sonst müssten auch andere "wichtige Wörter" ersetzt werden!

+ Das passt natürlich ganz genau in die Verräter-Position von BR Sommaruga, sie erlaubt ja auch einer Muslima in der Post Frauenfeld, die Postkunden am Schalter mit Kopftuch zu bedienen ... mit oberfaulen Ausreden - eine Schande für eine Bundesrätin und erst recht für eine Bundespräsidentin!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit. 052 7651919


01.08.2020
1. August 2020 / 14-Uhr (Radio SRF-1)
E-Brief an SRF-Redaktion:


Bringen Sie jetzt die ach so hehren, wundervollen Worte unserer Bundespräsidentin und Verräterin von Volk und Bundesverfassung (09.02.14) regelmässig 1:1 und im SS-Sound bis Weihnachten, dann werden immer mehr Bürger dieses Landes nicht nur eine Hühnerhaut bekommen, sondern sich sinnlos betrinken – denn mit solchen «Verteidigern» unserer Volksrechte kann es nur noch talwärts gehen – wo aber bleiben die Volksrechte BV § 16, 17 & 137 und wo «der Wille des Volkes»? Doch das hat ja schon immer viele Medien überhaupt nicht interessiert! (Schöne Aussichten mit schönen Heuchlern) Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch

.. So etwa wie in Deutschland...
Während die Grünen im vergangenen Jahr 13 Auftritte in ARD/ZDF-Talkshows erhielten, durfte die AfD nur 3 mal auftreten. Dabei haben die Grünen nur 8,9% im Bundestag zu Berlin, die AfD aber 12,6%.. Von Radios und Print-Medien in Deutschland gar nicht zu reden - Xi, der chinesische Präsident und Diktator ist dagegen ein wahrer Heiliger...

.. In islamischen Ländern...
wurden über 60 islamische IS Terror-Verdächtige im 2019 in ihre Heimatländer abgeschoben. In Nah- und Mittelosten haben die Kurden in ihren Haft-Anstalten viele IS-Terroristen und deren Frauen und Kinder unter ihrer Obhut, die vor die ordentlichen Gerichte gehören. Doch die Heimatländer dieser Extremisten wollen keine Verantwortung tragen und niemand übernehmen. Jetzt versuchen die Kurden diese Bande mit einer eigenen Justiz zu richten und sie hoffen auf die finanzielle Beihilfe der Ursprungsländer dieser mörderischen Muslime! Doch selbst nach dieser "Lehrzeit" mit dem Islam und der Europäischen Jugend haben die Regierenden in Europa nichts dazu gelernt! Leider gar nichts, denn viele sind ja auf dem linken Auge blind! SD-Thurgau - aus KCM

.. Liebe Tagblatt-Redaktoren (zur "Meinung" v. 31.07.20)
Pascal Hollenstein bemüht zum 1. August 2020 grosse Worte (Tagblatt-Zeitungen: «Meinung» v. 31.07.20), dazu Hegel und schliesslich zum Abschluss auch noch Schiller! Das muss doch schliesslich den letzten Banausen vereinnahmen; diese grossen Männer, diese grossen und hehren Worte – wo aber bleibt der einfache, banale Alltag, Herr Hollenstein? «Freiheit und Solidarität sind die schärfsten Waffen dieses Landes», rezitieren Sie und meinen, Die Schweiz habe wie kaum ein anderes Land eine Geschichte der Freiheit und Solidarität.
Als Schweizer Demokraten, die alle ihre Steuern bezahlen und rechtskräftige Bürger dieses Landes sind, können wir nur festhalten, dass für viele Menschen, vor allem aber für uns «das freie Wort» gemäss Bundesverfassung längst «Geschichte» ist! Diese Entmündigung von Bürgern und Mitmenschen mit anderen Meinungen ist nicht etwa ein Entscheid eines ordentlichen Gerichtes, sondern die willkürliche Unterdrückung ausgerechnet durch jene, die diese Freiheit der freien Meinungsbildung in unserem Lande als absoluten Basiswert pflegen und hegen sollten… Mehr gibt es dazu nicht zu sagen und wir wundern uns über Ihren Mut!

Schweizer Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.07.2020
Offener Brief an Bundespräs. Frau S. Sommaruga, Bundeshaus Bern:


Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin

Wie Sie sicher gehört und erfahren haben, kommen viele Fragen und Zweifel auf, weil mit Blick auf das Corona-Virus die Empfehlungen vom Bund als widersprüchlich, ja sogar unbrauchbar taxiert und reklamiert werden. Mit Recht meinen viele Einsprachen, man sollte in der ganzen Schweiz einheitliche Regeln für die Verwendung/Anwendung der Maske haben, die überall gelten! Eine kantonale Regelung führe letztlich in eine Verunsicherung und gefährliche Laissez-faire Stimmung mit gesundheitlichen Folgen fürs ganze Land. Zudem müsste ja jeder Mensch jederzeit genau wissen, auf welchem, kantonalen Boden er im Moment steht und wie dieser Kanton die Tragpflicht der Corona-Maske geregelt hat! Alles in allem eine unsinnige, ja dümmliche Regelung, die bei soviel hochbezahlten Fachleuten eigentlich gar nie in Frage kommen sollte!

Erlauben Sie uns bitte einen kurzen Gedankensprung zu Ihren Aussagen und Argumenten – auch im Parlament – zu Verschleierung und Kopftuch als Machtterror der moslemischen Männer gegen ihre minderwertigen und unreinen Frauen! Laut und deutlich haben Sie argumentiert, das könnten die Kantone kantonal regeln – obwohl die Frauenrechte ein Bundes-Gesetz (BV) sind! Offensichtlich hat Ihnen in der Kopftuchfrage die Logik einen Streich gespielt – oder Sie haben ganz bewusst auf die kantonale Lösung gesetzt! Dies vielleicht im Wissen, dass auf diese Weise die Frauenrechte der Muslimas in der Schweiz niemals gemäss Bundesverfassung umgesetzt werden können! Alles in allem ist Ihr Verhalten und Ihr juristisches Argumentarium völlig unverständlich! Aber der Fall mit den Masken sollte Ihnen doch die realen Fragen aufzeigen und so hoffen wir und mit uns viele moslemische Frauen auf ihre Gleichstellung gemäss Bundesverfassung und ohne Rücksicht auf fadenscheinige, angebliche, religiöse Koran-Auflagen, die es gar nicht gibt! Mit freundlichen Grüssen:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



30.07.2020
+++

1. Aug. 2020 - Nationalfeiertag: "Es ist Zeit, endlich die Augen zu öffnen"!


Der landesweite Bau-Wahn ist gigantisch und verantwortungslos!

Sie bauen wie die Verrückten! Überall stehen Baukrane und neue Krane werden montiert! Überall sind Bauwerke, Bauprojekte und Bau-Anlagen ausgesteckt, andere sind in Planung! Es wird gebaut auf Teufel komm raus! Die Bauwirtschaft floriert wie noch nie, grüne Flächen und braune Acker-Erde verschwindet unter den Raupen der schweren Maschinen!

Offensichtlich...
haben wir einen gewaltigen Aufholbedarf, offenbar stehen viele Menschen ohne Heim da, stehen auf der Strasse und brauchen ein Dach über den Kopf! -- So ein Unsinn, wir haben einen sehr hohen Leerwohnungsbestand und er wird jeden Tag höher! Wozu denn all das, wozu diese Bauerei!

Offensichtlich...
fehlt es ganz und gar nicht an vorhandenen Land-Reserven, offenbar haben wir Land in Hülle und Fülle und es ist spottbillig zu haben - für jeden und jede! -- So ein Unsinn, wir haben eine sehr dichte Überbauung in der Schweiz - überall Beton, Betriebe, Strassen, Bahnen, Anlagen und Leute!
Ein absoluter Wahnsinnn - und dabei sind die Bodenpreise infolge grosser Nachfrage im kleinen Lande und bei knappen, begrenzten, bebaubaren Böden seit Jahren und Jahrzehnten am Steigen - ja, am kontraproduktiven Steigen - kontraproduktiv fürs Wohnen, Produzieren und für den Tourismus!

Es ist zum weinen am 1. August 2020:
Ihre traurige und wütende SD-Thurgau


29.07.2020
E-Brief an KKS:
Ihr Besuch in Berlin (28.07.20) - Ihre Aussagen und jene von Horst Seehofer, Innenminister von Angela Merkel! (an alle Medien der Schweiz)


Nein danke, Herr Horst Seehofer
Sehr geehrte Frau Bundesrätin Karin Keller-Sutter

++ Es ist vielen überhaupt nicht klar, was Ihr Besuch in Berlin zum Ziele hatte, denn die Asyl- & Migrationspolitik von Deutschland ist mehr als eine Katastrophe vermischt mit total konträren EU- & Nationalstaaten-Interessen!
++ Schon in den Asyl- & Migrations-Grundsatzfragen ist Deutschland total zerstritten: Im Mittelmeer agieren Linke & Linksextreme mit zweifelhaften Sponsoren (Soros) und «Rettungsschiffen» illegal, ohne Regierungsauftrag!
++ Diese «Seenotretter» kooperieren offensichtlich auch mit den mörderischen Schleppern vom afrikanischen Festland und beliefern so illegal Deutschland und damit auch die EU mit armen «Verfolgten», die gar keine sind!
++ So werden EU-Länder, vor allem auch Deutschland gezwungen, «Verfolgte» aufzunehmen – entgegen den einst bürgerlichen CDU- & CSU-Parteien! Dies nach dem Willen der Rotgrünen zwecks Umvolkung Deutschlands!
++ Die unerhörte Realität der total offenen Grenzen unseres Rechtsstaates zu den im Grunde kriminell operierenden EU-Staaten, wo jederzeit Tausende unsere Grenze passieren können - will die Schweiz nicht «mitreden»!
++ Viele Bürger können Sie Frau BR Keller-Sutter überhaupt nicht mehr verstehen! Wir wollen mit dieser Chaostruppe EU und dem Schengen-Dublin nichts mehr zu tun haben! Kontrollieren wir darum unsere eigenen Grenzen!
++ Deutschland und viele EU-Länder sind total zerstritten in Asyl- und Migrationsfragen, doch Medien und Rotgrün wollen die christlich-abendländische Bevölkerung austauschen, «ausrotten», einen Multi-Kulti-Staat errichten!
++ Bedenklich ist dabei das Versagen der Bürgerlichen und Liberalen Parteien (CDU, CSU, FDP ua.) – diese sind heute unter Führung von Angela Merkel oft mehr links als Linke, Jungsozialisten JUSO und ex. SED-Mitglieder!
++ Wenn sich eine FDP-Bundesrätin Keller-Sutter (1963) mit einem CSU-Innenminister Horst Seehofer trifft, so muss die Frage erlaubt sein, was es denn hier noch zu besprechen gibt, denn Seehofer ist und bleibt ein Lakai!
++ Marktwirtschaftliche Zusammenarbeit ist sinnvoll, aber die Schweiz will eigenständig und neutral bleiben. Wir helfen Verfolgten vor Ort und in deren Nachbarländern! Völkerwanderungen von Privilegierten – NEIN danke!
++ Bitte, Frau BR Keller-Sutter, unser Volk darf doch niemals Freiheit, Neutralität und Unabhängigkeit einem Wahn von unersättlichen Reichen, Profiteuren und Spekulanten opfern, nur um Reiche noch reicher zu machen!
++ Mehr Wachstum und Einwanderung sind total kontraproduktiv, machen die Hochpreis-Insel Schweiz noch teurer und zerstören die Grundwerte und Lebensgrundlagen von Volk und Land! Darum, Nein danke Herr Seehofer! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch


28.07.2020
*
** Scheinheilig titelt Blick gestern: (27.07.20) «Auch Bircher will nicht SVP-Chefin werden» und heute (28.07.20) titelt Blick: «Einen Monat vor der Präsidentenwahl hat die SVP noch immer keinen überzeugenden Kandidaten» und dann ganz gross in dicken Lettern: «Jetzt springt auch noch der letzte Hoffnungsträger ab»

* Jeder Leser und Bürger, der einigermassen bei Trost ist, kann doch die dreckigen Spielchen der Ringier-Journalisten (und anderer) jeden Tag und seit Wochen und Jahren verfolgen. Die stärkste Partei des Landes, die nicht links steht, wird systematisch einseitig, dreckig, perfide und verlogen fertig gemacht! Sogar die Leserbriefe werden dazu missbraucht und einseitig publiziert! Auffallend sind die vielen Redaktoren-Namen, die sehr wahrscheinlich auch zu den «Bereicherern» dieses Landes gehören und unsere Demokratie und Einrichtungen missbrauchen – natürlich mit dem OK des obersten Bosses, dem feinen Herrn Ringier!

* Besonders dreckig ist die Vorgehensweise dieser Redaktoren und Verleger – da kann Radio- und TV-SRF nicht ausgenommen werden! Es ist auch nicht verwunderlich, dass sich viele Leser und Abonnenten von diesem ekelhaften Treiben dieser Schreiberlinge abwenden, das Abo künden und einfach präventiv keine Zeitung mehr in die Hand nehmen. Das besagte, dreckige Vorgehen ist einfach: Anstatt das «freie Wort der Bürger & Parteien gemäss Bundesverfassung» zu ermöglichen, werden vor allem die führenden Personen der SVP einseitig und ohne Rücksicht auf die Fakten in ein schiefes Licht gestellt und natürlich so gebracht, dass sie sich wenn möglich lächerlich machen und vor dem Bürger & Lande unglaubwürdig. Meistens haben diese führenden Köpfe keine Rechte, direkt und auf gleicher Augenhöhe Stellung zu nehmen! Überhaupt ist doch die Beurteilung von Argumenten und Aussagen der Parteien und Politiker Sache der Bürger und Wähler und ganz gewiss nicht der eingebildeten Redaktoren, die oft nur dank Manipulation bestehen und wieder neues Unheil anrichten können! Um die Machenschaft gegen führende Köpfe der SVP dann doch noch etwas schönen zu können, wird am folgenden Tage dann eine Stellungnahme des Geschädigten abgedruckt – im klaren Wissen, dass damit Ruf, Ehre und Wahrheit längst in den Dreck gefahren wurden! Wen wunderts, dass gute Kandidaten der SVP, ganz besonders die weiblichen Kandidaten, lieber auf solche Dreck- und Ruf-Schädigungs-Positionen verzichten!

* Logisch, dank der Freiheit der Medien (BV § 17), können Redaktoren und Medien die schlimmsten und dreckigsten Spiele in der Demokratie spielen – was täglich unsere Medien dem Lande vorleben und sich in der heutigen Blick-Schlagzeile von Ladina Triaca zeigt! Alle bisherigen, potenten und fähigen Kandidaten wurden auf diese Weise von Medien herausgeekelt! Es ist klar, dass speziell Frauen in diesen Fragen besonders sensibel und meist weniger «hart gesotten» sind, als männliche Kandidaten. Zu verstehen ist aber auch Präsident Rösti, der ein Unternehmen leitet und auf derartige, fieseste Anfeindungen gut und gerne verzichten kann! Darum stellen wir fest, unser Land und unsere Demokratie ist nicht in der Hand der Bürger und Wähler, sondern in der Hand von unqualifizierten, unfähigen und verlogenen Journalisten, die immer wieder betonen, der Journalisten-Ethik verpflichtet zu sein, aber in Tat und Wahrheit uns alle indirekt belügen! Q.e.d.

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, Willy Schmidhauser, Sekretariat, 052 765 19 19 sd-thurgau@bluewin.ch


27.07.2020
Positiv: Bei Aldi Schweiz haben 20 Lehr-Abgänger die LAP bestanden!
Bravo an die neuen Berufsleute und bravo auch an Aldi-Schweiz!
Wir alle wissen, wie schwer es für Migranten ist, deutsch zu lernen!
Wir alle ahnen, wie schwer es sein muss, in einer fremden Sprache eine LAP zu bestehen und vielleicht auch noch mit Bravur! Doch es geht um eine ganz andere Geschichte!!


NR Andreas Glarner von der SVP wollte etwas ganz anderes...

Von 20 erfolgreichen Prüflingen las er die aufgeführten Namen und dann haben bei ihm die Alarm-Glocken Alarm geläutet - denn von 20 Namen waren 19 Namen, ohne einen einzigen Hauch Schweiz und genau das wollte er - mit Blick auf die Begrenzungs-Initiative vom 28. 09.20 - dem Bürger und den Medien aufzeigen!
Sofort haben Super-Redaktoren von Ringier Schlagzeilen gemacht und Glarner als SVP-Rassisten aus der untersten Schublade verschrien! Aber auch die übelsten, linken Leserbriefschreibern wurden mit ihrer Hetze selbstverständlich abgedruckt!
Glarner konnte seine Erkenntnis zum 27. September 2020 dem Bürger und Leser nicht aufzeigen, er durfte sich nicht rechtfertigen - sondern musste die Verurteilung durch die Ringiermedien schlucken! So darf man ruhig fragen, wo nun denn die wahren Rassisten sitzen? - Richtig, es sind einmal mehr
unsere ach so klugen Vordenker und Akademiker, die sich selber zu über 70% als links und m.W. als atheistisch deklarieren und auch noch darauf stolz sind... Doch wir haben von solchen Lehrmeistern doch längst genug!


26.07.2020
+
D a r u m . . .
sollten wir die "offenen Grenzen" offen halten, aber kontrolliert!
Darum ... ein überzeugtes JA zur Begrenzeungs-Initiative! (27.09.)!

+ Jeder normale Mensch legt Wert auf eine Haus- oder Wohnungstüre - ja sogar auf eine Garten- und Garagentüre (sofern vorhanden), denn er möchte bestimmen und wissen, wer in sein Haus kommt und wer geht - er möchte Herr seines Hauses sein! Dies wollen erfahrungsgemäss erst recht Mädchen und Frauen! So müsste es logischerweise auch bei den Landesgrenzen sein!!!

+ Das gilt genau so bei den Urteilen der Gerichte! Wenn es heisst "Ausschaffung" und diese wird für viel Steuergeld durchgeführt; morgen aber steht der feine Verurteilte schon wieder in unserem Lande - einfach untergetaucht oder bei Freunden - dank "offener Grenzen" - wozu denn das Ganze?

+ In vielen Mischehen mit Ausländern gibt es Probleme und sehr grosse Differenzen! (Islam/Koran: Frauen sind unrein, minderwertig, müssen geschlagen werden und Frauenrechte werden mit Füssen getreten) Die Justiz hilft den Unterdrückten, verurteilt die Verbrecher - doch deren Bedrohungen laufen weiter, Kinder werden nicht zurückgebracht, ja entführt! All das wird erleichtert dank den "offenen Grenzen"!

+ Etwas zu freizügige, junge Mädchen oder junge Frauen im Ausgang gelten als Freiwild, als Nutten, denn sie "müssten" doch verschleiert und "zuhause" sein! Da ist für jugendliche Verbrecher beinah alles erlaubt! Mit Alkohol und Tabletten werden Mädchen willenlos gemacht. Gewisse Gäste kennen keine Grenzen mehr: Ein Mensch, eine junge Frau wird aufs schändlichste von Vielen missbraucht! Genau das aber will unser Land und Volk nicht! Darum bestimmen wir, wer in die Schweiz kommen darf und wer nicht! - Nicht die EU!

+ Sie fahren mit 400 PS und Schweizer Kontrollschildern auf Deutschen Autobahnen Rennen und gefährliche, verbotene Manöver - oft als 19-Jährige, mit geleasten Fahrzeugen - Damit wird unser Ruf geschädigt. Kein Journalist schreibt, dass es Ausländer sind od. Schweizer mit Migrations-Hintergrund! Sie machen unseren Ruf schlecht, darum Schluss damit, Kontrollen an den Grenzen sind hilfreich; aber es braucht auch andere Schritte!

+ Natürlich wollen viele in den Ferien zurück in die Heimat, sie sind meistens jung und als Corona-Infizierte haben sie oft kaum Symptome! Was liegt näher, als zurück in die Schweiz, denn sie fühlen sich ja gesund! Doch da gibt es in vielen Fällen eine Quarantäne, die jeder in eigener Verantwortung antreten muss - ohne wenn und aber.. Ja, aber wie denn, wenn diese Leute unser Radio & TV nicht hören, die Zeitungen nicht lesen und mit ihren Landsleuten reden, arbeiten, leben und unsere Sprachen wenn möglich meiden? Darum soll endlich Schluss sein mit der zügellosen Einwanderung! Wir bestimmen, wer ins Land kommen darf und nicht die EU!

+ Darum JA zur Begrenzungs-Initiative, alles Andere ist schwachsinnig!
+ Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


25.07.2020
aktuelle Stellungnahme an Rom, unsere Bischöfe & Medien v. 25.07.20:

Schweigen heisst Verrat!

Verrät Papst Franziskus die Christen?
Verraten kirchliche Würdenträger und Diplomaten die Christen?
Verraten Bischöfe, Kardinäle und Priester die Christen?

>> Erdogan sagte zur Hagia Sophia «dieser Ort hat nun zu seinem Ursprung zurück gefunden» «Es war eine Moschee und ist wieder eine Moschee» - 20'000 Polizisten waren aufgeboten, um gestern das erste Freitagsgebet in dieser frühen christlichen Basilika des christlichen, byzantinischen Reiches und des Patriarchen von Konstantinopel als einstiges Zentrum der Christenheit demonstrativ erneut zu islamisieren! Der moslemische Schlächter und mörderische Missionar Erdogan zitierte scheinheilig einige Koran-Verse und bezifferte die anwesenden Muslime mit 350'000 an der Zahl! Schade, dass seine Texte nicht in deutscher Sprache vorliegen, denn sie sind mit grösster Sicherheit hetzerisch gegenüber «Ungläubigen», also allen Nicht-Muslimen; analog den Rufen vom Minarett herab…

>> Im Jahre 537 wurde die damals grösste Basilika der Christenheit, die Hagia Sophia in Istanbul gebaut, die Hauptkirche im byzantinischen Reich! Hagia Sophia heisst «die heilige Wahrheit»! Der Islam-Begründer und selbst ernannte Prophet Mohammed verlangte um 640 nach Christus die Islamisierung der ganzen Welt mittels einem mörderischen Djihad, der Polygamie (jeder Moslem soll 4 Frauen heiraten, Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden) und der blutigen Verfolgung aller Abtrünnigen vom Islam um die ganze Welt – nur so sei das Paradies für Muslime zu erreichen! Mit dem Uturus der Frau soll der Islam alle anderen Religionen zahlenmässig überflügeln und die ganze Welt führen. In der Folge wurden Juden und Christen in vielen Ländern blutig und brachial verfolgt, niedergemacht und bis heute beinah ausgerottet! Der Auftrag gemäss Koran gilt für jeden Moslem - aber moslemische Reiterheere (Osmanen/Türken) haben in der Folge während Jahrhunderten Christen und Juden niedergemetzelt und das geht bis heute so. Natürlich gibt es die osmanischen Reiterheere nicht mehr. Dafür wirken die Osmanen/Türken mit Erdogan und andere Muslime, so auch die Iraner mit General Qasem Soleimani (von amerikan. Drohne getötet) mit ihren illegalen, menschenverachtenden, moslemischen IS-Extremisten-Banden in aller Welt weiter im Sinne des Korans! Das Leit-Symbol des Islam/Korans und der Muslime sind zwei gekreuzte Säbel – als Zeichen des blutigen Kampfes gegen die «Ungläubigen»!

>> 1453 eroberten die Osmanen unter dem 7. Sultan des Osmanen-Reiches Mehmed II - Istanbul blutig und mit grossen Massakern an Christen und Juden. Die christliche Basilika Hagia Sophia wurde demonstrativ zur Moschee umfunktioniert. Wundervolle Ornamente und Malereien wurden entfernt oder mit Putz überdeckt, Standbilder und Figuren von grossen Heiligen entfernt und vernichtet (du sollst dir kein Bildnis machen)! Auch die wertvolle Orgel und die ganze Inneneinrichtung wurde entfernt – nach 480 Jahren islamische Herrschaft hat 1934 der Freimaurer Mustafa Kemal Atatürk aus der Moschee ein Museum gemacht! Alle Menschen hatten nun zu diesem «Weltkulturerbe» Zutritt und die vielen Millionen Touristen bringen der Türkei Einkommen und Arbeit – bis heute! Erdogan ist zusammen mit anderen Muslimen die treibende Kraft für das Ziel des Propheten Mohammed; alle Ungläubigen müssen sich unterwerfen oder sterben. Diese Parole wurde seit Jahren und Jahrhunderten in einst christlich-jüdischen Ländern rund ums Mittelmeer, in Nah- und Mittelost, aber auch in Fernost, Afrika, zunehmend auch in Europa und Amerika schrittweise umgesetzt. Alle Krisenherde der Welt mit Muslimen kämpfen diesen Kampf und unsere christlichen Völker schlafen und viele Politiker, Bischöfe und Kardinäle verraten das Christentum. In der einst christlichen Türkei gibt es nur noch wenige Christen, sogar das historische Kloster Mor Gabriel wird mehr oder weniger verstaatlicht! In vielen afrikanischen Ländern sterben täglich Christen durch die Hände von muslimischen Killern und Papst Franziskus hat vor Kurzem den Muslimen die Füsse gewaschen.

>> Auch bei der Hagia Sophia wäre es unseren Bischöfen, Kardinälen, Priestern und dem Papst gut angestanden, zu Aktionen im Volk gegen Erdogan aufzurufen und den orthodoxen Christen beizustehen. Dieser Fall zeigt aber auch, dass unsere Medien und Journalisten sich von der christlichen Ethik weit bis sehr weit entfernt haben! Gleiches gilt aber auch für die christlichen Länder der EU. Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotaki sagte: «Das, was sich heute abspielt ist kein Zeichen der Stärke, sondern ein Beweis der Schwäche»! Den griechisch-orthodoxen Bischöfen und Gemeinden bekunden wir unsere christliche Solidarität! Auch die Schweiz tut gut daran, von einer solchen EU die Finger zu lassen! Immerhin ist Erdogan und seine Türkei NATO-Mitglied und EU-Kandidat!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.07.2020
Schluss mit "offenen Grenzen" - wir brauchen kontrollierte Grenzen!

Offene Türen, offene Fenster, offene Grenzen - so ein Schwachsinn!

* Natürlich, Handel mit der ganzen Welt - das sagen ausgerechnet Arbeitervertreter und Grüne! (Der Grüne Leitsatz aber heisst: "Lokal produzieren, mit lokalen Rohstoffen, lokalen Händen, lokalen Ideen und lokalen Verbrauchern.."!) Das wäre Naturschutz und Schonung der Schöpfung! Aber diesen Leuten (Linke, Grüne, Gewerkschafter, Grünliberale, Naturfreunde ua.) geht es um andere, politische Fragen: Ihre verlogene Devise: "Wer Flora & Fauna schützen will, muss uns wählen" - eine wirklich einfache & klare Devise!

* Doch der Mensch ist ein massloser Nimmersatt! Kaum hat er ein Auto, drängt der nächste Wunsch und auch das ist nicht genug! So haben vor vielen Jahren Bienenzüchter und Tüftler aus Asien still und heimlich Bienen-Königinnen eingeführt - quasi im Flug-Gepäck! (Zündholzschachtel) & hofften, mit diesen "Wunderköniginnen" neue Honig-Rekorde einfahren zu können! Was für ein Trottel ist doch dieser Zweibeiner, denn diese Tiere waren hier nicht akklimatisiert und mit ihnen sind auch die Varoa-Milben ins Land gekommen, die unsere Bienen aussaugen und ganze Bienenhäuser sterben lassen. In Asien sind die Varoa-Milben seit langer Zeit die Blutsauger der Bienen, aber die Völker sind resistent gegen sie geworden - nicht so die Bienen in Europa! Neu soll die asiatische Hornisse in der Schweiz Fuss fassen, sie ist bereits in Spanien und Frankreich zur Plage geworden. Auch hier eine "schöne Bereicherung" dank offenen Grenzen und weltweitem Handel - einfach super!!!

* Auch in der Schweiz (auf dem Bundesplatz) zünden sie sich an... Ein Iraner hat sich am Montag in Bern an einer Demo angezündet - denn er hat einen abschlägigen Asyl-Entscheid erhalten und will natürlich wie viele andere Millionen dieser Welt in der Schweiz bleiben und leben...Das zeige auch, unter welchem Druck diese Leute, unsere Asyl-Einrichtungen und die Entscheidungsgremien stehen! Da wird moralischer und menschlicher Druck ausgeübt - auch via Öffentlichkeit, Medien und linke Menschen-Freunde ("Stopp Isolation")! Da geht es gar nicht um "verfolgt" oder "nicht verfolgt" und es wird alles getan, damit die Leute bleiben können...

* Auch da kann klar und deutlich festgehalten werden: "Wir brauchen kontrollierte Grenzen"! Wir müssen Herr des Hauses Schweiz sein! Wenn jemand schon im Lande ist, wird es täglich schwerer, ihn wieder ausser Landes zu bringen! Werden aber die Grenzen kontrolliert, ist es einfacher, Leute abzuweisen, die keine Anrechte haben! Alles Andere macht keinen Sinn!

SD-Thurgau


23.07.2020
Bericht v. Peter Vögeli, Berlin:
Zum Gerichts-Verfahren gegen einen 93-jähr, deutschen Soldaten!

Da wäre alles in Ordnung, wenn nur der dumme Schwätzer und AfD-Hasser Peter Vögeli von SRF nicht wäre! Der Idiot konnte es einmal mehr nicht verwinden, Dr. Alexander Gauland von der AfD in den Schmutz zu ziehen! (mit dem «Vogelschiss der Geschichte») -- Dass aber ausgerechnet Vögeli und Konsorten dazu neigen, einseitig und aus einem schiefen Winkel heraus zu berichten, ist längst bekannt! Im heutigen, ach so menschlichen Deutschland werden Lenin-Standbilder errichtet und Vögeli findet keine Worte dafür! Die Deutsche Regierung koaliert mit IS Kreisen und Banden in Nah-Ost, die für Krieg und Elend in ganzen Erdteilen besorgt sind! Vögeli bringt keinen Bericht über die totale Unterdrückung demokratisch gewählter Volksvertreter im Deutschen Bundestag und in den Parlamenten der Länder! Vögeli bringt keine Berichte darüber, dass die ganzen Medien in Deutschland in total linken und marxistischen Info-Feld operieren, die bis in die Schweiz (SRF) ausstrahlen.

Vögeli bringt keine Berichte zur Islamisierung von Deutschland, den Katastrophen in den Schulen und in vielen Stadtteilen des Landes! Vögeli bringt keine Berichte über Terror und Kriegszüge von Linken und Linksextremen im Verein mit Migranten- und Moslembanden in vielen Städten und Bezirken unseres Nachbarlandes! Vögeli verliert kein Wort darüber, dass linke und linksextreme Banden und Geldgeber im Mittelmeer «Rettungsschiffe» finanzieren und betreiben – entgegen dem Willen der EU-Mehrheit, die dann den Multi-Kulti-Einwanderungsschub für Deutschland bringen und die Masseneinwanderung von solchen Elementen massiv fördern!

Das alles ärgert kritisch denkende Schweizer Bürger, denn Deutschland ist unser Nachbar. Alle Grenzen zu den EU-Staaten sind offen. Das ganze Gesindel kann über Nacht die Grenze busweise, ohne Papiere, ohne Kontrolle, ohne jede Bewilligung oder Arbeitsmöglichkeit in unser Land überwinden und schon haben wir den ganzen Mob in unserem Lande – Na dann Prosit, liebes Rendez-vous und lieber Peter Vögeli! Sie beide sind nichts weiter als Manipulatoren! Bedenken wir nun auch noch, dass zB. in Nigeria jede Nacht ganze Dörfer überfallen und massakriert werden, dass weltweit über 100'000 Christen von Muslimen ermordet werden und dutzende von Millionen in die Flucht gejagt werden, bedenken wir weiter die weit über 50 Millionen bestialisch ermordeten Menschen in den sibirischen Arbeitslagern, in den chinesischen Konzentrations- und Umerziehungs-Lagern, in den Konzentrationslagern des feinen Herrn Kim schmachten und in wie vielen Ländern moslemische Terrorbanden und Muslime gemäss Koran alle Nicht-Muslime verfolgen, umbringen, vertreiben, vergewaltigen, zwangskonvertieren, zwangsverheiraten und und und - In Deutschland können diese Heuchler mit staatlichen Geldern – dank den einäugigen Linken – ihre mörderische Koran-Lehre predigen mit Djihad, Polygamie, Frauen-Unterdrückung, Hass und Terror! Einfach unglaublich und unser lieber Peter Vögeli scheint sie noch zu decken! Danke, liebes Rendez-vous! Danke!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19,
www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


22.07.2020
Jetzt die Augen und den Mund öffnen!
Ferien in der Schweiz - endlich haben wir Zeit die Realität zu sehen!


Fragen Sie, sind die Gemeinden blöde, sind die Kantone nicht ganz dicht und sind die Bundesbehörden bestochen - bestochen von einer Bau- und Spekulations-Mafia? Oder was wird in unserem Lande? Sind Parteien, Regierende (Exekutiven), Medien, Bänker und Spekulanten unter einer Decke? Wie ist es möglich, dass gebaut wird wie verrückt - obwohl wir schweiz-weit einen Leerwohnungsbestandes-Rekord von einmaligen Ausmassen haben - Der Thurgau hat den 2. höchsten Leerwohungsbestand aller Kantone...

Betrachten Sie die unübersehbaren Krane, betrachten Sie die neu ausgesteckten Projekte - offenbar erwarten diese masslosen Spinner einen gewaltigen Zustrom von Leuten - oder für wen soll denn all die Bauerei geplant sein? Alleine im Thurgau wird einem beinah schlecht - denn Gemeinden, Kanton, Investoren und Bauherren müssen krank und blind sein!

Wo ist die Vernunft der Gemeinden - sie müssten doch Einhalt gebieten! Und wie steht es mit Bern und einem Bundesrat, der genau weiss, was in der Verfassung seit dem 09.02.14 geschrieben steht - als Auftrag des Volkes. Da kann es einem wirklich schlecht werden und die genze Entwicklung passt zur Missachtung des Volkswillens vom 09.02.14 - damals hat das Volk klar gesagt, wir wollen kontrolliert Grenzen, wir wollen bestimmen, wie viele in unser Land einwandern dürfen und wie viele nicht! Heute ist alles offen, Volks-Entscheid hin oder her! Jeder kann kommen, die Spekulanten sind erfreut und reiben sich die Hände --- und das Volk?

Am 27.09.20 haben diese Brüder eine Abreibung verdient!
Zeigen Sie es diesen Mist-Brüdern! Sagen Sie JA zur Begrenzung!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch Parteileitung


21.07.2020
*
** Die Heuchler...


* Die Heuchler (CVP, FDP) haben den EU-Beitritt nur aus dem Partei-Programm genommen, weil sie die klare Frage ans Volk "Wollt ihr der EU beitreten, ja oder Nein?" fürchten. Deshalb streben Sie Schritt um Schritt den Beitritt durch die Hintertüre an! Die linken & grünen Parteien wollen durch den Beitritt den EU-Sozialismus in die Schweiz holen. Und die frühere Wirtschaftspartei FDP forciert den Beitritt mit der Behauptung, damit (noch mehr) wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen.

* Tatsächlich aber wächst die EU seit Jahren weniger als die Schweiz, der es viel besser geht, auch nach dem EWR-NEIN. Es geht den von der FDP vertretenen Grosskonzernen sehr viel mehr darum, dass sie unbeschränkt Mitarbeiter aus der EU mit tieferen Löhnen rekrutieren können. Und weil die (älteren) Schweizer die Verlierer sind, hat Frau BR Karin Keller-Sutter noch schnell ein billiges Päckli zur Unterstützung von arbeitslosen Älteren (Ü-50) geschnürt.

* Alle Befürworter eines EU-Anschljusses begründen ihr JA zur Personenfreizügigkeit und damit zum NEIN für die Begrenzungs-Initiative vom 27. September mit dem Hinweis, dass sonst die sieben Bilateralen gekündigt würden. Das ist aber keineswegs sicher. Denn verlieren würde bei einer Kündigung vor allem die EU - insbesondere durch den Verlust des Verkehrs-Abkommen (Gotthard-Durchfahrt). Würde die EU die Bilateralen dennoch kündigen, so hätte die Schweiz nach wie vor Zugang zum EU-Markt dank den Freihandels-Verträgen von 1972!

SZ 14 - wir danken


20.07.2020
27. September 2020
(ungünstiger) Abstimmungssonntag: Machen wir mobil !!!


"Begrenzungs-Initiative" JA

Volle Personenfreizügigkeit gilt seit 2007. Seither findet Jahr für Jahr eine Zunahme der Bevölkerung von 50'000 bis 90'000 Personen statt! (2007-2019 über 1 Million) Alle Grenzen sind offen, busweise kann eingewandert werden - ohne jede Kontrolle! (= Profit für Spekulanten, Bauwesen, Umsatz und Grossverteiler) & zur Freude der Verfassungsfeinde! (Grüne, Linke, Gew.schaften, EU-Freunde ua.)

Die Begrenzungs-Initiative ist die 2. Initiative und Antwort aus dem Volke, auf die Nichtumsetzung des Volkswillens vom 09.02.2014 - also des heute in der Verfassung verankerten NEINS zur Massen-Einwanderung! (Initiative vom 9. Februar 2014) Die Initiative verlangt die Pflicht von der Regierung, die Einwanderung in die Schweiz (wenn überhaupt) wieder eigenständig zu steuern! (Das geht die EU gar nichts an!)

Dies soll mittels vertraglich garantiertem Recht zu Neuverhandlungen erreicht werden - falls die EU dies verweigern sollte, verlangt die Begrenzungs-Initiative die Kündigung der Personenfreizügigkeit und dann gelten immer noch die Freihandelsverträge von 1972!

Aus SZ Nr. 14


19.07.2020
+
+
Muslime und die Einfältigen linken EU-Idioten...
Grosse Schnauze, alles manipulieren und vom Koran keine Ahnung!
Die schlimmste Bande ist in den Redaktionen zuhause...

+ Kirchen werden in aller Welt von Muslimen abgefackelt! (Nantes/F)
Es gibt grosse Verzeichnisse und Register von Kirchen, die Anschläge erlitten, Brandstiftungen aller Art erfuhren, Sachbeschädigungen, Verkotungen der Altäre, Verurinierungen der Weihwasserbecken, Entweihungen der Bilder, Kirchenbänke, Beichtstühle, Orgeln, Friedhöfe und Kreuze... Täter sind nicht nur gestandene Muslime, oft sind muslimische Kinder die Ausführenden, denn sie hören und lesen die Botschaften des Korans und der Eltern über unwerte und unreine Nicht-Muslime, die sich unterwerfen (konvertieren) oder sterben müssen... (Djihad)

+ Nach Notre-Dame in Paris, die Kathedrale Peter & Paul in Nantes!
Ziel und Zweck von Beschädigungen, Brandstiftungen von derart wundervollen Gotteshäusern - wo auch die Touristen Einkehr halten - ist letztlich die Auslöschung aller Spuren des Christentumes - gegenwärtig erfahren wir die fiesen, politischen Aktionen des Islam-Extremisten Erdogan, der die Hagia-Sophia, die einst grösste Basilika der Christenheit, wieder in eine Moschee wandeln will! Wers nicht glaubt, oder nicht weiss, Kirchen, Kapellen, Kreuze und christliche Symbole sollen verschwinden - dabei erreichen die Verbrecher eine 1. Etappe, wenn dank den Beschädigungen ein Gotteshaus geschlossen wird.. (angeblich zum Schutz der Kunstschätze)

+ Aber auch unsere idiotischen, linken Medien-Fritzen helfen bei diesen hirnrissigen Machenschften. Selbst TV-SRF hält sich bewusst zurück und macht kaum auf die weltweite Gefahr des Islam aufmerksam mit seiner mörderischen Lehre, dem Koran. Man wolle das "gute Einvernehmen der Religionen" nicht belasten und selbst christliche Kirchenleute schweigen, wo aufgeklärt werden müsste! Das besagte "grosse Verzeichnis" der muslimischen Schandtaten wird auch von der kath. Kirche bewusst unter Verschluss gehalten! So ein Schwachsinn und die Imame lachen sich ins Fäustchen und können überall ihre heuchlerischen Stimmen erheben und mitreden.. Soweit sind wir leider und dank den Maulkörben von SS & KKS wird jeder Mahner zum Rassisten gestempelt! Nun, immer mehr Kirchen und Kapellen werden geschlossen - viele auch aus Sicherheitsgründen und das ist doch immerhin für den Islam ein "guter, 1. Schritt.. "


Schweiz. Demokraten



18.07.2020
114 Nein-/76 Ja-Stimmen im Nationalrat NR zur
"Verhüllungs-Initiative"

Sitzen im NR Unwissende, Schwätzer, Versager und Landes-Verräter?

Mit 114 NEIN zu 76 JA bei 3 Enthaltungen hat der Nationalrat am 17. Juni 2020 die Initiative zum Verhüllungs-Verbot abgelehnt. Für die Initiative sprachen sich nur die SVP und ein Teil der Mitte-Fraktion aus. «Die Vollverschleierung ist wie das Minarett ein Symbol für einen extremen Islam, der hier nichts zu suchen hat» sagte Walter Wobmann (SVP/SO) und Jon Bult (SP/GR) argumentierte: «Die Initiative öffne einen Graben, der eigentlich nicht existiere und Vorurteile bestärke..»

Was für traurige Zustände und Wissens-Mankos zeigen sich bei solchen Sachfragen in unseren Parlamenten! Das macht Angst und öffnet der Manipulation – vor allem von wissen- und gewissenlosen Medien – Tür und Tor zum Schaden von Volk und Nation! Jörg Mäder GLP/ZH sprach abschätzig von «Elefanten im Raum», also von Frauen, die Burka oder Niquab tragen! Auch Sandra Locher SP/GR verniedlichte: Gemäss Bundesrat gebe es 95-130 Trägerinnen im Lande und nur eine Handvoll würden in der Schweiz leben.. Solche und andere haarsträubende Aussagen zeigen, wie einfältig und unwissend im höchsten Parlament argumentiert wird. Schon Walter Wobmann, der Initiant, scheint Sehfehler zu haben, denn es geht grundsätzlich um jede Verschleierung - nicht nur um Burka und Niquab! Es gibt keinen Koran-Auftrag, dass Frauen sich verschleiern müssen; Verschleierung ist der Terror muslimischer Männer! Es wäre also unsinnig, «ein Bisschen» Terror (Verschleierung) zu tolerieren und Burka/Niquab nicht! Auch die Argumente von SP-Frau Locher sind dürftig. Entweder wir halten uns an Verfassung und Gesetze; dann aber ist eine Relativierung, das Gesetz sei nur ein Bisschen oder nur von ein paar Wenigen übertreten worden und darum gar nicht nötig – einfach ein Irrsinn!

Jon Pult (SP/GR) geht noch weiter und spricht von einen Graben, den die Initiative öffne. Hat dieser «Experte» wohl je den Koran gelesen – wohl kaum! Der Graben ist schon seit Mohammed da und er heisst Djihad! Wer ins Paradies kommen will, töte jene, die nicht konvertieren wollen! Weiter ist den Muslimen heiliges Gesetz: Die Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden! Jeder Mann soll 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit. Ledige Männer werden ausgebuht als Versager, Frauen haben keine Rechte an den Kindern und kaum am Vermögen! Das alles steht im Koran! Bevor also Grüne, Linke und Liberale ihren belehrenden Mund im Rate öffnen, sollten sie von der Materie (dem Koran) eine kleine Ahnung haben! Die Ahnungslosigkeit zieht sich ja hinauf bis zu BR Keller-Sutter und BR Sommaruga! Allein der Anstand vor über 100'000 Bürgern, die unterschrieben haben müsste diese Schwätzer stoppen! Barbara Steinmann (SVP/ZH) sagt JA zur Initiative, auch um die Rechte der moslemischen Frauen zu stärken und um der Gleichberechtigung willen. Verschleierung sei ein Zeichen der Minderwertigkeit der Frauen, sie raubten Individualität und seien menschen-verachtend!

Samira Marti (SP & ex. JUSO/BL) wunderte sich, dass sich die SVP «plötzlich zur grossen Emanzen-Kampfgruppe» gemausert habe und die SVP instrumentalisiere die Gleichstellung der Frau! Isabelle Pasquier-Eichenberger (GP/GE) pflichtete ihr bei. Dabei kann doch nur von der Beachtung unserer Verfassung - auch für moslemische Frauen - die Rede sein! Mit einem Verbot würde ein Zeichen gegen die Unterdrückung der Frauen gesetzt, aber auch für deren Freiheit, sagte Matthias Bregy (CVP/VS). «Zu dieser Freiheit gehört auch, dass ich das Gesicht des Gegenübers sehen kann. Verschleierung hat im öffentlichen Raum nichts verloren – egal aus welchen Gründen, sie gehört verboten»! Dies betonte auch Niklaus-Samuel Gugger (EVP/ZH). Erich Hess (SVP/BE): «Wer verhüllt sich? Bankräuber, Terroristen, Chaoten und islamische Frauen – man weiss nie, wer unter den Tüchern ist..»

Matthias Jauslin (FDP/AG): «Ich erachte es als Zeichen der Schwäche nach Verboten zu rufen, um die abendländische Kultur zu verteidigen»! So ein Schwachsinn, Herr Jauslin, es geht ganz direkt um Menschenrechte! «Eine starke und liberale Gesellschaft braucht keine Verbote, um ihre Werte durchzusetzen» verkündet FDP-BR Keller-Sutter gross-maulig! Wozu brauchen wir dann all die Gesetze, die Justiz und vor allem, wozu brauchen wir eine Justiz-Ministerin Karin Keller-Sutter? Einfältiger geht es im Nationalrat wohl nicht mehr! KKS weiter: Die Verhüllung sei zwar ein Zeichen des erzkonservativen, radikalen Islam und dränge Frauen in eine bestimmte Rolle – das passe nicht zur Schweiz! Logisch, dann aber müsste unser Land und auch die FDP JA sagen! Die Bundesräte wissen offensichtlich auch nicht, was die islamischen Universität in Kairo lehrt: «Wo ein Kopftuch, da ist eine Muslima, wo eine Muslima, ist ein moslemisches Land, wo ein moslemisches Land, da gilt die Scharia!» - Wenn dieser Leitsatz keine Demonstration ist – was ist es dann?

Den grössten Bock schoss FDP-BR Karin Keller-Sutter mit diesem Votum: Zentral für den Bundesrat sei, dass die Initiative die kantonalen Kompetenzen unnötig einschränken würden. Andri Silberschmidt (FDP/ZH) doppelte nach: Die FDP setze sich für liberale Werte ein, doch das Verhüllungs-Verbot schütze diese nicht – im Gegenteil, sie höhle sie aus! Aber wäre es denn nicht sinnvoll, wenn der Bundesrat die Verfassung in allen Kantonen gleich und gemäss BV umsetzen würde – da darf es doch in Sachen Frauenrechte keine kantonalen Unterschiede geben! Also ist der Bund zuständig, denn bei kantonalen, unterschiedlichen Regeln und Gesetzen wäre das Chaos vorprogrammiert: In der einen Stadt Burka, in der anderen Burkaverbot! Wie aber kommt eine Justiz-Ministerin zu solch einer unglaublichen Aussage?

Susanne Vinzenz-Stauffacher (FDP/SG) setzt noch einen drauf: «Kleidervorschriften gehören nicht in die Verfassung, das sei eines liberalen Staates unwürdig» meint sie – was man doch mit dem Wort liberal alles machen kann und zudem geht es hier nicht um Kleidervorschriften, sondern um die Unterdrückung der moslemischen Frauen mittels Verschleierung und solch mittelalterliche Machenschaften sollen unter dem scheinheiligen Stichwort «Religionsfreiheit» (beliebtes Argument von SP-BR S. Sommaruga) in der Demokratie Schweiz eingeführt werden – natürlich mit den lieben, rotgrünen «Frauenrechtlerinnen», den liberalen Einwanderungs-Förderern FDP und den linken und ach so humanen Medien!

Zum Stichwort «vermummte Gewalt» meinte Andrea Geissbühler (SVP/BE) «Unter der Woche seien sie unauffällige Schüler und Mitarbeiter – am Wochenende schlagen sie verschleiert alles kurz und klein!» Pirmin Schwander (SVP/SZ) ergänzte: «Wir haben das Problem, anonym Gewalt auszuüben nicht im Griff»! - Wir Schweizer Demokraten meinen, National- und Ständerat haben alles nicht im Griff und machen teils einen mehr als bedenklichen Eindruck!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. P-Leit., Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch





17.07.2020
+
++
8 Rappen mehr fürs Benzin... (zwecks grüner Umverteilung)
Weg mit den Handys in der Öffentlichkeit und in allen Schulen!
Sofortiges Verbot aller Sneakers und anderer "Gummi-Schuhe"!


+ Dank "Greta" und ihrer Schreier (auch im Parlament zu Bern) soll das Benzin um 8 Rappen pro Liter teurer werden und damit wird unser Land noch kontraproduktiv teurer, weniger konkurrenzfähig und wird noch mehr Kunden und Arbeitsplätze verlieren! Mit dem Geld soll eine grosse, bürokratische Umverteilung im Sinne gewisser "grüner" Hirne erfolgen - natürlich zum Wohle aller und der ganzen Welt! Was für ein Schwachsinn! Elektro-Autos sollen gefördert werden, ebenso die Wind-Energie und natürlich die Foto-Voltaik! Frage: Wohin mit den alten Fotozellen, den karbonarmierten Kunststoffen und wie steht es mit der Verschandelung der Gegenden? (anstatt die Ansprüche zu reduzieren, die Einwanderung und den Wachstums-Wahn)

+ Greta und die jungen Schwätzer - zu oft ohne Moral und Anstand - täten gut daran, sich zu bilden, sich in die Ethik zu vertiefen und ihre angebliche Moral zu analysieren; anstatt von anderen grossmaulig Ansprüche zu verlangen! Dazu müssten sie ihr Handy ausschalten, in sich gehen und die grossen Klassiker studieren - sicher täte es allen gut, wenn sie sich an die 10 Gebote halten würden und die strengsten Masstäbe an sich selber stellen würden.

+ Wie miese ihre Moral und geistigen Konsequenzen in Tat und Wahrheit sind, zeigt der Sneaker- und der Designer-Wahn! Weil es angeblich "in"- ist, farbige Latschen (Turnschuhe) zu tragen mit bedenklichen Farbmustern und einem "grossen, weltweiten Logo" - werden alle Regeln des guten Geschmackes und der Harmonie über Bord geworfen: Wichtig ist, man (die Jungen) will dabei sein und dann ist man "wer" - was für eine naive, dumme und einfältige Welt! Dabei haben Fachleute während Jahrhunderten getüftelt, Schuhe zu produzieren, die gut für die Beine, den Körper und das Wohlbefinden der Träger sind. Zudem müssen Schuhe eine wichtige Schutzfunktion erfüllen und so zum Beispiel in den Bergen die Beine auch seitlich stützen und sichern... (ach ja, diese Sneakers sind zumeist Gummi- oder Kunststoff-Latschen und auch die sind schnell durchgetreten - dann ab in die Verbrennung - und die Umweltbelastung dieser Verbrennung? Oder landen sie auf dem Meeres-Grund und in den Bäuchen der Fische??)

Aber wie gesagt, das ist Schnee von gestern!
Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


16.07.2020
Thurgauer Komitee zum Jagdgesetz gegründet:
"Nein zum missratenen Jagdgesetz"


Warum "missraten", schreiben Gegner, angebliche Tierschützer, Grüne und Linke zum neuen Jagdgesetz, über das wir am 27. September abstimmen sollen? Ihre Antwort ist einfach: Es stelle einen inakzeptablen Rückschritt beim Artenschutz dar. Einerseits seien verschiedene gefährdete Tiere wie Birkhahn, Schneehuhn, Haubentaucher und Waldschnepfe weiterhin jagdbar! Auch der Feldhase bleibe, anders als im Kanton TG, Schweiz-weit jagdbar! Andererseits sollen geschützte Tierarten neu abgeschossen werden können, bevor überhaupt ein Schaden entstanden sei. So beim Wolf!

Nun, "missraten" scheinen offensichtlich auch all die Gegner des neuen Jagdgesetzes zu sein, so wie die diversen Grünen, Linken und Naturschützer - denn wie können diese Prediger weiterhin für die EU und "offene Grenzen" plädieren? Dank "offenen Grenzen" sind seit 2007 über 1 Million Menschen ins Land geströmt - natürlich zur grossen Freude der Bauwirtschaft und der Spekulanten, aber auch zur Freude der Umsätze der Grossverteiler! Die Naturschützer sind politisch gekauft, denn so viele Menschen brauchen Platz - eben auf Kosten der Natur! Die Biodiversität schrumpft gewaltig - aber mit faulen Forderungen zum Schutze von Wildschweinen, Wölfen, Bibern, Bären, Vögeln, Luchsen und vielen anderen verdrängten Tieren und Pflanzen wollen diese Heuchler dem Bürger sagen, uns müsst ihr wählen, uns braucht die Natur.. - was für ein Verrat!

Überall, in allen Medien spielen sich diese Grünen, Linken, Tier- und Vogelschützer als Heger auf, als jene, ohne die unser Land immer mehr verlieren wird.. Doch wie sehr, ja wie tragisch diese Prediger politisch gekaufte Verräter sind, zeigt das Beispiel "verdichtetes Bauen" - sie haben mit Spekulanten, dem Bau und den "Kapitalisten" einen politischen Kuhhandel auf dem Rücken des CH-Volkes gemacht! Sie sagen JA zum "verdichteten Bauen", damit die Spekulation und der Ausverkauf der Schweiz weitergehen kann und gleichzeitig erreichen sie mit den "offenen Grenzen" noch mehr Multi-Kulti und EU-Annäherung! "Verdichtetes Bauen" ist ein Total-Betrug an der Tier- & Pflanzenwelt, ganz besonders aber auch am Bürger, denn das "verdichtete Bauen" nützt nur dem "Kapital" die Natur stirbt mehr und mehr! Dreck, Lärm, Abgase, Belastungen, Beton, Abwasser und Littering pro Flächen-Einheit nehmen zu, Vögel, Tiere und Pflanzen haben immer weniger Raum und ruhe - dafür sind die Heuchler in allen Räten und Parlamenten!! (denn die braucht es einfach..)


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919


16.07.2020
Unsere Anfragen und E-Brief an:
*Staatsschreiber Dr. Paul Roth, via Frau Tschudi, Thurg. Verwaltung
*Bundeskanzler Walter Thurnherr, Bundeskanzlei, Bundeshaus West
*Bern: Frau Költz, Sekretärin (E-Brief an info@bk.admin.ch)


Wir fragen: Wäre Verschiebung der Abstimmung v. 27.09.2020 nicht richtig? Wir begründen wie folgt: 5 Wichtige Vorlagen des Bundes, 1 Vorlage des Kantons und div. Gemeinde-Vorlagen sind doch etwas viel: ** Begrenzungs-Initiative ** Jagdgesetz ** DBG Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten ** Erwerbsersatz-Gesetz EOG ** Beschaffung Kampfflugzeuge und im TG: Regierungsgebäude 39,8 Mio.

1.) Dank Corona sind viele Bürger bis anhin schon schlecht und einseitig über die Vorlagen informiert! 2.) man kann privat und auf der Strasse kaum miteinander reden, wie das nötig wäre. 3.) Versammlungen und Podien sind komplex, aufwendig und teuer. Sie sind zahlenmässig sehr beschränkt! 4.) Die Medien bringen meist nur jene Parteien, Politiker und sogar Leserbriefe, die ihnen politisch passen - von einer breiten Debatte können wir nur träumen. 5.) Medien limitieren jedes Leserbrieflein auf 1200 Anschläge - damit lässt sich keine Meinungsbildung machen. 6.) Sie bringen nur jene Texte, die ihnen politisch passen - also keine "breite Meinungsbildung"! 7.) Sie haben keinen Platz, denn wenn Leser zu 5 und mehr Vorlagen auch nur ein Wenig sagen möchten, ist die Zeitung übervoll... 8.) Die Abstimmungs-Themen sind komplex und anspruchsvoll, da sind Schnellschüsse unbedingt zu vermeiden!

Wir schlagen vor: Verschieben wir den 27. Sept. 2020 im Interesse aller!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.07.2020
Kesb gibt immer wieder zu reden!
Beleidigungen, Drohungen, Gewalt! - der Basler Kesb-Präsident:

"Auch ich wurde schon bespuckt und angeschrien" (Patrick Fassbind, 45)

Die Arbeit ist hart vor allem in Gemeinden und Städten mit hohem Ausländerbestand; Anfeindungen und Tätlichkeiten sind oft Alltag! Es ist ganz klar, heute leben Menschen in der Schweiz aus 192 Nationen. Die Zahl der Ausländer ist in linken Städten und Gemeinden so gross, dass viele es nicht für nötig finden, eine Sprache zu lernen, denn Landsleute mit "Erfahrung" können helfen, auch Radio/TV unseres Landes ist out, denn dank Satellit und Glasfaser kann jeder seinen Heimatsender wählen und so ist es gar nicht verwunderlich, dass viele hier leben, aber im Grunde gar nicht in unser Leben und unsere Gesetze eingebunden sind! Sie wissen nicht, was hier läuft, was hier gilt und was zum Beispiel gegen Coroana gemacht werden muss...

Aber auch in Sachen Lebensführung, Alltag, Religion und zwischen-menschlichem Verhalten mangelt es gewaltig. Es gibt moslemische und andere Männer, die glauben, ihre Frauen auch hier in der Schweiz gemäss dem Koran schlagen zu müssen! Es gibt Männer und Frauen, die glauben, hier auf der Strasse wie in der Türkei sich verhalten zu können: Die Frauen tief verschleiert, mit grossem Abstand zum Manne und ohne einen Gruss überhaupt zu erwidern! Aber auch in der Familie, mit den Kindern und den Schulen gibt es grosse Unterschiede! Da ist eine Kesb sinnvoll, aber sicher nicht immer die Lösung der Probleme - denn viele Menschen lassen sich gar nichts sagen!

Diese Kesb hilft auch den Einheimischen; möchte aber besonders die Konflikte zwischen Menschen schlichten und rechtlich sauber regeln - dabei geht es natürlich und besonders um Kinder und auch um die Frauen! Doch leider ist dieser Dienst ganz und gar nicht einfach; besonders wenn es um Entscheide geht und ums Geld! Es ist ohnehin äusserst schwierig, sich als Kesb-Behörde in private Dinge einzumischen und dazu noch als Behörde. Zudem hat es leider auch bei der Kesb Leute, die nicht immer glücklich agieren und intervenieren. Oft fehlt auch das nötige Wissen über fremde Gewohnheiten, Kulturen und Religionen und den amtlich verordnete Willen der Schweiz, dass sich alle in unserem Lande umgehend zu integrieren haben. Es fehlt bei Kesbleuten oft an nötigen Einblicken in die Familien- und Sippen-Strukturen von (zu) vielen Nationen, die unsere Gäste sind! Da braucht es eine Kesb, allerdings müsste sie auch eine starke und kompetente, geistig-ethische Führung haben; eben, um kriminelle Entwicklungen oder Streitereien zu verhindern und um Kinder und Familien zu schützen....

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


14.07.2020
Ein Bericht aus den Appenzeller Bergen,
Aufbruch im TG um 06.45 per Auto bis Appenzell
(Bucheli von der Meteo hatte schönes Wetter versprochen)


8-Uhr Frühstück im M-Zentrum Appenzell (an der Hauptstrasse Richtung Wasserauen/Brülisau), weiter nach Wasserauen, parken auf dem Bahnareal und Marsch zur Talstation der Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp! Karten besorgen und mit Maske anstehen in der Reihe. Dann Zutritt zur Kabine, Kabine voll und Abfahrt nach oben!

Wanderung bei blauem Himmel mit Schafswölkchen kurz vor 9-Uhr von "Ebenalp" (1640 MüM) Richtung "Füessler", "Chlus" und hinauf zum "Schäfler". Ankunft etwa 10.45 Uhr - wunderbare Aussicht - viele Leute - wir essen eine feine Gerstensuppe - steigen ganz auf den "Schäfler" (1924) und dann an den Seilen entlang den Abstieg zur "Altenalp" hinab - wahrlich ein Fuss- & Kniebeisser-Weglein, das die ganze Aufmerksamkeit erfordert!

Immer wieder begegnen sie uns, reden in allen Sprachen, auch Farbige und Leute aus Fernost sind dabei - oft Ehepaare! Völlig unverständlich ist die Misshandlung ihrer Füsse - arme Zeitgenossen - den sie tragen Turnschuhe, Halbschuhe oder die neuesten Kreationen von Sneakers... Wie einfältig ist doch die Welt! Denn in diesem Gelände braucht der Fuss eine Stütze und einen seitlichen Halt! Aber die ach so aktuellen Typen reden nur vom Designer und vom Hersteller - offensichtlich ist der wichtiger als der eigene Fuss...

"Altenalp" ist gross und auch eine Verpflegungs-Stelle für Wanderer (Alp-Produkte) - von da gings weiter steil und gesichert (mit Stahl-Seilen) bergab Richtung See - was für eine Schwerarbeit für unsere alten Knochen und Gelenke! Kurz nach 14-Uhr sind wir am Seeufer (1141), und schon erholen sich unsere Beine im Schnee-Wasser - was für eine Wohltat! Etwas erholt wandern wir die wenigen Meter zur "Forelle" und trinken Kaffee - wunderbar, nach so einem Marsch!

Bleibt der Abstieg vom "Seealpsee" steil hinunter nach Wasserauen (868) und einmal mehr holt uns das Total-Versagen unserer Regierung ein - allen voran der Frau SP-BR Sommaruga und FDP-BR Keller-Sutter und zwar in Form von verschleierten Weibern, die damit demonstrieren, dass der Islam nun auch in der Schweiz bestimmend ist! Rufen Sie doch diesen Damen zu: "Wir sind hier nicht in der Türkei, wir sind in der Schweiz und warum ärgern Sie uns? Unsere Verfassung kennt keinen Kopf-Tuch-Terror gegen Frauen, die im Islam sowieso total benachteiligt werden!"

Gleichzeitig wollen wir diesen beiden Exekutiv-Damen in Bern oben dafür danken, dass dank ihnen und ihrer Politik - mit ihrem Total-Versagen - die Menschen dieses Landes auch noch in den Appenzeller-Bergen belästigt und verärgert werden! Das ist doch ein öffentliches Ärgernis, ein öffentliches Versagen, das wir uns als freies Land niemals leisten können! - Alle haben sich nach unserer Bundesverfassung zu richten und muslim. Frauen sind nicht"unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden" - nur weil es im mörderischen Lehrbuch aufgetragen wird..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr, 052 7651919, www.sd-tg.ch



13.07.2020
Fertig mit der Hochpreis-Insel Schweiz!
Schluss mit der kontraproduktiven Hochpreis-Insel Schweiz!
Nur mit einem JA am 27. September ist dies möglich!

Beispiel aus dem "SonntagsBlick" v. 12. Juli 2020:

**Kosten der umsatzstärksten Labor-Analysen: (Kosten in Fr.-Angaben)
CH=Schweiz / A=Österreich / D=Deutschland / F=Frankreich / NL=Holland

** Kleiner Bluttest: CH: 17.10 / A: 3.31 / D: 1.24 / F: - / NL: -
** Best. Vitamin D: CH: 53.-- / A: 13.09 /D: 20.81 / F: 24.43 / NL: 10.11
** Best. v. Entzündung: CH: 14.20 / A: 1.72 / D: 5.54 / F: 2.44 / NL: 5.06
** Best. Vitamin B12: CH: 25.-- / A: 7.26 / D: 4.75 / F: 11.60 / NL: 7.71
** Blutzucker: CH: 19.20 / A: 4.15 / D: 452 / F: 6.72 / NL: 7.59
** Chlamydientest: CH: 95.-- / A: 18.02 / D: 23.19 / F: 25.96 / NL: -

Die Schweiz hat die höchsten Preise, ist das teuerste Land, mit den höchsten Kosten, denn dank der Massen-Einwanderung in einen beschränkten, total übervölkerten Lebensraum wird alles zur Freude der Spekulanten, Bauwirtschaft und Profiteure immer teurer - aber wir alle werden so immer weniger konkurrenzfähig, wir verlieren Arbeits-Plätze, Aufträge, Kunden und Touristen - darum ..

... JA "Zur Begrenzung der Einwanderung!" - es reicht nun wirklich (2007-2019 1 Million mehr) nach der Missachtung des Volks-Entscheids vom 9. Februar 2014! Es reicht definitiv! Aus Überzeugung JA, denn so kann und darf es nicht weitergehen! Es ist Zeit, über die Einwanderung selber zu bestimmen, dazu brauchen wir kein EU-Diktat von Brüssel! (nur damit Reiche noch reicher werden?)


12.07.2020
°
°°
Mein Brief an das Initiativ-Komitee (Begrenzungs-Initiative)


Warum sagen Sie das den Menschen nicht?

Wissenschaftlich, wirtschaftlich und über allem Partei-Wischiwaschi gibt es ein alles überzeugendes und einwandfreies Argument für ein JA zur Begrenzungs-Initiative am 27.09.20! Unser Land ist zu teuer: wohnen, produzieren, handeln, bauern, einfach alles ist teurer, als in allen anderen Ländern – sogar die breite Palette der Entsorgungen und natürlich aller Dienstleistungen. Wir sind ein kleines, dicht bevölkertes und überbautes Land! Jahre- und jahrzehntelang wurde eingewandert; auch entgegen dem Volkswillen (letztmals am 09.02.14) und jeder neue Mensch hat zur Freude der Spekulanten und der Bau-Wirtschaft die Nachfrage nach Bauland, Arbeitsplätzen, Strassen, Bahnen und und und vergrössert. So wurden Milliarden kassiert; heute ein Land für 1 Million gekauft und morgen für 2 verscherbelt – nur mit zuwarten und dank der Steigerung der Nachfrage mittels Einwanderung und somit Steigerung der Nachfrage! (Erinnert sei an Schwarzenbach und die heuchlerischen Versprechungen von CVP-BR Kurt Furgler)

So ist die Schweiz immer mehr zur kontraproduktiven Hochpreis-Insel geworden, die selbst Normalschweizer bald nicht mehr bezahlen können und beste Arbeitsplätze wurden und werden ausgelagert. Bei weiterhin «offenen Grenzen» - also bei einem NEIN zur Begrenzungs-Initiative – werden wir mit jedem neuen Einwanderer noch teurer! Um billiger zu werden, wird, oh was für eine Schande, der Ü-50-jährige Arbeitslose auf die Strasse gestellt, damit die jungen, billigen und willigen Ausländer eingestellt werden können! Was für eine Schmach für Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben und im Alter zu Sozialfällen werden! Eine traurige und zugleich fragwürdige Einsparung; denn wer zahlt die 150 Millionen? Denken wir an den Tourismus, wie in aller Welt soll der Tourismus gegen Billigländer konkurrenzieren können! Und dieser Wahnsinn soll immer weiter gehen. Wir müssen lernen, dass kein Baum in den Himmel wachsen kann!

Willy Schmidhauser, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen, 052 765 1919 Sekretär SD-TG



11.07.2020
+
++
Ist da ein Weg???

"Die beste Lösung gegen Zeitgeist und Destabilisierung bleibt dagegen unverändert aktuell: Stehen wir ein für die Familie, die Verbindung von Mann und Frau, seien wir stolz auf unsere Herkunft, auf den Nationalstaat und unsere Tugenden wie Fleiss, Treue, Staats-Skepsis oder Loyalität. Genau diese Werte sind es nämlich, die unter Dauerbeschuss all derer stehen, die unter falscher Flagge vorgeben, die Welt zu verbessern. Erkennen wir die Agenda und bleiben wir wachsam... "

Aus SZ 11.07.20


11.07.2020
* Wann endlich wacht die geistige Elite auf aus ihrem Tiefschlaf?
* Wann schieben Wissenschafter & Wirtschafter die Bretter von den Köpfen?
* Wann stehen Sie auf an den Universitäten und Fachhochschulen?

* Wann endlich tun sie das, was längst getan werden sollte?
* "Weg mit den Brettern vor den Köpfen..."

* Seit wir denken können, seit wir reden können, seit wir da sind, wird immer der gleiche Bockmist an den Universitäten und Fachhochschulen in diesem Lande gelehrt! Nichts, ja gar nichts wurde aus den nationalen Entwicklungen und Resultaten gelernt - im Gegenteil, es scheint offensichtlich und in Stein gemeisselt, dass unsere "Wissenschaft" der geistigen Verblödung immer näher kommt! Die mahnenden Zeichen an der Wand werden wie bei anderen Sach- und Fachgebieten gefliessentlich oder sogar ganz bewusst übersehen - meinen böse Zungen und sie beweisen es auch!

* Das aber führt sehr bald zum totalen "Lichterlöschen" eines ganzen Landes, einer Demokratie und eines Volkes - ja wir dürfen getrost erweitern: schliesslich einer ganzen Welt! Wachstum heisst die "Zauberformel" und die "Mehr-Philosophie" - dabei ist alles auf der Welt endlich, alles hat ein Ende und genau das wird geflissentlich übersehen! Wer also in einen kleinen Lebensraum Schweiz, der zudem dicht bevölkert und überbaut ist, immer mehr einwandern lässt (2007-2019 ist die Schweiz um 1 Million gewachsen), weiss doch ganz genau, dass die noch vorhandenen Landreserven immer teurer werden - zur Freude der Bau- und Spekulationsfirmen!

* Wo das Land und alle Infrastruktur immer teurer wird, müssen auch Löhne, Bürokratie, Lebenskosten und jede Art Entsorgung steigen und teurer werden - das aber schlägt sich auf alle Produkte nieder! Wir sind nicht mehr konkurrenzfähig - trotz erstklassiger Qualität und einem tollen Service! Arbeitsplätze werden ausgelagert!

* Doch die superschlauen FDPler, CVPler und andere Spekulanten wollen ewig weiter profitieren und weiter wursteln! Sie haben sogar mit den linken Verfassungsfeinden SP, Grüne, Gewerkschaften und Klein-Parteien einen Kuhhandel gemacht: Offene Grenzen mit der EU ist der Wunsch dieser Arbeiter-Verräter, damit noch mehr Ausländer in unsere Heimat strömen und unsere Nation unterwandern! (PISA lässt grüssen..) Die nimmersatten Spekulanten und Wachstums-Idioten sind auch für "offene Grenzen" mit der EU, denn so kommen junge, billige und willige Arbeitskräfte und mit denen können diese feinen Herren die älteren Mitarbeiter (Ü-50) auf die Strasse stellen - denn Ü-50 sind teurer! Sie merken nicht, dass dies niemals eine Lösung sein kann..

* Darum haben die ach so netten Schweizer schnell schnell ein neues Sozial-Werk beschlossen und dazu 150 Millionen aus der Steuerkasse genommen - den Arbeitslosen Ü-50 soll so mit einer kläglichen Rente geholfen werden... Pfui Teufel! Wie in aller Welt kann eine BR Karin Keller-Sutter noch in den Spiegel schauen und grosse Töne von sich geben???

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919



10.07.2020
Und wir machen mit so einem religiösen Hetzer Geschäfte!
Erdogan und sein Gericht erklären die Hagia Sphia zur Moschee!
Was für ein Desaster für die ganze, christliche Welt!!


Atatürk, der weitsichtige Staatsmann hatte dieses geschützte Bauwerk (Weltkulturerbe) für alle Menschen geöffnet, indem er die wunderbare Basilika, die einst den Christen am Bosporus gehörte, dann von den türkischen Reiter-Heeren (Osmanen) 1453 blutig erobert und als Moschee missbraucht wurde, 1935 zum Museum erklärt! 3 Millionen Gäste haben bisher p. Jahr diesen wundervollen Bau besucht und damit auch touristisch dem Lande viel gebracht!

Erdogan ist nichts anderes, als ein moslemischer Fanatiker. Dank seinem wirtschaftlichen Versagen, steckt er in einem Popularitäts-Tief und braucht dringend neue Sympatien! Er verspricht sich so einmal mehr politische Vorteile, indem er die moslemischen Fanatiker im Lande befriedigt. Per sofort hat er die Hagia Sophia an Erdogans "Religionsbehörde" übergeben; zum grossen Jubel der AKP! Erinnert sei daran, dass diese Religionsbehörde auch viele hundert Moscheen in Europa bezahlt, deren Imame auswählt, ausbildet, bestellt, dirigiert und regulär bezahlt.. Und die wenigen Christen in seinem Lande verfolgt der üble Heuchler Tag und Nacht! - Arme Christenheit!


10.07.2020
Einmal inne halten...
Einmal Bilanz ziehen...

++ Unsere Demokratie (= Freiheit) ist ausgehebelt, ausgeschaltet & total ausgenutzt - ausgerechnet von jenen, die eine Wächter-Funktion zu erfüllen hätten - ausgerechnet von den Medien! Diese Medien sind die Verräter unserer Verfassung und Teil einer unglaublichen links-ideologischen Verschwörung, die weltweit operiert und ganze Teile der Welt-Bevölkerung bereits vergiftet haben!

++ Der viel angemahnte und angeklagte Extremismus ist ein Produkt der Politik und des Handelns der Regierungen und Regierungs-Systeme: Links-Extremismus haben wir der Kaschierung durch Medien, Schulen, Politiker und Justiz zu verdanken! Karl Marx als Volks- & Landesführer! Stalin als "stiller Schaffer" der Arbeiterklasse - genau so Mao & Co. - deren Massenmorde werden einfach nie erwähnt und schon gar nicht aufgearbeitet! Dafür sind die Medien besorgt!

++ Der viel angemahnte und angeklagte Extremismus - gemeint ist meist der Rechts-Extremismus - wächst und gedeiht, wenn die Sicherheits-Ventile der Demokratie ("freies Wort & freie Meinungs-Bildung") - zumeist von Linken - blockiert sind (wie heute in der Schweiz)! Genau das produziert und fördert Frust, Gewalt und schliesslich Extremismus - es bleibt dann ja keine andere Möglichkeit!

++ Jede Alu-Büchse in der Wiese und am Strassenrand fördert Gewalt und Ausländerhass, denn sie beweisen dem aufmerksamen Bürger, dass diese Abfälle Zeichen einer Verachtung für unser Land bedeuten. Jeder weiss doch ganz genau, dass dank dieser Büchsen (ua) Strassen-Arbeiter anderen den Dreck aufnehmen müssen - Tag für Tag! Er weiss ganz genau, dass Tiere dank ihm sterben und Notschlachtungen nötig werden - trotzdem und voller Hass wird der Dreck in die Natur befördert! Wie sehr muss dieser Täter unser Land und unser Volk hassen... (wo aber bleibt die Integration?)

++ Wer aufzeigt, dass viele Einwanderer mehr schaden als nützen, wird als Unmensch, als Fremden-Hasser, ja als Rassist wieder in den einseitigen Medien gebrandmarkt oder lieber gleich in der Meinungs- oder Leserbriefspalte nicht zugelassen. Dazu gibt es Maulkörbe, um solche "Rassisten" zu ächten und wenn nötig mit einer oberfaulen Justiz in die "Schranken" zu verweisen! Genau das aber fördert den Extremismus, denn verstopfte, demokratische Kanäle (das freie Wort) fördern die Wut, die Ohnmacht und den Ärger über all den Missbrauch gewaltig!

** Jetzt können die Bauern jene Wiesenstücke mähen, die für die Biodiversität bis Mitte Juni bleiben mussten, damit die Blüten und Gräser den Insekten eine Weide ergaben! Doch reicht das, denn die Wiesen werden möglichst jung und grün geschnitten und meist siliert, denn nur so ist mehr Milch zu erwarten und auf diese Milchmenge ist jeder Bauer dringend angewiesen? Reichen die paar Halme? Beim Hinschauen stellt sich bald heraus, mit der Biodiversität dieser (Mager-) Wiesen ist es nicht weit her! Nun schneiden die Bauern nur streifenweise, warten zu, um später den Rest zu schneiden; eine mehr als lächerliche, bürokratische, grüne Machenschaft! Denn mit solchen Schachzügen sind die angeblichen Naturschützer und Grünen für die "offenen Grenzen" und die Massen-Einwanderung zu haben... Ein oberfauler Deal!

Schweiz. Demokraten und viele, viele Bauern, die nichts sagen können (dürfen), weil sie Angst haben müssen, mit der Verweigerung von Subventionen erpresst zu werden!


09.07.2020
mm 09.07.20

70 Jahre «Echo der Zeit» – das Jubiläum!
70 Jahre linker Meinungs-Terror & Einmischung in die Demokratie!

Es gibt doch gar nichts zu feiern, schon mein Vater hat sich grün und blau über Ihre Manipulation mit der elektronischen Einrichtungen SRF geärgert! Anstatt breit und umfassend – vor allem aber neutral zu informieren, hat das Echo immer schon linkslastig und verfassungs-widrig manipuliert! Ihre linken Freunde und linken Experten kommen immer zu Worte – seit Jahren und Jahrzehnten! Anstatt gemäss BV § 16, 17 & 137 das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung" allen zu ermöglichen, hat sich Echo als einäugiger Schiedsrichter aufgespielt und unsere Volksrechte mit Füssen getreten! Also hören Sie auf, grosse Reden zu führen – auch wenn Sie in der heutigen Zeit eine linke Landesverräterin als oberste Chefin zur Seite haben! Missbrauch ist Missbrauch!

*** Denken wir nur an die Hetze und Irreführungen in Sachen Migration, die das Echo immer wieder betrieben hat und bis zum heutigen Tage betreibt! Dabei haben wir heute Schulklassen, wo noch ein Schweizerkind oder gar keins mehr vorhanden ist – schlimm daran ist die Tatsache, dass die Landesverräter weiter für «offene Grenzen» plädieren und das Volk verraten (09.02.14)!

*** Denken wir an die Fremdarbeiterpolitik – anstatt massvoll und nach dem Willen des Volkes zu wachsen, wurde der Profit der Bauwirtschaft und Spekulanten zum Massstab bis heute genommen und heute ersticken wir im Beton, Dreck, Lärm, Stau, und in den gewaltigen Kosten - logisch, dass die Biodiversität am Boden liegt, Arbeitsplätze ausgelagert werden und der CH-Tourismus einfach zu teuer wird…

*** Denken wir an Ihre grossen Töne zu den Tamilen – das war und ist heute noch ein absoluter Unsinn. Menschen, die in Gefahr sind, darf man nicht über Kontinente verpflanzen – nicht nur wegen der Umweltbelastung – oh nein, da gibt es noch ganz andere Argumente – denken wir nur an jene, die den Schlepper nicht bezahlen können.. «Asyl im Nachbarlande» heisst die Devise!

*** Ärgerlich sind Ihre heutigen Aussagen zu den Einbürgerungen und sie zeigen, dass «Echo» und seine linken Förderer nichts dazu gelernt haben – gar nichts! Das ist sehr gefährlich, denn eines Tages müssen wir erkennen: «Wer das freie Wort und die freie Meinungsbildung» manipuliert, fördert langfristig die Gewalt! Unser Land bürgert Muslime ein, die – wenn es darauf ankommt- nach dem Koran leben! (Scharia) und das heisst, unsere Verfassung und unsere Gesetzte sind obsolet – Allahu akbar! Und Madame Sommaruga bewilligt einer Muslima als Postbeamtin mit Kopftuch am Postschalter die (Zwangs-) Kunden zu bedienen – auch jene echt Verfolgten, die dank dieser Kofptuchreligion Menschen, Haus, Dorf, Schulen, Kindergärten & alles andere verloren haben! Pfui BR Sommaruga, pfui «Echo der Zeit»! 70 Jahre Frust und Ärger – das reicht!

Schweizer Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch



08.07.2020
Zuerst der Peter Obermüller-Schumacher ...
dann der Ruedi Keller und nun Nachbar um Nachbar ...

> der Mäh- oder besser, der Rasen-Roboter erobert das Quartier <

* Obermüller-Schumacher war der Erste im Quartier, der entlang dem Rasen einen Draht vergraben hat und alle munkelten, der spinnt doch... Dann kam der Keller über Nacht und heute sind alle dem grossen Vorbild Obermüller-Schumacher gefolgt und haben auch einen Roboter angeschafft, einige eine Billigversion, andere viel teurere Modelle! Sie alle surren heute in unserem Quartier um die Wette! Was für ein Fortschritt und trotzdem haben viele keine Ahnung, denn es gibt viele Wenn und Aber zu diesem Roboter-Schwachsinn!

* Da wären einmal die lieben Igel und andere Wesen, die unter die Messer kommen! Dann das oft tägliche Gesurre - oft bis abends 22-Uhr und selbst bei Regen! Roboter beglücken die Seelen vieler Geister, denn die dösen faul im Liegestuhl und grinsen genüsslich vor sich hin: Denn der Roboter tut, was sie tun müssten! Dabei täte so manchem das wöchentliche oder zweiwöchentliche Mähen mit dem konventionellen Rasenmäher mehr als gut und zudem könnten sie dabei die Fitnesscenter-Kosten sparen! Ach ja, da wäre noch die Energie- und Umweltbelastung: Für einmal mähen mit dem Benziner genügt ein halber Liter Benzin oder jeden Tag stundenlang mähen mit Akku und seinem schlechten Wirkungsgrad. Ach ja und da bleibt ja auch noch die Entsorgung der giftigen Akku-Teile. (doch das erledigen dann unsere Nachkommen.. )


* 1. Beliebige Fahrt oder QPS-gesteuert? (Satellit) Beliebig heisst, der Roboter fährt einfach von Grenze zu Grenze! An der Grenze kehrt er und fährt weiter zum nächsten, beliebigen Grenzhalt! Das heisst, er kann die gleiche Stelle pro Tag rein zufällig 1x oder auch 20x mähen - je nach dem! -
QPS-gesteuert heisst: Der Rasen wird geplant und streifenweise geschnitten; kaum ein Rasenfleck, der doppelt unters Messer kommt! Das spart Laufzeit, Energie (Akku) und Lärm, aber diese satelliten-gesteuerten Mäh-Roboter sind wesentlich teurer!

* 2. Wenn ein Grüner oder Naturschützer einen Rasen-Roboter hat, muss er keinem mehr Lehren erteilen, denn die meisten Roboter-Eigentümer mähen jeden Tag und jeden Tag einige Stunden, obwohl dies gar nie nötig wäre! So ist ein Akku viel schneller leer und nach einer gewissen Anzahl Ladungen muss zu ersetzt werden. Zudem ist mehr Elektro-Energie nötig und der Akku muss korrekt entsorgt werden - nicht zu vergessen ist die Neuanschaffung eines Ersatz-Akkus! Aber warum tut das ein Quartier? Verschmitzt erklärt ein Fan, nur so erhalten man einen "englischen Rasen" und zwar ohne Gift und Intensiv-Pflege! (Das Unkraut könne so nie blühen, nie sich entfalten und das gewünschte Rasen-Gras für den "englischen Rasen" sei gemacht fürs schneiden...

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!
Trotzdem, mähen Sie doch mit dem Benziner und schwitzen Sie..
der Umwelt zuliebe! Die konventionellen Benziner werden auch immer leiser,
ja sparsamer! Ihre Schweizer Demokraten (grüne Abteilung...)



07.07.2020
Grüne:
Deutsche Grüne:
TAZ, die Zeitung der Deutschen Grünen ... schrieb:

Zur Erinnerung: Die Koalition im Deutschen Bundestag mit Oma Merkel an der Spitze besteht aus CDU, CSU, FDP, SPD und Grünen. Eine "tolle" grüne Parlamentarierin schrieb in der grünen T A Z : "Polizisten sind Müll, Polizisten sind Abfall, sie gehören auf die Abfall-Halde... " und so weiter und so fort! Wen wunderts, dass in Deutschland selbst das Leben der Polizisten nicht mehr sicher ist!

Stuttgarter-Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2020:

Antifaschisten, linke Chaoten, Linksextremisten und Migrantenbanden (Migrantifaschisten) plünderten 40 Geschäfte und legen sie in Schutt+Asche. 32 Polizisten wurden spitalreif geschlagen und diese Verbrechen waren möglich, dank wochenlangen Hetztiraden und Kampagnen gegen die Polizei in Deutschland nach dem US-Muster "Black lives matters" - Die ganze Hetze wurde durch die Altparteien aktiv angefacht mit Parolen zB. der SPD: "Wir alle sind Antifaschisten" - also linke und linksextreme Chaoten und Pöbel - natürlich im Vereine mit den Linken und Linksextremisten in den Medien...



06.07.2020
EU-Terrorismusbericht bestätigt:
"Islamisten & Linksextremisten sind die größte Gefahr!"
Sie bedrohen alles!

Europol, die Strafverfolgungsbehörde der EU, hat ihren Terrorismus-Bericht 2019 veröffentlicht. Er liefert Fakten & Zahlen zu den verübten terroristischen Straftaten. Im vergangenen Jahr wurden in 13 Mitgliedsstaaten insgesamt 119 Terroranschläge registriert, die entweder erfolgreich waren, fehlschlugen oder von den Sicherheitsbehörden vereitelt werden konnten. Mehr als die Hälfte davon, nämlich 64, fanden in GB statt.

10 Menschen kamen durch Terroristen ums Leben, weitere 27 erlitten Verletzungen. Die Opfer gingen – mit Ausnahme eines Verletzten – auf das Konto islamistischer Attentäter. 1'004 Personen verteilt auf 19 EU-Staaten wurden von der Polizei verhaftet, die meisten davon in GB (281), gefolgt von Frankreich (224), Italien (132) und Belgien (99). Unklar ist die Motivation der Täter, mutmaßlich dürfte es sich bei den Inhaftierten z. großen Teil um Separatisten & moslem. Extremisten handeln.

Linksextremisten & Anarchisten: 26, davon waren 25 erfolgreich, einer schlug fehl. Allein 22 wurden in Italien verübt, mehr als doppelt so viele wie noch ein Jahr zuvor. Jeweils zwei linke Terror-Attacken meldeten Spanien und Griechenland. Auffallend: Die Zahl der Linksextremisten, die wegen terroristischer Aktivitäten inhaftiert wurden, hat sich 2019 verdreifacht! In Italien nahm die Zahl der verhafteten Linksterroristen binnen eines Jahres explosionsartig von 8 auf 98 zu. (gewalttätige Demos, insbesondere gegen Polizeibeamte, die von der italienischen Justiz als »terroristisch« eingestuft werden)

Medien schweigen über linke Gewalt!
Jedenfalls gibt es in Italien eine starke linke Gewaltszene. Davon freilich erfährt man in deutschen Medien so gut wie nichts. Da wird lieber die »Gefahr von Rechts« beschrien, die angeblich von Matteo Salvini und seiner Lega für ganz Europa ausgehe. So verkauft man den deutschen Michel einmal mehr für dumm! Der Terror zeichnet für 21 Akte verantwortlich, von denen 4 scheiterten und weitere 14 vereitelt werden konnten. Dennoch haben bei den 3 erfolgreichen Attentaten 10 Menschen ihr Leben verloren. Alle Terror-Toten gehen damit auf das Konto von Islamisten: 4 in F, 4 in NL und 2 in GB.

436 Personen aus dem terroristischen Milieu sind verhaftet worden, 202 in Frankreich. Gleichzeitig wurde ein Drittel aller ausgeführten oder versuchten Terrorakte in der EU auf französischem Boden begangen. Diese Zahlen verdeutlichen einmal mehr, dass Frankreich mit seinen ausgeprägten Parallel-Gesellschaften als Folge einer verfehlten Einwanderungspolitik längst zu einem für ganz Europa gefährlichen Hotspot des radikalen Islam geworden ist.

Mit 43 Festnahmen steht Österreich an 2. Stelle – gemessen an der vergleichsweise geringen Bevölkerungszahl – wo relativ betrachtet die meisten Terroristen mit islamistischem Hintergrund inhaftiert wurden. Es folgt Deutschland mit 32. Eine untergeordnete Rolle in der Europäischen Union spielt der Rechtsterrorismus, für den die Europol-Statistik sechs Anschläge ausweist. Zwei Drittel davon – also 4 – wurden in GB verübt.

Der Islam stellt die größte terroristische Bedrohung in der EU dar. Eine wachsende Bedrohung für die Sicherheit stellt dagegen der Linksterrorismus dar, wobei Gewalttaten linker Extremisten in vielen Mitgliedsstaaten nicht als Terror gewertet werden, so etwa in Deutschland - leider! Dadurch ergibt sich ein geschöntes Bild...


05.07.2020
Heutiger SonntagsBlick:


Corona-Virus – was für eine Chance für Lehrmeisterin Sommaruga…
Sehr geehrte «SonntagsBlick»-Redaktion

** Überall kommt die Bundespräsidentin – die nicht einmal den Amtseid auf unsere Verfassung abgelegt hat – zum Zuge! In Wort und Bild kann sie an vorderster Front lehren und belehren, sich als Volksretterin und weise Landesmutter aufspielen in einem Wissensbereich, wo auch sie nur nachplappern kann! Dank Sommaruga, dem Parlament und vielen Medien wurde vor 6 Jahren der Volks-Entscheid vom 09.02.14 mit Füssen getreten und seit 2007 sind über 1 Million Menschen mit und ohne Papiere, meist ohne Arbeitsplatz oft ohne Mittel, mit und ohne Virus in unser Land gekommen! Wir haben heute eine Völker-Vermischung von 192 verschiedenen Nationen mit verschiedensten Sprachen, Religionen, Ansprüchen und Egoismen! Viele sind nicht einmal bereit, sich auch nur ein Wenig zu integrieren – von assimilieren kann keine Rede sein! Erdogan mahnte Millionen seiner Türken in Deutschland, Assimilation sei ein Verbrechen gegen den Islam! Dank Satellit und Lichtleiter (Glasfaser) können in unserem Lande hunderte von TV-Programmen aus allen Nationen dieser Welt empfangen werden und so laufen zum Beispiel in vielen Haushalten Tag und Nacht die türkischen Sender und auch in der Familie wird mit den Kindern türkisch gesprochen.. Und unsere Linken, Grünen, nimmersatten EU- und Wachstums-Freunde verlangen Deutsch-Unterricht für Kinder der Einwanderer schon vor dem Kindergarten – natürlich bezahlt vom «Sozialstaat» Schweiz!

** Die Corona-Zeit beweist diesen gewaltigen, rot-grünen, teils bürgerlichen Verrat an unserem Lande, denn bei genauer Betrachtung zeigt es sich eindeutig, dass viele Verstösse gegen die Sicherheits-Corona-Empfehlungen von Bund (SP-Sommaruga & SP-Berset) und Kantone von gewissen Einwanderer-Gruppen sichtbar werden! Was nützen die Appelle von Sommaruga & Co. im Schweizer Radio und Fernsehen, wenn ausgerechnet diese Volks-Gruppen aus gefährdeten Staaten unsere Sprache nicht sprechen und unsere Sender nicht wählen! Zudem bestehen ja offensichtlich ähnliche Verhältnisse in Sachen Corona wie bei Autorennen auf deutschen Autobahnen oder fahren mit geleasten, getunten und lärmigen Boliden – auffallend sind die Nationalitäten der Täter und sicher nicht das Schweizer Kontrollschild! Mehr kann man dazu nicht sagen sondern nur leise fragen, ist das alles nicht ein ganz grosser Schwindel, ein Integrations-Betrug der übelsten Art, Frau Bundes-Präsidentin?

PS: Alles ist rassistisch, was den Landesverrätern nicht in ihr heuchlerisches Konzept passt – demokratische Opposition, andere Meinungen werden mit Maulkörben abgewürgt, die Meinungs-Freiheit (BV §16, 17 & 137) ist tot! «Wir unterliegen stereotypen Denkweisen..»
PS: Linke und Linksextremisten fördern im Mittelmeer das mörderische Schlepperwesen unter dem Stichwort «Seenotrettung von Verfolgten..» - was für ein Betrug an den Völkern dieser armen Staaten! Alles nur, um die ideologischen Umbau-Ziele der feinen und ach so human denkenden Linken in Europa mittels Multi-Kulti zu erreichen – natürlich mit Hilfe der Medien, die der Wahrheit (Ethik) verpflichtet sein sollten…

MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.07.2020
Was machen wir mit ...

.. dem Hamburger
.. dem Berliner
.. dem Landjäger
.. dem Mohrenkopf

?
?

03.07.2020
°
Das Wohl der Kinder ist doch gar nicht wichtig!
Kinder sind für viele Egoisten Balsam für ihre kranke Seele ..

Mittlerweile belegen weltweit mehrere tausend Langzeitstudien, dass es Kindern, die mit beiden biologischen Eltern aufwachsen, in aller Regel besser geht. Forscher der Princeton University (2009) kamen beispielsweise in einer Langzeitstudie mit 20'000 Kindern zum Ergebnis, "dass es Kindern, die in einem Haushalt mit nur einem biologischen Elternteil aufwachsen, durchschnittlich schlechter geht als Kindern, die bei ihren beiden, biologischen Eltern aufwachsen und zwar unabhängig davon, ob der alleinerziehende Elternteil wieder eine Ehe eingeht"! Es kommt also tatsächlich auf die Beziehung des Kindes zu seinen leiblichen Eltern an und nicht bloss darauf, dass es zwei "Eltern" hat. Wie die Entwicklungs-Psychologie ferner zeigt, ist die für die Zeugung notwendige Zweigeschlechtlichkeit der Eltern auch für die Identitäts-Entwicklung der Kinder von grosser Bedeutung.
Mann und Frau, Vater und Mutter bringen unterschiedlich betonte Eigenschaften in die Familie ein. Ihnen kommen daher unterschiedliche Aufgaben in Bezug auf ihre Kinder zu. Hinsichtlich Mädchen und Jungen sind es teilweise wiederum spezifisch andere Aufgaben. All dies sind keine blossen Geschlechter-Stereotype, sondern empirisch belegte, genetisch bedingte Verhaltensdispositionen und Begabungen.

Aus : "Plädoyer für die Ehe" (Zukunft Schweiz CH, 3. Auflage 2020)



02.07.2020
+
Unser Brief an Bischof Felix, Bischof von Basel
2. July 2020

Hochwürden Herr Bischof
Grüss Gott Herr Bischof Felix

Das private Rettungsschiff "Ocean Viking" ist wieder im Mittelmeer, etwas nördlich der afrikanischen Küste auf Rettungsfahrt, hat schon seit einigen Tagen 180 Migranten "aus Seenot gerettet" und zwar Migranten aus 13 verschiedenen Ländern! An Italien und an Malta wurden bis heute 5 erfolglose Anfragen gestellt, ob eine Einlaufbewilligung möglich wäre? Da Malta und Italien zu den EU-Aussen-Grenzen gehören, wollen sie keine "Flüchtlinge" aufnehmen - ausser, es wird ihnen die Abnahme der Personen zugesichert!

Doch diese Art Rettung ist nicht nach den Vorstellungen der Mehrheit der 27 EU-Staaten, denn auf diese Weise kommen nur die reichsten der armen Länder, die in der Lage sind, die enorm hohen Schleppergebühren zu bezahlen! Auch die Schweiz will Hilfe "vor Ort" und keine Völkerwanderung von Privilegierten! Das heisst also, besser gestellte, reiche oder kriminelle Bürger der armen Staaten dieser Welt gelangen angeblich als "verfolgte Flüchtlinge" in eine bessere Welt, nach Europa; anstatt in ihren Ländern bessere Konditionen für alle zu erarbeiten! Immerhin, unsere Medien schreiben heute nicht mehr von Mittelmeer-Flüchtlingen, sie schreiben von Migranten! Es müsste also jede Rettung auf dem Mittelmeer eingestellt werden, denn sie ist das Millionengeschäft der brutalen Schlepper!

+ Das Chaos in der EU: Die Linken, Grünen, Soros und andere wollen eine "Umvolkung" von Europa erreichen - also die Deutschen aussterben lassen und neue "Völker und Kulturen" ins Land holen. Dazu gehören durchaus auch die Muslime mit ihrer mittelalterlichen, menschen-verachtenden Lehre (Koran), ihrem Djihad, der Vielweiberei, dem Minderwert und dem Schlagen der Frauen und der mörderischen Verfolgung von anderen Religionen - entgegen den Menschenrechten, der UNO-Charta und den nationalen Verfassungen! Und diese Muslime unter Führung von Erdogan und den Saudis haben es schon sehr weit gebracht; viele Vorstädte und Bezirke in der EU sind muslimisch, kümmern sich einen Dreck um Verfassung und Gesetze des Landes - ihr Recht ist die Scharia und mit all diesen Staaten haben wir "offene Grenzen", ganze Heere können über die Grenzen kommen in einer einzigen Nacht...

++ Auch in der Schweiz haben wir linksextremen und andere Verräter des Landes, der echt Verfolgten und unserer Verfassung! Wir haben Spender, die solchen Organisationen auch im Mittel-Meer helfen, ihr dreckiges Handwerk gegen unser Land und die Ärmsten zu betreiben! Dazu gehört der Millionär Soros, auch unsere Hilfswerke sind dabei und natürlich viele Linke, die so mit anderen dafür sorgen, dass Europa umgebaut werden soll! Umvolkung ist ein Stichwort - verheerend dabei sind die "offenen Grenzen" die am 27. September mit einem "NEIN zur Begrenzungs-Initiative" offen bleiben sollen! Besonders weh' macht vielen der Umstand, dass der kath. Bischof von Basel, Felix, diesen Seenot-Rettern auf dem Mittelmeer 30'000 Fr. im Namen der Kirche gespendet hat..

+++ Wie aber ist dies zu verstehen - Herr Bischof? Sicher agieren Sie dann auch noch am 27.09. mit einem NEIN zur Begrenzung... Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


01.07.2020
SVP...
Was für eine Schmach für zwei Bundesräte:
SP-BR Simonetta Sommaruga und SP-BR Alain Berset!


Da war eine SVP-Nationalrätin im Parlament und ausgerechnet war es die leibliche Tochter von ex SVP-BR Christoph Blocher: NR Magdalena Martullo-Blocher, Direktorin der Ems-Chemie...

Sie hatte schon vor Wochen die Masken-Pflicht im Parlament propagiert, vorgelebt und wurde rüpelhaft dafür von Linken gerügt. Frau Martullo-Blocher hat dann Ihre Überzeugung und ihr gutes Beispiel mit ihrer Verantwortung in ihrer Firma und gegenüber all Ihren 150 Mitarbeitern dargelegt! Sie wurde im Rat aufgefordert, doch die Maske abzulegen und sich nicht lächerlich zu machen...

Dann wurden die Zahlen der Infiszierten kleiner und kleiner und BR Alain Berset hat zusammen mit dem Gesamt-Bundesrat entschieden, dass künftig verschiedene Lockerungen greifen würden, doch von der Masken-Pflicht in Bahn, Bus, Tram und öffentlichem Verkehr - also auch in Seilbahnen - sah er ab - ebenso der Bundesrat!

Dann sind die Zahlen der Infiszierten wieder gewachsen, die Leute sind nachlässiger geworden und heute sitzt die Bundespräsidentin und Lehrmeisterin der Nation, SP-BR Sommaruga an der Medien-Konfernez und spricht von der Notwendigkeit der Masken im öffentlichen Verkehr ohne wenn und aber! Also doch und das tut den linken Seelen weh: Die Belehrung vor dem ganzen Lande durch eine SVP-Frau und dann erst noch von einer Blocher-Tochter...

Dass wir nicht lachen über Witzfiguren, die wir längst in die Wüste jagen sollten und die einmal mehr dem Volk beweisen, dass sie andere Triebfedern haben .. Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch (info@gs-edi.admin.ch (Berset), simonetta.sommaruga@gs.uvek.admin.ch, magdalena.martullo-blocher@parl.ch)


01.07.2020
Die Glocken läuten um 12.00 Uhr...



Warum aber die Kirchenglocken mittags läuten und was das mit den Fatih-Sultan-Moscheen (hunderte und tausende in ganz Europa) zu tun hat...

Die meisten Moscheen der türkischen DITIB-Gemeinden (Erdogan) sind nach dem blutrünstigen Eroberer und Christenhasser Mehmet II benannt. Nicht nur der Muezzin-Ruf stellt einen Macht-Anspruch dar, sondern jede einzelne Fatih Sultan Moschee bedeutet eine Kampfansage an das christliche Abendland - alleine schon ihr Bau ist ein Denkmal für die Muslime - also Europas Gäste..

Fatih Sultan, wie Mehmet II auch genannt wurde, war für seine Grausamkeit gegenüber Christen bekannt. Der Eroberer von Konstantinopel lag 1456 mit seinem gewaltigen Heer vor der Burg Nándorfehérvár, dem heutigen Belgrad. Ihm gegenüber standen ungarische Truppen und das zahlenmäßig deutlich unterlegene Kreuzfahrer-Heer der Bauernschaft. Ein Sieg der mordlüsternen Osmanen schien zum Greifen nah. Angesichts der Bedrohung für das gesamte christliche Abendland erließ Papst Calixt III. eine Bulle, nach der jeden Mittag die Glocken geläutet und die Christen während dieser Zeit für den Sieg der Ungarn beten sollten.

Tatsächlich wurden die Mohamedaner nicht mal einen Monat nach der Anordnung am 22. Juli 1456 vernichtend geschlagen. Der Brauch wurde bis heute beibehalten und galt nach dem Sieg über die Truppen Mehmets II allgemein als "Türkenleuten" als Ausdruck der Freude über die Rettung der Christenheit vor den Muslimen.
Ob es die Gebete waren oder die bessere Taktik des ungarischen Anführers Johann Hunyadi, der historische Hintergrund des Mittagsläutens ist heute den meisten Christen abhanden gekommen oder wird bewusst geleugnet, wie auch die Moslem-Gemeinden immer wieder betonen, es handele sich bei ihrem Islem um eine Religion des Friedens. Warum aber benennen sie dann ihre Moscheen nach dem Massenmörder Mehmet - und das in der heutigen Zeit - und das als "Gäste" in einem christlichen Lande?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch

30.06.2020
> Unglaublich,
> Aber sicher wahr! "Der ganze Wahnsinn soll doch immer weiterlaufen!"
> Auch nach Corona... ?


Sie hoffen es...
> Der ganze Dreck, der ganze Wahnsinn, die ganze Gier nach immer "mehr" und noch "mehr" soll Morgen schon und jeden Tag weitergehen! Das wäre der Wirtschaft, den Politikern, den Professoren in den Hochschulen am liebsten und dann wollen alle einfach und selbstzufrieden weiter wursteln mit jedes Jahr "grössere Umsätze" - jedes Jahr "grössere Profite" - bis zum geht nicht mehr! Selbst im klaren Wissen, dass wir so die Welt und die Natur zu Grunde richten ..

> Die Welt hat nichts gelernt! Auch die Professoren und Dekane in den Fachhochschulen und UNIS haben geschlafen und schlafen heute noch! Alle hoffen, die vielen Flugzeuge, wieder in die Luft zu kriegen und gleich morgen wieder läuft alles in den vertrauten Bahnen! Niemand denkt ans CO-2 und an die Greta; das bringen Grüne und Naturschützer erst wieder bei den Wahlen aufs Tapet! Dann sehen sie weiter und mahnen vor dieser Entwicklung erneut und sagen dem Bürger, nur die Grünen sollt und könnt' ihr wählen - alles andere ist verantwortungslos...

> Aber wie blöde sind eigentlich unsere Eliten, die Direktoren, Manager, Professoren und Banker? Merken die denn wirklich nicht, dass die "Hochpreis-Insel Schweiz" fürs ganze Land zum Fiasko werden muss? Denn mit jedem neuen Einwanderer wird die Nachfrage gesteigert - alles wird noch teurer! Und wie ist es jetzt, in dieser Coronazeit; viele haben keinen Posten, keine Kunden und keine Einkünfte mehr! Das gilt auch für Gäste aus anderen Staaten, auch sie müssen kürzer treten und gehen lieber nach Österreich, Ungarn, Polen. Kroatien oder Griechenland - da ist es billiger, als in der Schweiz...

> Alle wollen also immer mehr! Auch nach Corona sind die Menschen masslos! Niemand hat gelernt, dass der Mensch alles zerstört! Niemand stellt sich den Wahnsinn Afrikas vor: Alle 12 Tage wächst die afrikanische Bevölkerung um 1 Million! Niemand hinterfrägt den Wahnsinn der Muslime vor, es sind 1,7 Milliarden Menschen! Nach Mohammed (Koran) muss jeder Moslem 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit! Die Mädchen werden als 9-10-jährige Kinder verheiratet und haben mit 18 Jahren meist schon 4 und mehr Kinder.. Mohammed sagte klar, dass er die Welt mit dem Uterus der Frau erobern will...

> Menschheit, uns graut vor Dir!
> Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919



29.06.2020

EU - Nein danke!
Einst - eine gute Idee - heute ein Chaos von Nimmersatten..

.. linken Weltverbesserern und Idioten - bitte - ohne uns Schweizer!

Darum Schluss mit "offenen Grenzen" und JA zur Begrenzung der Einwanderung von über 520 Millionen EU-Bürgern - von den Illegalen, Papierlosen und Muslimen aus aller Welt - gar nicht zu reden!
Einst war die EU eine gute Idee! Die Union von souveränen, europäischen Staaten wollte die Handels-Hemmnisse abbauen, den Tourismus erleichtern und so die Wirtschaft ankurbeln! Aber die 28 Staaten sollten eigenständig, unabhängig und demokratisch bleiben mit eigenen Verfassungen! Keine Gleichmacherei, keine zentrale Kontrolle und Obrigkeit! Doch das reichte vielen nicht, in einer Union sollten alle die gleichen Pässe haben und überall ohne Visa reisen können - in allen 28 Staaten! Logisch, dass da der nächste Schritt eine gemeinsame Währung sein musste - der Euro! Dazu kam die Zentralbank, die für alle 28 Nationen Entscheide fällen musste, die sehr bald einmal die staatspolitischen Fragen nicht nur touchierten, sondern auch einheitliche Regeln verlangten und ein einheitliches Verhalten voraus setzten!

Wie idiotisch diese Entwicklung verlief zeigt ein banales Beispiel: Defizitäre und hoch verschuldete Wirtschaften zB. von Italien kontrastierten die effiziente Wirtschaft Deutschlands und zeigten auch dem Normalbürger den Unsinn auf! In Deutschland - um ein weiteres Beispiel zu nennen - war das Pensionsalter auf 65 festgelegt und heute soll es schrittweise noch erhöht werden. In Griechenland ist eine Frühpensionierung bei vollem Lohn schon mit 50 möglich - ähnliche Unterschiede ergeben die Vergleiche mit Frankreich und anderen EU-Staaten! Das kann niemals gut kommen!

Jeden Tag versucht nun die EU-Diktatur in Brüssel ihre Macht in den 27 EU-Staaten auszudehnen und Entscheide von Brüssel durchzudrücken, die im Grunde Sache der nationalen Parlamente sind und bleiben müssten! Das Druckmittel ist der Euro - Einerseits ist die EU daran interessiert, dass die maroden Staaten nicht kollabieren, verteilt Gelder und knüpft diese Millionen an die Vorgaben der Diktatoren in Brüssel - die auf diese Weise die nationalen Parlamente und damit den Volkswillen der einzelnen Länder aushebeln! Ganz aktuell sehen wir das heute in Polen!

Polen und andere wollen keine fadenscheinigen (moslemische) Migrantenströme nach Polen übernehmen. So versucht die EU, EU-Gelder als Druckmittel einzusetzen und Polen zu zwingen, noslkemische Flüchtlinge aufzunehmen! Genau so würde der kommende Alltag in der Schweiz, wenn wir die Kontrolle der Grenze der EU überlassen, darum - JA zur Begrenzungs-Initiative vom 27. September! Wir wollen unsere Eigenständigkeit und Freiheit behalten, wir brauchen keine Diktatoren von Brüssel und jede weitere Einwanderung, jedes weitere Wachstum ist und bleibt kontraproduktiv!

JA zu den Bilateralen - aber NEIN zur Europäischen UNION - JA zur Begrenzung! JA zum Masshalten! SD-Thurgau & viele, viele wahre Eidgenossen!




28.06.2020
?
Haben Sie das gewusst???
Haben Sie das in der Schweiz gelesen, gehört oder gesehen!

° Der linke Wahnsinn umzingelt uns...

° In Deutschland wurde dank dieser rot-grünen Regierung mit Oma Merkel CDU und SPD Vice-Präs. Olaf Scholz beschlossen, dass in den Universitäten des ganzen Landes vermehrt Lehrstühle eingerichtet werden mit dem Ziel, den Gender-Wahnsinn umzusetzen! Dazu wurden auch hunderte von Beratungs-Stellen mit "Hilfe für alle" eingerichtet, die mit ihrem Geschlecht nicht zufrieden oder nicht einverstanden sind und etwas ändern wollen!

° In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es 223 Professuren mit der ausdrücklichen Bestimmung für "Frauen- und Geschlechter-Forschung", also Gender Studies! 10 von diesen 223 Stellen sind mit Männern besetzt...

° Gemäss "Berliner Datenbank Gender-Professuren" hat es 146 Professuren an Universitäten und 50 an Fachhochschulen, also zusammen 196 alleine in Deutschland! Das entspricht nahezu der Anzahl der Pharmaprofessuren von 191 und ist fast doppelt so hoch wie die Anzahl der Professuren in Altphilologie von 113!
PS.
Nach Ansicht der geschäftsführenden Leiterin der Datenbank, Ulla Bock, ist die Bereitschaft der Hochschulen, die Genderprofessuren, deren Stelleninhaberinnen und Stelleninhaber pensioniert werden, wieder mit gleicher oder vergleichbarer Denomination auszuschreiben, „nicht als sehr hoch einzuschätzen“. Auffällig sei, dass der Genderaspekt in Ausschreibungen inzwischen häufiger nur noch am Rande erscheine - also besteht noch eine kleine Hoffnung...

News4teachers
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat (erschlagen von den Fakten)


27.06.2020
Fragen:
Sind denn diese bürgerlichen Nimmersatten am Verblöden?
Sie wollen immer mehr (Einwanderung, Wachstum, EU-Knechtschaft)
und merken gar nicht, dass die selbst geschaffene Hochpreis-Insel letztlich
... alles zerstört!

Seit 2007 sind über 1 Million eingewandert über die bis heute "offenen Grenzen" - alle können kommen, mit und ohne Papiere - die wenigsten sind hochqualifiziert - sicher aber jung & billiger - als viele "Einheimische" - die aber landen auf der Strasse - Arbeitslose Ü-50 - FDP-BR Karin Keller-Sutter hat schnell ein neues "Sozialwerk" für 150 Mio. Franken geschaffen - natürlich mit unserem Geld! Das ist eine ganz feine Dame! Wir gratulieren!

Wenn die Schweiz die Grenzen offen lässt und NEIN zur (zweiten) Begrenzungs-Initiative sagt, verschenken wir unsere Demokratie, Freiheit und Unabhängigkeit an die EU-Diktatoren in Brüssel! Sie bestimmen dann alles, auch die EU-Gerichte entscheiden, wir dürfen nur noch zahlen und nicken - doch wir können noch abstimmen, sagt das RA - allerdings, wenn unser Volk anders entscheidet als Brüssel, warten Millionen- & Milliarden-Strafzahlungen auf unser Land! Wir werden also EU-Knechte! Genau das wollen unsere lieben Linken & Grünen, die einäugigen, nimmersatten Bürgerlichen und Dubeli-Firmen, die nicht realisieren, dass ihre Konkurrenzfähigkeit schwindet und immer höhere Kosten alle Arbeitsplätze zerstören!


Über 520 Millionen EU-Bürger können bei einem NEIN zur Einbürgerung kommen - einfach so, sie werden zu Schweizern, Gleichberechtigten, Mitbesitzern am schönen und einst freien Alpenlande! Na dann prosit! Von 2007 bis 2019 sind über 1 Million Menschen gekommen, hochqualifizierte waren nur wenige dabei - ein grosser Teil ist ohne Beruf, ohne Stelle und ohne Geld! Wir werden also zu sozialen Zapfstelle von Europa! Nicht vergessen, die Mehrwertsteuer wird auf 19% angehoben und auch die anderen Steuern werden nicht reichen.. Das alles haben wir auch den "sozialen" Sozial-Demokraten zu verdanken..

Das wird ein Fest für Spekulanten, Profiteure und Ausverkäufer unserer Werte! Auch die Grünen sind dann noch wertvoller als öko-Prediger, Naturschützer & Renaturierer - ihre studierten Spezialisten werden dann noch hirnrissigere Projekte durchsetzen können und das Volk zu Idioten umerziehen! Na dann, einmal mehr, gute Nacht liebe Eidgenossenschaft - fehlt nur noch die mütterliche Hand der Oma Merkel...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919
Geben Sie die Infos weiter - ihrer Heimat zuliebe!


26.06.2020
Typisch Balkani...
Sie schlagen, treten und selbst wenn das Opfer am Boden liegt,
wird weiter getreten, geschlagen - so sind sie! Mindestens viele von Ihnen!


Am Zürcher Bahnhof-Oerlikon spielten sich am vergangenen Wochenende schockierende Szenen ab. Ein Mann geht auf einen stadtbekannten, behinderten «Surprise»-Verkäufer los. Immer wieder schubst, tritt und schlägt er ihn. Als das behinderte Opfer auf dem Boden liegt, tritt der Mann noch mal nach und kniet sich auf den Beeinträchtigen. Am Ende ist das blutüberströmte Gesicht des Überfallenen zu sehen.

Erst dann greifen umherstehende Personen ein. Zuerst wurde mit dem Handy aufgenommen... das ist die heutige Zeit??? Publiziert wurde das Schock-Video vom Instagram-Kanal «Szene_ish_zueri». Über 20'000-mal wurde das Video bereits angeklickt. Darunter sammeln sich Kommentare wie: «Warum muss man so etwas machen, wenn man weiss, dass der Mann sicher behindert ist?»

Ein User fragt, wie es dem Opfer geht. Darauf die Antwort auf dem Account, der das Video bringt: «Ihm gehts wieder gut.» Die Stadtpolizei Zürich ist aktiv und ermittelt. Die Attacke ereignete sich in der Freizeit des Verkäufers.

«Surprise» ist eine Organisation, die benachteiligten Menschen eine Chance gibt, beruflich etwas zu arbeiten und einen Erwerb zu generieren. Der Mitarbeiter von Surprise: Er wird sozial-arbeiterisch begleitet, wir waren mit ihm beim Zahn-Arzt und es wurde eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben.» Wann und ob der Mitarbeiter wieder arbeiten kann, ist nicht klar.

Wir meinen: "Weit haben wir es gebracht!"
Es ist zum kotzen, Freunde! Welchem Pack haben wir dies zu verdanken?
* Inländischen Landesverrätern oder * Bereichernden Einwanderern???
SD-Thurgau und viele, besorgte Menschen



25.06.2020
Der fundamentale Betrug am Stimmbürger & Wähler:


Linke & Gewerkschafter sind gar keine Anwälte der Arbeiter!

Sie sagen ja zur Masseneinwanderung und offenen Grenzen (2007 bis heute haben wir eine Einwanderung von 1 Million) und damit JA zu noch mehr Beton, mehr Strassen, Bahnen, Fabriken, Läden und Infrastruktur und gleichzeitig wollen diese angeblichen Arbeitervertreter «Offene Grenzen» - jeder soll kommen können in unser kleines, ohnehin übervölkertes Land. So aber wird unser dicht überbautes und übervölkertes Land immer teurer. Das freut vor allen die Spekulanten und Profiteure, denn sie kaufen heute ein Grundstück und morgen verkaufen sie es wieder und machen Millionen-Gewinne ohne zu arbeiten. So wird Leben und Produzieren in der Schweiz immer teurer. Diese hohen Löhne und Preise sind schön – sagen die Einen! Aber alle Kosten müssen auf die Produkte geschlagen werden und so wird Leben und Produzieren immer teurer! Unsere Produkte sind nicht mehr bezahlbar, der Tourismus leidet gewaltig und immer mehr Arbeitsplätze werden ins billigere Ausland ausgelagert!

Dem nicht genug, Lärm, Dreck, Abfälle, Abgase, Abwasser und Belastungen aller Art, so der Böden, des Wassers, der Luft und aller Lebensmittel werden immer grösser – deren Beseitigung oder deren Kompensation immer anspruchsvoller und teurer! Auch diese Kosten werden überwälzt und so sind wir im Laufe der einäugigen und kontraproduktiven Wachstums- und Masseneinwanderung zur Hochpreis-Insel Schweiz geworden, um die viele einen Bogen machen (müssen)! Bitter ist der Umstand, dass mit diesem Irrsinn auch unsere Flora und Fauna, also das ganze Land verarmt, denn die Lebensräume werden immer enger und kleiner!

Es ist einfach nicht tolerierbar, wenn Linke, Gewerkschaften und ihre politischen Freunde weinerlich vom Schwinden der Biodiversität in unserem Lebensraume klagen! Aber auch die «Teamarbeit» der Linken und Gewerkschaften mit den Kapitalisten macht vielen Bauchschmerzen, denn dank den «offenen Grenzen» kommen viele junge, kräftige und vor allem billigere Arbeitskräfte ins Land und ältere Berufsleute (Ü-50), die ein Leben lang gearbeitet haben, werden auf die Strasse gestellt und arbeitslos! Ohne Skrupel haben Linke, Gewerkschaften, Grüne, Freisinnige und bürgerliche Profiteure in der Eile unter Führung von Frau FDP-BR Karin Keller-Sutter ein neues «Sozialwerk» für 150 Millionen Franken Steuergelder gebastelt, um gegen die Begrenzungs-Initiative (27. Sept. 2020) agieren zu können. Die «Anwälte der Arbeiter» waren einst Anwälte, heute fühlen sich viele Arbeiter von diesen Anwälten mehr als verraten!

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919



24.06.2020
"Mohrenkopf"

Mohrenkopf- Krieg: Sind wir nun völlig am Degenerien?

Ein seit weit über 60 Jahren beliebte, bekannte Süssigkeit und Leckerei darf nicht mehr unter dem Namen "Mohrenkopf" verkauft werden. Die Selbstgerechten, die Anständigen, die Gutmenschen von Migros und Coop haben das so beschlossen. Das sei diskriminierend haben sie herausgefunden! Sie wollen diese traditionelle, beliebte Leckerei unter diesem Namen nicht mehr verkaufen. All das ausgelöst durch den Vorfall in Minneapolis/USA, wo ein schwarzer Gewalttäter durch einen Polizisten ums Leben kam. Das ist mehr als birnenweich und zeigt deutlich die gestörte, politische Ausrichtung gewisser Exponenten. Eine wahre Verdummungs-Kultur nimmt überhand! Da kann man nur eines feststellen: Kaufen Sie nur noch die Produkte des Original- Herstellers Dubler, der sich standhaft und mutig weigert diese primitiven Zwänge mitzumachen. Bravo! phk

Wir danken Peter für diesen Beitrag
Er ging an die Grossverteiler wie Migos, Coop etc.


23.06.2020
+
++
+++ Frage an Frau BR Karin Keller-Sutter:

+ Warum, Frau Bundesrätin, missachten Sie den Volkswillen v. 09.02.14?
+ Warum, Frau Bundesrätin, fördern Sie so den Hass gegen Ihre Exekutive?
+ Warum tun Sie so, als wäre das ganze Volk am Verblöden?
+ Das JA v. 09.02.14 missachten Sie bis heute - Sie missachten das Volk!
+ Am 27.09.20 kommt ein 2. Anlauf des Volkes; wieder manipulieren Sie!
+ Das erzeugt Hass, Frust und nochmals Hass und fördert Extremisten...
+ Hören Sie darum auf mit diesem Theater - heute noch!

+++ Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


22.06.2020
>
>> Deutschland mir graut vor Dir...

> Die Polizei hat in Stuttgart einen jungen Burschen kontrolliert, der offenbar mit Drogen gehandelt hat und diese Kontrolle hat eine unglaubliche Gewalt-Lawine ausgelöst. Offenbar wurde mit dem Handy gleich eine ganze Meute (400 - 500) mobilisiert, wie das viele Ausländer-Banden gerne praktizieren. In ganz kurzer Zeit wurden die Polizisten mit Flaschen und Pflastersteinen bombardiert. Weiter wurden Schaufenster eingeschlagen, Auslagen zerstört, gestohlen und Läden (40) geplündert!

> 24 Personen wurden verhaftet, 12 davon waren Deutsche (3 mit Migrations-Hintergrund), 12 davon waren Ausländer aus vielen Ländern, wo auch die Asylanten herkommen! 19 Polizisten wurden verletzt (einer ist nicht mehr dienstfähig) , 208 Polizisten waren im Einsatz, 12 Polizei-Fahrzeuge wurden systematisch beschädigt - einige mit Totalschaden! Schliesslich wurde auch die Kriminalpolizei eingeschaltet.

> Gegen 04.30 Uhr beruhigte sich die Lage einigermassen - die offene Gewalt und der Hass gegen die Polizei war offensichtlich - die Sachbdeschädigungen und Plünderungen waren massiv! Linke Extremisten und viele Ausländer haben ein übles Spiel gespielt und Deutschland muss endlich zur Kenntnis nehmen, dass die Linksextremisten und die vermummten Banden mehr als gefährlich sind!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


21.06.2020
*
E-Brief an Frau BR Keller-Sutter und die Nationalräte Jörg Mäder glp, Sandra Locher sp, Jon Pult sp, Samira Marti sp, Isabelle Pasquier gp, Matthias Jauslin fdp, Andri Silberschmidt fdp


Sehr geehrte Frau BR Karin Keller-Sutter (FDP)

Sie haben an der Parlamentsdebatte zum Volksbegehren gegen die Verschleierung teilgenommen und sich gegen dieses demokratische Volksbegehren in einer Art und Weise geäussert, die nicht im Raume stehen gelassen werden kann. Unser Anliegen ist einmal die Wahrheit gemäss dem moslem. Lehrbuch, dem Koran und andererseits den weltweiten Realitäten in den Verfolger-Staaten rund um die Welt – heute in der täglichen Realität (siehe UNO-Berichte) und in den grausamen Jahren der Vergangenheit! Wir verweisen Sie auf unsere Stellungnahme, bitten um Kenntnisnahme der Fakten!

Frau Bundesrätin, Sie sind oberste Exekutive also zuständig für die Umsetzung der Bundes-Verfassung! Wir bürgern Muslime ein, die letztlich dem Koran und nicht der Verfassung und schon gar nicht den Gesetzen (ab einem gewissen Bevölkerungsanteil) verpflichtet sind. Weltweit und immer mehr in Europa wird die Scharia eingeführt! (England, Belgien, Deutschland, Frankreich etc.) Wenn wir Ihre Aussage «die Verhüllung sei ein Zeichen des erzkonservativen Islam» im Parlament zu Bern betrachten, ohrfeigen Sie damit über 100'000 erwachsene Mitbürger und beweisen zugleich, dass Sie den Koran noch gar nie gelesen haben und nie die Drangsal (Auftrag des Korans) in Verfolger-Staaten überhaupt gefühlt haben! Im Koran/Islam gibt es keine erzkonservative Aufträge; Suren und Verse gelten für alle genau gleich und je grösser der moslem. Bevölkerungsanteil in einem Lande ist, umso konsequenter wird der Koran umgesetzt.

Sie zeigen mit Ihrer Aussage, dass Sie nur politisch und ganz sicher nicht fachlich argumentieren! Das ist mehr als verantwortungslos! Dazu kommt Ihre 2. Aussage im Parlament: «Eine starke und liberale Gesellschaft braucht keine Verbote, um ihre Werte durchzusetzen» - Was für ein Schwachsinn; aber wir produzieren doch immer mehr Gesetze und Auflagen und warum haben Sie die Maulkörbe überhaupt eingeführt – entgegen BV § 16, 17 & 137? In kleinen und gezielten Schritten gehen wir so immer näher an die Islamisierung unseres Landes und weg von unserer Freiheit und Verfassung! Am Montag werden Sie das Volk erneut verraten und reiche Profiteure und Spekulanten sollen via EU noch reicher werden – treten Sie doch zurück, Frau Bundesrätin – es reicht doch wirklich!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 765 1919, www.sd-tg.ch


20.06.2020
Deutschland's
Dröhnemeyer - pardon, Grönemeyer -- ein linker Idiot?

Der gealterte Barde Herbert Gröhnemeyer (64) versuchte in einem Auftritt in Wien - nach einer Sinn-Krise nach dem Tode seiner Frau und seines Bruders Willi, an seine grossen Erfolge der 1980-er Jahre anzuknüpfen. Aber er trägt nur krächzend und unmelodisch redend neue "Songs" vor und in Wien hat er widerlich und anmassend Stimmung gegen alles Rechte gemacht. Aufgrund seines hetzerischen Auftritts und seiner geifernden Art zogen viele Vergleiche zu den Reden eines früheren Propadanda-Ministers. Was war geschehen, dass sich Dröhny bemüssigt fühlte, sein Konzert in eine Wahlkampfveranstaltung gegen Rechts umzufunktionieren? Seine Aussage in Wien:

"Auch wenn Politiker schwächeln - und das ist, glaube ich, in Österreich nicht anders als in Deutschand - dann liegt es an uns zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat. Und wer versucht, so eine Lage der Unsicherheit zu nutzen für rechtes Geschwafel, für Ausgrenzung, Rassismus und Hetze, der ist fehl am Platze! Wir müssen diesen Leuten so schnell wie möglich und ganz ruhig klar machen - keinen Millimeter nach rechts, keinen einzigen Millimeter nach rechts!"

Teile seiner Sätze waren aufgrund seines Gebrülls, kaum verständlich.. Der linke Aussenminister Heiko Maas hat Dröhnemeyers wütendes Bekenntnis öffentlich/amtlich gelobt! Bleibt die Frage, warum wohl Dröhnemeyer in einem Londoner Nobelviertel wohnt - böse Zungen reden vom Steuern sparen...

aus Neue AULA

19.06.2020
°
Gut gebrüllt und erst noch wahr:

"Das einzige, das Linke komplett erlauben wollen, sind Drogen-Konsum und Abtreibungen. Das sagt eigentlich alles über diese Leute aus.. " von Anian Lienhard, SVP

Wir meinen: Viele Grüne, vor allem nördlich der Schweiz, wollen auch die Liebe mit den Kindern pflegen und tolerieren - man nennt dies .. juristisch den "Missbrauch der Kinder" oder Pädophilie als Fachbegriff. Daniel Cohn-Bendit und andere könnten genannt werden...

°
Haben Sie das gewusst?

Die brutale Erdrosselung des Afro-Amerikaners George Floyd durch einen weissen, amerikanischen Polizisten und seine 3 zusehenden Polizei-Kollegen ist Mord! Das Vorgehen der US-Polizisten entspricht weder der Ausbildung, noch der Verhältnismässigkeit! - Es dürfte sicher sein, dass die Beamten den Täter wieder erkannt haben. Er hat ein "umfassendes" Vorstrafengegister, wollte an diesem Tag mit einem gefälschten Geldschein bezahlen und sass wegen einem bewaffneten Raub-Überfall und anderen Delikten etliche Jahre im Gefängnis.

Hier einige Zahlen, sie stammen vom schwarzen Ökonom Glenn Loury, ehemaliger Professor an der Havard-Universität: "Die Schwarzen stellen in den USA 15% der Bevölkerung, aber 40% der Gefängnis-Insassen. 2019 hat die US-Polizei bei Aktionen 370 Weisse, 235 Schwarze sowie 158 Spanischstämmige erschossen. Täglich gibt es in den USA über 3'000 Verbrechen!"
Ist das Rassismus und jetzt wird ein Verbrechen dazu missbraucht, um weltweit Chaos zu stiften? Demonstrieren ist ein Grundrecht, nicht aber das Recht auf Plünderung, Brandstiftung und Mord!

aus SZ / 12/2020


18.06.2020
Verschleierung... und die Esel im Bundes-Parlament!


Ganz Jahres-Halloween und Hu-Hu-Gespenster!

"Einen Verschleierungs-Befehl gibt es gemäss Koran nicht! Jene Schwachköpfe und Daher-Plauderi, die sich immer als Experten aufspielen, sollten einmal diese "heilige Schrift" lesen. Verschleierung-wie auch immer, ist KEIN religiöser Auftrag des Koran, auch Kopftücher sind es nicht! Es ist ganz eindeutig ein Unterdrückungs-Hebel der moslemischen Männer gegen die mosl. (minderwertigen, unreinen) Frauen! Ähnlich dem Gehen auf der Strasse mit bewusstem Abstand zwischen Frau und Mann. In vielen moslemischen od. teil-moslemischen Völkern und Ländern tragen die Frauen kein Kopftuch, obwohl sie den gleichen Koran und Islam verehren! Die islamische Universität in Kairo stellt klar (Zitat): «Wo ein Kopftuch, da ist eine Muslima, wo eine Muslima, da ist ein moslemisches Land, wo ein moslemisches Land, da ist die Scharia». Eine Verschleierung ist also eine politische Demonstration des Islam und der Islam ist eine ideologische Lehre mit dem «heiligen» Auftrage des Propheten, die Welt durch den Djihad schlussendlich blutig (!) zu islamisieren! Was ja auch kräftig gemacht wird.

Wenn sich eine Muslima gegen ihren Gatten auflehnt, lehnt sie sich gegen die ganze Sippe auf! Meist wird sie geschlagen, total ausgegrenzt und unter Druck gesetzt. Sie ist Fremde in der Fremde und findet nur schwer Freunde und Helfer und wenn sie noch so sehr im Recht ist. Wovon soll sie alleine leben, von unserem Sozialamt? Zahlt BR Sommaruga? Wenn diese unsäglich dunkerote Dame glaubt, sie hätte etwas für diese Frauen getan, indem sie feststellt: Diese Frauen könnten auf unseren Rechtswegen Klage erheben, beweist diese SP-Bundesrätin, dass sie von Tuten und Blasen keine Ahnung hat! Jede Muslima wird sich hüten, Klage gegen den Mann oder die Familie zu erheben . Sie muss Angst haben vor Verfolgung, Tod und Konsequenzen für ihre ganze Familie. Ja, sie muss sogar befürchten, dass ihre Eltern in ihrer Heimat ermordet werden könnten.

Das sind die wahren Tatsachen, Frau Sommaruga und nicht ihre unwahren, beschwichtigenden, treuherzig-doofen Schönreden begleitet von ihrem nervösem Augengeklimper. Auch nicht das absurde Geplapper gewisser Polit-Pfeifen und naiven, kirchlichen Gutmenschen, die scheinbar keinerlei Ahnung vom Auftrag des mörderischen Islam haben (wollen). Zu viele gross auftrumpfende «Experten» und naive Gutmenschen führen grosse Reden zum Thema, das sie überhaupt nicht verstehen (Taqyia)! Die einfältigen, selbstgerechten Daher-Schwätzer realisieren dabei gar nicht, wie sehr sie damit der Sache der muslimischen Frauen in der Schweiz und weltweit effektiv schaden! Vermummungsverbot Ja!

Wir danken phk (Peter)
für seinen Beitrag!


17.06.2020
SonntagsBlick 14.06.20, sS. 22/23:
«Die grüne Last der Macht» v. Camilla Alabor & Simon Marti

Haben NR Baltasar Glättli, Regula Rytz, die Grünen & gewisse Redaktoren ein «Brett vor dem Kopf»?

Im SoBli heisst es: «In jenen Hallen also grinst Glättli angesichts der soeben erfolgten Abstimmung zufrieden vor sich hin und nennt das CO-2-Gesetz einen wichtigen Etappenerfolg». Nur um sogleich nachzuschieben, dass die aktuelle Vorlage nicht ausreiche, denn «um die Pariser Klima-Ziele zu erfüllen, braucht es doppelt so grosse Anstrengungen.» - Damit bringe Glättli das Dilemma der Grünen auf den Punkt – so Ringier! Doch leider verschweigen die beiden und mit ihnen die ganzen, ach so klugen Medien ihre «Erbsünde»; auf Deutsch gesagt ihr «besonders dickes Brett vor dem Kopf!»

Die CO-2-Theorie ist eine fragwürdige, einseitige Argumentation, denn CO-2 ist bei genauer Betrachtung kaum die alleinige Ursache (F-Gase) und müsste wissenschaftlich hinterfragt werden! Dazu kommt die Tatsache, dass unser Land Verursacher von lediglich 0,1 % der weltweiten CO-2-Belastung ist und somit der von uns betriebene Aufwand auch wirtschaftlich unsinnig, ja grotesk genannt werden muss! Um beim CO-2 zu bleiben, hier die tatsächlichen Verursacher und deren %-Anteile an der weltweiten CO-2-Belastung: China 27,5%, USA 14,8%, India 7,2%, Russia 4,6%, Japan 3,1%, Deutschland 2%, Iran 1,9% usw.

Milliarden von Menschen hoffen, den westlichen Lebens-Standart zu erreichen! Sie denken ans eigene Auto, an Flugreisen, geheizte und/oder gekühlte Häuser und natürlich an Komfort aller Art! Doch das steht fest, nur schon die vielen nötigen Brennstoffe verstärken den Treibhaus-Effekt! Dazu kommt der Wahnsinn, die Weltbevölkerung wächst enorm – zB. Afrika hat in 12 Tagen 1 Mio. Afrikaner mehr und 1,7 Milliarden Muslime «pflegen» gemäss Koran die Polygamie! (jeder Mann soll 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex & Arbeit) Die Muslimas (ua.) werden mit 8-10 Jahren verheiratet; viele junge Muslimas sind mit 18 Jahren bereits Mutter von 4 Kindern! Muslime vermehren sich doppelt so schnell wie andere Völker und westliche Frauen sinnen, ob sie überhaupt ein Kind in diese Welt setzen sollen!

Grüne, Naturschützer, Linke und wirtschaftliche Nimmersatte in bürgerlichen Reihen haben «besonders dicke Bretter vor den Köpfen»: Seit Jahrzehnten propagieren sie Wachstum und offene Grenzen. Den Volks-Entscheid vom 09.02.14 zur Begrenzung der Einwanderung haben sie missachtet. Jetzt spielen sie sich als Retter des Klimas auf und hieven sich dank vieler Medien in politische Ämter und Positionen! Aber «offene Grenzen» und EU-Annäherung (Rahmen-Abkommen) bleiben ihre Ziele! Für noch mehr Profit der Reichen, mehr Millionen für Spekulanten wollen sie in die EU und damit Freiheit, Demokratie und Eigenständigkeit an Brüssel verkaufen! Um Grün geht es doch gar nicht, es geht um den Verrat an der Nation Schweiz!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat


16.06.2020
20 Min. v. heute: "Es ist, als sagte man mir, ich sei in zwei Monaten tot"
von Simon Ulrich

So faul ist unsere Asylpolitik - die Verfassung muss geändert werden!

Es ist doch blanker Unsinn, dass wir Verfolgten aus aller Welt Hilfe leisten sollen, Ihnen die Möglichkeit geben, in unser Land zu kommen! Gemäss UNO gibt es hunderte von Millionen Flüchtlinge, die an Leib und Leben gefährdet sind. Dazu zählen ja auch jene, die keine Existenz mehr haben – dank Klimawandel! Sie alle können rein juristisch «anklopfen» und einen Asyl-Antrag stellen! Hier müsste unsere Verfassung dringend geändert werden, denn hier liegt eine weitere Fall-Grube für Unrecht und Diskriminierung! Wir müssen die Verfassung so ändern, dass nur Menschen - aus den Nachbarländern oder Länder, die an unsere Nachbarländer anstossen – zu uns kommen können, um Asyl überhaupt zu beantragen!

Nur so ist es möglich, überhaupt und einigermassen fair helfen zu können! Heute können alle kommen, die einzige Auswahl wird durch das Geld der Asylsuchenden bestimmt. Hat ein Mensch oder eine ganze Familie genügend Geld für die Reise und die Schlepper, können Verfolgte rund um die Welt reisen, um im Wunschland Schweiz Anträge zu stellen. Sind diese Leute wirklich verfolgt, können sie hier bleiben und erhalten Hilfe, werden vielleicht dereinst sogar eingebürgert; alles nur dank der Tatsache, dass sie die Reise und die Schlepper bezahlen konnten.. Die armen, wirklich Verfolgten – die vielleicht gar nicht so weit entfernt sind – erhalten keine Hilfe der Schweiz, denn sie haben kein Geld, um Schlepper und Reisekosten zu zahlen!

Es wäre also sinnvoll, nur Nachbarn und Anstösser von Nachbarn in der Schweiz aufzunehmen, wenn sie verfolgt werden! Alle anderen sollten wissen und erfahren, dass es keinen Sinn macht, um die halbe Welt zu fahren oder zu fliegen, um in der Schweiz ihr Glück zu versuchen! Wie aber soll allen geholfen werden? Ganz einfach, Verfolgte sollen in sicheren Nachbar-Ländern – nicht in einem Wunschlande ihrer Wahl – Asyl erhalten, um so ihr Leben zu retten! Und um dieses Leben geht es ja letztlich auch und nicht um eine Völkerwanderung! Den ärmeren und sicheren Asylgebern rund um die Erde sollte ein Verbund der besser gestellten Staaten in jeder Beziehung, vor allem aber finanziell beistehen, aber auch die UNO müsste Verantwortung übernehmen. Das wäre doch eine Aufgabe der neutralen Schweiz, um via Welt-Organisation etwas Konstruktives für die Welt zu tun – oder wozu sind wir UNO-Mitglied geworden?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch


15.06.2020

An Herrn Gieri Cavelty: «Editorial SonntagsBlick"

Auch Gieri Cavelty hat noch eine Chance – richtig, «ein einziger Protesttag reicht nicht, um Ungerechtigkeiten aus der Welt zu schaffen.. « Warum übergeben Sie Ihren Job nicht einer Frau? Nur reden und schreiben für Andere kann jeder – Herr Cavelty, lassen Sie Ihren schönen Worten Taten folgen!


An Herrn Seven Zaugg: «Frauenstreik und Klimabewegung haben Mut gemacht» (Bitte auch an Tidiane Diouwara, und Gieri Cavelty)

Schön, Herr Zaugg, dass Sie so beseelt sind und aus einigen tausend Demonstranten gleich von «Zehntausende demonstrierten am Samstag in Schweizer Städten..» schreiben! Die Polizeidaten ergeben hochgerechnet rund fünfzehntausend! Wie oft werden Anlässe missbraucht, um andere Anliegen zu posaunen! Der Mord durch einen Polizisten und seiner zusehenden Polizei-Kollegen ist ein Verbrechen, allerdings war George Floyd auch ein Verbrecher (Polizeiregister) und in USA sind viele bewaffnet und schnell beim Schiessen! Der Vergleich US-Polizei und CH-Polizei hinkt also gewaltig! Diouwara hat Recht, die Schweiz steht am Wendepunkt – vor allem aber verursacht durch die Manipulation der Wahrheit und des «freien Wortes» in und durch die Medien! Mann und Frau können gar nie gleich gestellt werden, das ist ein linkes Gefasel, denn die Schöpfung hat für beide verschiedene biologische Aufgaben vorgesehen und das kann auch eine internationalistische Ideologie nicht ändern. Es «fehle am politischen Willen, die Klimafrage seriös anzugehen» - Doch dazu braucht es auch Wissen, Ehrlichkeit und Verstand, die uns auch die Medien vermitteln sollten – doch dort fehlt das Gleiche auch bei den Redaktoren! Die Klimafrage ist nur lösbar mit der Reduktion der Weltbevölkerung und der Ansprüche aller Menschen! Auch da versagen die Medien, denn wir müssten sofort und weltweit die Polygamie (Muslime) stoppen und die Kinderehen (meist bei Muslimen) – Mohammed heiratete Aischa mit 6 und vollzog den Beischlaf mit 9 Jahren! Was einst der «heilige Prophet» getan hat, kann auch heute nicht falsch sein! (so in den muslimischen Ländern)
Klimafragen und Gleichstellung aller Menschen sowie von Frauen und Männern ist in den USA, aber auch in der Schweiz, ein perfekter Nährboden für linke Extremisten und linke Frauenrechtlerinnen. So können sich die Linksextremisten (Juso) in Szene setzen, grosse Sprüche klopfen und in den Medien als die Landesretter auftreten! Was für ein Skandal, denn die gleichen, linken Schreier unterstützen in den westlichen Staaten die muslimische Frauenunterdrückung mit Verschleierung, Kopftüchern und totaler Entrechtung der Frauen und Mädchen! Wo aber bleiben unsere Medien und die angeblichen Medien-schaffenden? Richtig, sie stellen sich selber das Bein und sollten dringend und vordringlich den Koran lesen! Das aber ist den Medien-Predigern zu mühsam. Leider – darum sind sie auch so unglaubwürdig geworden und viele wollen von fragwürdigen Weltverbesserern kein Abo mehr! Gut an diesen Vorfällen in der Schweiz ist die Möglichkeit, dass Bürger und Leser sehen können, wie weit wir es mit diesen «offenen Grenzen» bereits gebracht haben und dass am 27. September ein dringendes JA fällig wird!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekret., www.sd-tg.ch, 052 7651919


13.06.2020
*
E-Brief an Ringier
Unser Protest an "Blick"- & "SonntagsBlick"-Redaktoren:

Hören Sie doch endlich auf mit Glauser und Rinderknecht! Wie lange noch drängen Sie der Leserschaft solche Figuren auf? Ich werde mit vielen anderen den «Blick» und den «SonntagsBlick» nicht mehr abonnieren, denn derart redaktionellen Irrsinn brauchen wir nicht mehr! Dazu kommen Ihre Sympathien für die JUSO-Bande, für die Massen-Einwanderung und den EU-Terror von Brüssel! Gehen Sie doch nach Deutschland, da können Sie mit den dortigen («Bild»-) Idioten Medien machen… Sie brauchen auch keine Werbekarten mehr bei zu legen – wir haben schon bald 100 Stück (gesammelt unter «Ringier-Werte»…)

Ihr heuchlerisches Blabla zum Rassismus ist faul und scheinheilig! Wir haben heute einen Rassismus gegen die Schweizer, gegen die SVP und natürlich gegen Blocher. Wir erinnern an die ganz wenigen Schweizerkinder in vielen Schulklassen, die Tag und Nacht sich bei Türken, Balkanesen, Schwarzen und vielen anderen integrieren müssen! Die Blick-Redaktoren sind Versager – bis auf wenige, die eine rühmliche Ausnahme bilden! Bravo! Ihre Publikationen sind auch schuld, wenn viele einfach nichts mehr von Print-Verdummungs-Manipulations-Medien wissen wollen, weil sie ganz einfach eine 24-h-Falsch-Therapie darstellen! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., Sekret., www.sd-tg.ch
(gez. Willy Schmidhauser, für viele andere Abonnenten)


12.06.2020
"Riesige Erleichterung: Regenbogenfamilie jubelt"
v. Joel Probst, Redaktor 20 Minuten / TAMEDIA

Grüss Gott Herr Probst,
sind Sie und diese beiden, Glauser und Rinderknecht am Verblöden? Für solchen Hafenkäse «Yayen» und «hoffen, dass der Ständerat auch so human entscheidet» haben Sie Platz in ihrem Heft reserviert und beglücken damit den Normal-Bürger! Diese Rinderknecht sollte einmal das Lexikon zur Hand nehmen und nachschlagen, was das Wort «human» überhaupt bedeutet! Dann bitte stellen Sie den beiden Damen und auch sich selber die Frage, wo diese «Regenbogenfamilie» wäre, wenn ihre Väter Männer gewesen wären und ebenso ihre Mütter? Dann wären natürlich und nach der Human-Regel diese beiden Damen gar nicht da! Die Welt und die Leserschaft würde vor solchen Geistern verschont! Gleich wäre es bei der Version Mutter und Mutter – das wäre doch ein Grund, endlich zu fragen, was im Grunde der Wille des Schöpfers dieser Welt überhaupt wollte! Ach ja, auf die Aussagen von Glauser und Rinderknecht können wir verzichten – Vielen Dank!


«Keine Denkmäler für Sklavenhalter!»

Grüss Gott Herr LHA und liebe JUSO BL
Schön, dass ausgerechnet die JUSO sich für Menschlichkeit einsetzen will und Zugang im 20 Minuten erhält. Leider ist das Kürzel LHA im Impressum nicht eingetragen und somit ein anonymer Beitrag – offensichtlich steht 20 Minuten den JUSO’s recht nahe – das würde ja dann auch recht gut ins Umfeld passen!
Das JUSO-Pack kennen wir von den Sachbeschädigungen in vielen Schweizer Städten und zumeist waren und sind JUSO vermummt unterwegs – auch das passt ins Umfeld! Aber Hand aufs Herz, liebe 20Minuten-Redaktion und lieber Herr Supino, JUSO’s sind verschworene Kommunisten, Marxisten und Internationalisten – sie sind sogar stolz darauf! Aber haben Sie einmal die 50 Mio. ermordeter Menschen in den sibirischen Arbeitslagern nachgefragt? Haben Sie die Millionen Ermordeter in chinesischen Konzentrationslagern hinterfragt und all die Ermordeten durch die Hände von Marxisten und anderen Spinnern? Wohl kaum, denn das würde ja dann gar nicht mehr zusammen passen; hier die 50-Millionen-Massenmörder und im 20 Minuten die Idealisten im Baselbiet, die den Gedenkstein von Johann August Sutter heuchlerisch abdecken! Passt wunderbar zum JUSO-Pack!


SD-Thurgau, Kant. Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



11.06.2020
«Wer die Alten nicht ehrt, ist die Zukunft nicht wert»

150 Mio. - Ein oberfaules Geschäft v. Frau BR Karin Keller-Sutter!
(Die sagenhafte «Überbrückungsrente der Karin Keller-Sutter)

Schnell, schnell wurde gebastelt, denn die realen Argumente für die schon 2014 geforderte Kontrolle unserer Grenzen (Initiative vom 09.02.2014), drohten den Linken, Grünen, Grünliberalen, FDP und CVP über die Köpfe zu wachsen! Ein JA zur Begrenzungs-Initiative vom 27. September 2020 müsse unbedingt verhindert werden! Aber die Initianten haben ausgezeichnete Gründe für ein JA, denn dank dem Zustrom von 1 Million Menschen innert 10 Jahren (2007-2019) brachte Unternehmer, Gewerbe und Private in eine «wunderbare» Lage: Billige, junge, tüchtige Mitarbeiter in Hülle und Fülle und so haben viele ihren Mitarbeitern Ü-50 gekündigt und Junge eingestellt! Das ist gut für die Kasse, aber schlecht fürs soziale Gewissen, denn die Ü-50-Jährigen haben ein Leben lang mitgetragen und nun erhalten Sie den Schuh in den A. – werden arbeitslos und letztlich gezwungen, aufs Sozialamt zu gehen! Eine weitere Schande für unser Land, vor allem aber für die Frauen in unserem Bundesrat und ganz speziell von Karin Keller-Sutter!

Linke, Grüne, Grünliberale, FDP und CVP – aber auch der Bundesrat, die National- und Ständeräte haben ihre Fratze gezeigt! Nichts haben sie dazu gelernt, weitere Millionen wollen sie mit einem NEIN zur Begrenzungs-Initiative am 27. September 2020 in unser Land lassen und der EU mit «offenen Grenzen» zu Diensten sein! Die einen aus ideologischen Gründen (Multikulti spaltet letztlich jede Nation, auch Helvetia), die anderen, um weiterhin die grossen und wenn möglich die noch grösseren Geschäfte zu machen (mehr Umsätze, mehr Gewinne)! Aber offenbar fehlt allen der Verstand des klugen Geschäftsmannes, denn jeder neue Einwanderer in ein bereits übervölkertes Land bewirkt, dass Spekulanten und Profiteure Millionen und Milliarden verdienen, ohne den Finger zu krümmen! Die seit Jahren steigende Nachfrage, dank Einwanderung von über 75'000 pro Jahr, bewirkt in der kleinen, ohnehin dicht bevölkerten Schweiz ein massives Ansteigen aller Preise! Die "Hochpreis-Insel-Schweiz" schadet allen immer mehr:

Selbst die Entsorgungen und einfachste Dienstleistungen werden unbezahlbar, beste Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden! Ganz genau in dieser Phase sind wir mit unserer Wirtschaft, mit unserem Lebensraume , mit unserem Tourismus! Aber selbst die Wissenschaft (Universitäten) sind taub und auf die trügerischen Profite fixiert! Ausgerechnet die verdienten und langjährigen Mitarbeiter werden in die Wüste gejagt, alles nur dank dem trügerischen Mammon! Wo aber bleibt unsere Ethik, Frau BR Keller-Sutter? «Wer die Alten nicht ehrt, ist die Zukunft nicht wert» Sie haben auch noch die Frechheit, die 150 Mio. aus der Steuerkasse zu nehmen - also der Normalbürger zahlt für mehr Profit der Unternehmer mit billigeren Arbeitern..


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat



10.06.2020
Theater im Schweizer Parlament
Medien spielen dieses Theater mit - ein Irrsinn!


Beurteilen Sie selber: CO-2-Schwach- & Verhältnisblöd-Sinn...

Überall die grossen Reden, die Mahnungen und die Appelle an die angebliche Vernunft des Schweizer Volkes, doch endlich Schritte für den Klima-Schutz und gegen den CO-2-Ausstoss zu unternehmen! Mit dramatischen Worten spielen sich Grüne, Rote und andere Heuchler in "Bern oben" auf und stellen sich so und ihre verlogenen Parteien in den Mittelpunkt des Staatswesens! Die Medien machen diesen ach so faulen Tanz auch noch mit!
Dabei:
Verursacht * China 27,5% / USA 14,8% / Indien 7,2% / Russland 4,6% / Japan 3,1% / Deutschland 2,0% / Iran 1,9% / Korea 1,8% / Saudi-Arabien 1,7% / Indonesien 1,6% / und die ach so schlimme Schweiz? Richtig, die >> Schweiz verursacht 20 Mal weniger CO-2 als Deutschland, also 0,1% des weltweiten CO-2-Ausstosses!

Was für ein Ansinnen dieser grossen Schreier im Bundeshaus! Wie viele Milliarden sollen geopfert werden, um diese 0,1% weiter zu senken! Das ist ja alles gut und recht, aber im Vergleich zu den grossen Belastern ist doch unser Bemühen einfach lächerlich!

Eckelhaft ist aber auch die Verlogenheit der rotgrünen Schreier in Bern und in den Medien - in Anbetracht der realen Zahlen - Aber auch in Anbetracht der Tatsache, dass diese Herrschaften für weiterhin "offene Grenzen" plädieren und die Begrenzungs-Initiative v. 27. September grossmaulig bekämpfen! Wie weit soll diese Verlogenheit unter dem Deckmantel der Medien noch getrieben werden?

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch


08.06.2020
Viele hoffen...
nach Corona würde sich die Welt ändern...

Wird der verwöhnte Lebensstil weitergeführt, steigen die Ansprüche weiter bis ins Endlose? Wird der Ansturm von Zuwanderern unentwegt weitergehen? Werden wir im Verkehr beinah ersticken? Wird das Fremde in den Schulen weiter total überwiegen? Werden unsere christlichen Werte islamischen Ideologien weichen müssen? Ist es künftig normal, dass grosse Firmen und Konzerne fast durchwegs in fremden Händen sind und dass der Europäische Gerichtshof unser Bundesgericht überstimmen kann? Was wird denn in der Schweiz sich nach Corona ändern? Sicher werden wir weiterhin von linken, einäugigen Medien manipuliert - wichtige Zusammenhänge erfahren wir nie, linke und EU-freundliche Dinge werden dem Volk eingebleut - Tag und Nacht!

Alle Flieger am Boden müssen wieder in die Luft - Tag und Nacht - ausgebucht und andere werden wieder zu grünen Volksvertretern und Predigern, denn grün soll das Volk wählen, aber grün ist nur die Tarnfarbe für die Dummen...

Sie werden also weiterhin für 40 Franken nach London fliegen, um dort jene Unterhose einzukaufen mit dem richtigen Label, damit sie sich gut fühlen können und sie werden weiterhin für 30 Franken nach Paris jetten, um jene Socken zu erwerben die aktuell korrekt und in sind! Das sind doch die Probleme, die wir zukünftig lösen müssen - nach Corona...!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


07.06.2020

«SonntagsBlick» vom 07.06.2020: Nur der Titel stimmt! «Wir stecken nach 50 Jahren immer noch in der Schwarzenbach-Falle»

Der «brüderliche» Verrat der Kapitalisten mit den Marxisten und das seit 50 Jahren an unserer Schweiz!

Bezeichnend und beschämend, einmal mehr werden heute rechts-politische Teile unseres Volkes im Artikel der Sensationszeitung Ringier zum 50-jährigen Jubiläum der Schwarzenbach-Initiative vom 7. Juni 1970 mit Maulkörben versehen! Keine Partei und kein Politiker der damaligen Initianten kommt zu Worte, obwohl 46% 1970 ein JA eingelegt hatten! Schon damals kämpften die Initianten gegen eine unfaire Medien-Mafia, das «freie Wort» (BV § 16, 17 & 137) blieb Theorie! Eine Schande für eine so «über den grünen Klee gelobte» Demokratie Schweiz! Dem nicht genug, die absolut berechtigte, heute erst recht gefürchtete totale Überfremdung unseres kleinen Landes durch verantwortungslos «offene Grenzen» - auch nach dem Volksentscheid vom 09.02.14 – wird von Ringier-Redaktoren dem aktuellen Rassismusfall (Ermordung eines dunkelhäutige Amerikaner durch einen Polizisten) gleichgestellt – natürlich mit Blick auf die Abstimmung zur Begrenzungs-Initiative (Abstimmung 27.09.20)! Das ist der aktuelle Rassismus in der Schweiz – Medien-Terror gegen gewisse Meinungen – ausgerechnet von Seiten der Medien, die neutral und breit informieren sollten!

Schon 1970 haben zwei politisch gegensätzliche Parteien zusammen ein unwürdiges Spiel getrieben: Mit scheinheiliger Entrüstung gegen unmenschliche, politische Forderungen gegen die damalige Überfremdung, haben sie Schwarzenbach und die Initianten bekämpft und selbst heute wiederholen sie die gleichen Floskeln! Im Grunde ging es aber immer nur um mehr Aufträge, höhere Umsätze und noch mehr Gewinne auf Kosten der Nachkommen. Sie haben Liegenschaften erworben und etwas später mit Millionen-Gewinn verscherbelt – ohne einen Handstreich Arbeit! So ist im Lande eine eigentliche Spekulanten- und Profiteure-Gilde reich und mächtig geworden! Auch das Baugewerbe lebt bis heute fürstlich von diesem Betrug am Erbe unserer Enkel! Die Hochpreis-Insel Schweiz ist so zum Mühlstein am Halse unseres Landes geworden – überall sind wir zu teuer, beste Arbeitsplätze werden in billigere Länder ausgelagert, selbst unser Tourismus ist zu teuer! Auch heuchlerische Natur- und Umweltschützer, Grüne und Linke jammern, die Bio-Diversität sei massiv am Schwinden, das Volk müsse unbedingt sie wählen – dabei sind sie für «offene Grenzen» und weitere Einwanderung! Da liegt doch alles auf der Hand und das Schwinden von Flora und Fauna ist einfach logisch - wen wunderts, bei so viel Beton und gewaltigem Leerwohungs-Bestand!

Der heutige Titel des Ringier-Blattes «SonntagsBlick» ist viel zutreffender, als es dem Medien-Konzern, den Verfassern und gewissen Kapitalisten der Schweiz lieb sein kann. Schon vor über 50 Jahren haben linke Journalisten als Freunde der sozialistischen, marxistischen Ziele für Multi-Kulti via Massen-Einwanderung mit ihren angeblichen Erzfeinden, den Kapitalisten (FDP, CVP und viele namenlose Spekulanten) einträglich zusammen gespannt, obwohl sie dem Volk gegenüber so tun, als hätten Sie gegenteilige, politische Ziele – damals, aber auch heute! Da waren die Kapitalisten (Spekulanten und Profiteure) aus allen Schichten des Volkes, denn das Geschäft hiess und heisst «Verkauf unserer Substanz» an die Meistbietenden aus aller Welt und da hilft jeder neue Einwanderer, denn er steigert jede Art Nachfrage! Mehr Einwanderer (damals Fremdarbeiter) heisst also, mehr Profit, mehr Umsatz, mehr Gewinn und für die Marxisten heisst dies, mehr Parallel-Kulturen, mehr ganz gegensätzliche Interessen, mehr ganz andere Prioritäten, die eine Nation verunmöglichen! Damals waren die Ausländer-Anteile in Schulen und Kindergärten noch einigermassen, heute muss das letzte Schweizerkind in einer Klasse bis zu 8 Nationen integrieren! Die Einwanderung heute aber auch vor 50 Jahren dient den (kurzsichtigen) Kapitalisten und natürlich den Feinden unserer Freiheit und Demokratie, denn mit Multi-Kulti und die Auflösung der Nation mittels Parallel-Gesellschaften viel leichter. Der Verrat ist gewaltig!

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 761919, www.sd-tg.ch


06.06.2020
+
++
+++
"Jeder Staat hat eine Armee - entweder die eigene - oder eine fremde.. "

Gewidmet: Allen linken Heuchlern, den Melonen-Grünen und den nimmersatten Bürgerlichen, allen voran natürlich die Wachstums-Apostel FDP, die Spekulanten von CVP und viele andere Profiteure, die nicht merken, dass ihr Streben kontraproduktiv ist! Die wissen, aber es nicht wahr haben wollen, dass ein Rahmen-Abkommen oder ein EU-Beitritt das Ende unserer Freiheit, Demokratie und Selbst-Bestimmung ist! Wir könnten zwar abstimmen, wenn das Schweizervolk aber anders abstimmt, als die Diktatoren zu Brüssel, dürfen wir mit millionen- und millardenschweren Strafzahlungen rechnen!

Schweizer Demokraten, SD-TG


05.06.2020
°
Schon vor 07.00 Uhr sind sie im oranges Schutz-Überzug unübersehbar...
.. am Strassenrand, in den Wiesen- und Buschstreifen an den Strassen...

Sie bücken sich und lesen den Dreck, Abfall und die Alu-Büchsen zusammen!
Mein Freund, der Türke ist froh um diesen Job, denn er ist sicher und mit garantierter Pension. Die Arbeitszeiten sind geregelt und auf meine Frage, bist du hier die "Putzfrau" deiner Landsleute, die oft und ohne jede Rücksicht alles in die Wiesen, Wälder und Büsche schmeissen? Ja, ich hatte ihm von unserer SD-Aktion erzählt: Wir hatten 3 Jahre lang alle TG-Nummern von solchen Autofahrern notiert und wollten dann die Anschriften - das war nicht möglich, aber wir haben die Anteile der Auto-Besitzer im ausländisch klingenden Namen bekommen - es waren über 80%...

Mein Freund, der Türke lächelte verschmitzt auf meine Frage und meinte: "Soll ich meine Arbeit-Geber anschwärzen und tadeln? Immerhin, diesem Littering verdanke ich meine sichere und gute Anstellung mit Pension"! Was soll man da noch sagen?

° "Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuss..!" So lautet der Schriftzug auf einem Kleber. Wir suchen diesen Kleber und sind dankbar für Hinweise, wo er zu finden ist.

° Die Corona-Krise habe die «Löcher im sozialen Netz der Schweiz aufgedeckt..» tönte es heute im Radio SRF-1! So ein Schwachsinn, die Corona-Krise hat gezeigt, welche Kantone, Städte & Gemeinden Verfassung und Gesetze kaum vollziehen und zwar, weil ihre Verantwortlichen Linke sind und machen, was ihnen passt – Volkswillen und demokratische Entscheide werden übergangen – auch mit Hilfe der linken SRF-Fürsprecher! Dass dann viele der Illegalen und der Sans Papiers hier von Reichen und besser gestellten ausgenützt, ja sogar missbraucht werden – davor verschliessen die ach so menschlichen SRFler geflissentlich die Augen und heucheln weiter! Das ist doch ein totaler Missbrauch unseres Landes!

° In Russland ist der Perma-Frost schuld an einer wahnsinnigen Umwelt-Katastrophe! Hundert-tausende von Tonnen Diesel sind ins äusserst sensible Ökosystem des arktischen Meeres während Tagen geströmt - unvorstellbare Mengen... Grund ist die Klima-Erwärmung. Die mächtigen Diesel-Lager mit den Stahltanks sind auf die Eisplatte (dank Permafrost) gebaut worden und weil dieses Eis schmilzt, wird der Untergrund für die Stahltanks instabil, er senkt sich und sogar die stabilen Stahl-böden und Wände der Tanks reissen..

°° Aber wir sind doch mitschuldig, mit immer steigenden Ansprüchen, mit dem Wahn nach immer mehr, mit der Masslosigkeit, mit den "offenen Grenzen", der wahnsinnigen Bauerei (Leerwohnungs-Bestand) und der Massen-Einwanderung von über 1 Million Menschen in 10 Jahren! (2007-2020) Wann endlich lernen wir dazu?


Aus den Nachrichten und dem Alltag: Sekretariat SD-Thurgau, W. Schmidhauser


04.06.2020
FFW Nr. 23:
Frauenfelder Woche - die Zeitung des FDP-Stadtpräsidenten,
genannt "Stockmass-Stokholm" zu Corona-Zeiten, wo bleibt das Recht?

"Chnuri" titelt: "Stockmass Stokholm
"Vieles ist nun endlich wieder möglich, denn "Wir können Corona". Dass dieser Ausspruch von BR Alain Berset stimmt, zeigen die aktuell tiefen Fallzahlen. In der Region Frauenfeld sind wir von den Corona-Auswirkungen weitgehend verschont geblieben. Das hat nebst Glück und Disziplin wohl auch mit einer lokalen Besonderheit zu tun. Uns fällt es nämlich besonders leicht, den Abstand von 2 m richtig einzuschätzen und somit auch einzuhalten. Und warum haben wir das sozusagen im Gefühl? Weil wir in unserer eigenen Masseinheit messen: in Stokholm. Ein Stokholm ist bekanntlich fast 2 m lang, was genau dem richtigen Sicherheitsabstend entspricht. So einfach ist das. Einen Dank also an unseren Frauenfelder Stapi. Er ist nicht nur der Grösste, sondern hat auch genau das richtige Mass." (nz/sz)

Es scheint, "das amtliche Publikationsorgan der Stadt Frauenfeld" ist auch das Publikationsorgan der FDP und des FDP-Stapi, der so gerne seine "Grösse" - Pardon, seine Länge, in den Vordergrund stellt! Solange die Bürger, Steuerzahler und Leser zufrieden sind, soll doch jeder sein bescheidenes Spässlein haben dürfen... auch der Stockmass-Stapi von Frauenfeld!

Da wird mit zwei Ellen gemessen - einerseits das obige Stapi-Beispiel und andererseits eine kurze Stellungnahme zur Biodiversität und dem Besuch von Frau Bundes-Präsidentin S. Sommaruga im Arenenberg, eben, um Beziehungen und Publizität zu pflegen und gleichzeitig die schwindende Bio-Diversität zu beklagen - eine kurze Medien-Mitteilung der Schweizer Demokraten (1415 Anschläge) - doch dafür war kein Platz und die Redaktion hat zwischen 200 und 300 Franken dafür verlangt...

Demokratie ist nicht mehr Demokratie! Bürger ist nicht mehr Bürger! So sind die bitteren Fakten! Stockmass-Stokholm hin oder her...

SD-Thurgau - Der Text der MM kommt hier schon morgen!


03.06.2020
**
LGBTQ - ist überall im Gerede und Menschenrechtler wollen Anerkennung...
für alle vier Buchstaben und viel mehr! Andere reden von widernatürlich und unmoralisch...

LGBTQ - Verfechter und Begriffe kommen aus dem englischen Sprachraum:

> L = Lesbian > G = Gay > B = Bisexual > TQ = Trans-Gender

Es geht um Liebesbeziehungen ausserhalb der schöpferischen Normalität von Mann und Frau, also um lesbische Frauen, die sich lieben, um schwule Männer, die sich lieben, um Bisexuelle, die sich lieben und um Trans-Gender, die sich lieben und sie alle wollen Partnerschaften (Ehen für alle) eingehen, menschlich, körperlich und amtlich legal! Trans-Gender ist eine Bezeichnung für Personen, deren Geschlechtsidentität nicht oder nicht vollständig mit dem nach der Geburt anhand der äußeren Merkmale eingetragenen Geschlecht übereinstimmt oder die eine binäre Zuordnung (nicht ausschliesslich männlich, nicht ausschliesslich weiblich) ablehnen.

Doch das ist alles nicht so einfach; böse Zungen reden vom Sitten-Zerfall und von der Zerstörung der Familie, der göttlichen Schöpfung! Andere wissen es ganz genau, das ist das Wirken der linken und marxistischen Ideologie gegen jede Moral und Ethik, um die Nationen moralisch sturmreif zu machen - für eine marxistisch-leninistische UNION wie heute die Europäische Union!

Dem nicht genug, sie wollen "den Fünfer und das Weggli!"
dh. Sie wollen Kinder und dazu brauchen sie Samenspender und dieser Samen muss in eine der beiden Lesben eingepflanzt werden! Die so gezeugten Kinder wachsen dann in einem Zwei-Frauen-Haushalt auf und wie soll es mit dem leiblichen Vater geregelt werden? Technisch und mit viel Geld lassen sich heute viele Wünsche erfüllen, wie aber steht es mit der Verantwortung für diese Kinder und für die Väter dieser Kinder? Wird das Kind auf diese Weise nicht mehr geschädigt, als viele wahr haben wollen? Heute beraten die Räte zu Bern über diese Fragen. Natürlich Linke, Grüne, GLP und FDP sind dafür, SVP & CVP sagen NEIN oder zögern! Wo aber bleibt die gesunde Familie?


Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit. 052 7651919



02.06.2020
#
Kaum zu glauben...
BR Karin Keller-Sutter's Frechheit:
"Ein neues Sozialwerk für ältere Arbeitslose... "


Wer mit 60 oder älter ausgesteuert wird, erhält bis zur Pensionierung eine Überbrückungs-Leistung, anstatt beim Sozialamt anklopfen und "betteln" zu müssen - Um die genaue Höhe der Kosten streiten sich die Räte noch.. Kostenpunkt insgesamt rund 150 Millionen Franken pro Jahr! - Doch ältere (Ü-50) Arbeitslose wollen keine Almosen, sondern Arbeit und Wertschätzung!

Dabei ist doch die Lösung auf der Hand: Mit dem JA zur Begrenzungs-Initiative vom 09.02.2014 wollte das Volk schon vor 6 Jahren die Einwanderung begrenzen und selber bestimmen, wer in die Schweiz kommen darf und wer nicht - nicht die EU! Unsere Politiker haben das Volk verraten und auch heute - seit 6 Jahren, sind die Grenzen immer noch total offen! 2019 sind rund 78'000 gekommen - meist ohne, ohne und ohne.. Klar, da reiben sich doch die Unternehmer, Gewerbler und Dienstleister in der Hochpreis-Insel Schweiz die Hände und stellen die billigeren Einwanderer zu gerne ein - logisch, die Alten können gehen - was für eine Schande für den Sozialstaat Schweiz! Profitieren können Unternehmer, Gewerbler & alle, die billige Helfer einstellen! Wie aber kommen BR Karin Keller-Sutter, KKS und ihre FDP dazu, extra ein Sozialwerk zu errichten und dann erst noch auf Kosten der Steuerzahler? (natürlich mit Hilfe der "Arbeiter-Vertreter" und Grünen, denn diesen CH-Volksvertretern geht es doch insgeheim darum, die Schweiz in die EU-Diktatur zu führen - diesmal nicht in die Sowjet-Union, aber in die Europäische-Union, geführt von Marxisten, Leninisten, Maoisten, Stalinisten und anderen Anti-Demokraten!

Das ist doch viel mehr als eine Frechheit, Frau Brundesrätin Karin Keller-Sutter! Das ist eine absolute Zumutung in Anbetracht des ganzen Volks-Betruges hier in unserem Lande und weltweit in vielen Parlamenten, Regierungen und Medien-Redaktionen! Tun Sie doch endlich, was das Volk entschieden hat!


Schweizer Demokraten, www.sd-tg.ch, 052 765 1919


01.06.2020
§

20 Jahre Haft für 3 von Kapitänin Rackete eingeschleppte Folterknechte!


Sie heißen Mohamed Condè (22, Guinea), Hameda Ahmed (26, Ägypten) und Mahmoud Ashuia (24, Ägypten). Sie waren am 16. September 2019 in Messina festgenommen und wegen Folter, sexueller Gewalt, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Menschenhandel und Mordes angeklagt worden. Eingeschleppt hatte sie die deutsche Kapitänin der "Sea-Watch", Carola Rackete. In D-Medien kein Wort zur Kehrseite dieses Asyl-Schindluders! Italienische Tageszeitungen berichteten dagegen etwas ausführlicher darüber...

Rassegneitalia.info schreibt, dass die Schlepperei trotz der Corona-Pandemie unvermindert anhält. Innerhalb weniger Stunden seien am Freitag etliche Boote mit 185 Menschen an Bord in Lampedusa angekommen, heißt es bei ilgiornale.it. Rackete war letztes Jahr in Italien verhaftet worden, nach dem sie mit der "Sea-Watch" ein Schnellboot der Küstenwache gerammt haben soll. Tage später wurde sie wieder freigelassen, ein italienisches Gericht erklärte die Festnahme für ungültig. Anfang 2020 scheiterte die Staatsanwaltschaft mit ihrem Einspruch...

An Bord der "Sea-Watch" befanden sich auch "Reporter" von "Panorama", die für ihre "Reportage" mit dem Medienpreis des DRK ausgezeichnet werden, schrieb DAS ERSTE noch am 26. Mai voller Stolz. Von Folterknechten, Islamisten und brutalen Frauenhändlern ist davon keine Rede; das wäre ja rassistisch... (Wahrheit hin oder her)

Bitte lesen Sie zum Thema weiter (Aktuelle Fragen" vom 01.06.20)


31.05.2020
°
MM Pfingsten 2020:
SonntagsBlick von Ringier lanciert einen absoluten Pfingst-Treffer 2020 – Bravo Herr Chefredaktor Gieri Cavelty!

° Zu Ihrer Frage, «Haben Sie Angst vor einer zweiten Welle?»: NEIN, ABER WIR HABEN ANGST, VOR DER TOTALEN LINKS-MANIPULATION von Ringier! Darum unser Rat an die Bürger: Einfach dieses Blatt dort lassen, wo es ist und das Abo nicht mehr nachzahlen; genau das wäre einmal mehr die richtige Vorgehensweise gegen solches Versagen und Medien-Missbräuche! Unbedingt platzieren natürlich Valentin Rubin und Danny Schlumpf die beiden (EU-freundlichen) Damen Simonetta Sommaruga, SP und Karin Keller-Sutter von den liberalen, nimmersatten FDPlern! Dabei – was haben diese beiden Damen schon geleistet – ausser schönen Worten an Medien-Konferenzen bei lieben Redaktoren? Fassen wir die Leistungen dieser beiden Politikerinnen zusammen, werden die meisten Bürger kaum etwas sagen können!

° Dana Liechti ärgert mit ihrem Biber-Artikel «Biber-Fieber» vor allem die Geschädigten des Biberwahns von grünen Unverbesserlichen und angeblichen Naturschützern! Dabei hat sie total vergessen, die «andere Seite» zu Wort kommen zu lassen; es sind die Geschädigten und zumeist kaum Entschädigten! Der Biber wurde nicht einfach so ausgerottet, denn seine produzierten Schäden waren schon vor Jahrzehnten gewaltig – aber Frau Liechti will ja nur einseitig informieren!
Besonders ärgerlich sind Grüne und Biberförderer, weil sie einerseits für «offene Grenzen» plädieren und damit noch mehr Massen-Einwanderung (2007-2019: Eine Million mehr Einwohner…) und andererseits glauben, ihre einäugigen «zurück zur Natur»-Parolen natürlich auf Kosten anderer und auf Kosten der Steuerzahler realisieren zu können! Dabei geht es aber den meisten gar nicht um Natur, sondern um politische Hebel…

° Dana Liechti ärgert mit Ihrer Parole «Vergesst die Frauen nicht!» und mit JUSO-Grossmaul, Marxistin und Bi-Sexuelle Tamara Funiciello gewaltig! «Wir brauchen dringend Lösungen» - was für eine unerhörte Substanz zeigt diese Aussage einer Linksextremistin und ewigen Studentin, die wahrscheinlich nur dank der Täuschung mittels SP-NR-Liste und dem Goodwill der Sensations-Medien gewählt wurde! Wüssten Bürger und Steuerzahler, wie viele, hunderttausende von Franken an Schäden, Versicherungs-Leistungen und Sicherheitsaufwendungen für Saubannerzüge von Vermummten (zum Beispiel in Bern via Reithalle) wir den JUSOs zu verdanken haben, wäre diese Dame dort, wo sie hingehören würde! Bravo, liebe Redaktoren, macht nur weiter so – dann aber bitte ohne Subventionen; die lassen wir uns für die Bauern noch gefallen, aber sicher nicht für täglich manipulierende Medien!

Schweizer Demokraten, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.05.2020
+
++
+++
Linke, Linksextremisten, Grüne & bürgerliche Nimmersatte sind eine Seuche!


+ Was für ein grosses (Medien-) Geschrei gab es über die "Armut in der Schweiz" - jetzt in der Corona-Zeit! Bilder von tausenden, die anstanden bei Essens- und Lebensmittel-Ausgaben zum Beispiel in Genf, Basel, Bern, Zürich und anderswo! Dem staunenden Leser wurde erklärt, dass eben auch das Paradies Schweiz Schattenseiten und arme Menschen habe und dass diese Leute gerade jetzt grosse Probleme haben: Es gebe zwar soziale Einrichtungen mit sehr gutem Leistungsausweis, aber tausende könnten diese Hilfe nicht in Anspruch nehmen...

Warum denn nur?

+ Komisch ist dieses Land Schweiz, haben wir denn eine Zweiklassen-Gesellschaft, also solche mit dem Brandzeichen auf der Stirne und die "Reichen"? NEIN! Das Brandzeichen heisst Illegalität! Es sind Ausländer, die längst nicht mehr hier sein sollten, aber nicht gehen! Es sind Illegale, die von linken Stellen "geduldet" werden - es heisst, aus reiner Menschlichkeit...

+ Das ist doch zum Lachen! Es sind abgewiesene Asylanten, die alle Rekurse (auf unsere Kosten) zu 100% ausgeschöpft haben und machen, was sie wollen! Die linken Stellen drücken beide Augen zu und die Illegalen arbeiten schwarz in einem Garten, in einem Haushalt oder in einem Gewerbe, das hat Vorteile für die ach so menschlichen Reichen.. Es sind aber auch abgewiesene Asylanten, die über die "offenen Grenzen" einfach wieder zurückgekommen sind, denn keiner kontrolliert etwas! Und genau das sind die Armen, die von der Schweiz "unmenschlich" behandelt werden.. (so der Wortlaut der Linken, Grünen und und und) - Dabei geht es diesen Herrschaften doch um ganz andere Dinge!

+ Das ist doch zum Lachen! Es sind tausende von "Sans Papiers" - also Ausländer, die alle Papiere und Ausweise vernichtet haben, in der Hoffnung, damit die dumme und einfältige Schweiz zu übertölpeln und mit dem Hinweis auf die "Menschenrechte" bleiben zu können! Doch die amtliche Schweiz weist dieses Ansinnen zurück, denn so müsste sie schon bald die ganze Welt aufnehmen! Nicht so die linken Regierungen und Städte - auch da werden beide Augen zugedrückt und es wird gegen die Verfassung agiert, regiert und dies seit Jahren und Jahrzehnten!

+ Darum müsste ganz konkret der Zugang zu den Wahlen und demokratischen Ämtern für solche Verfassungsfeinde gesperrt und verunmöglicht werden! Denn es geht diesen Herrschaften (siehe auch deren Partei-Programme) darum, die Eigenständigkeit der Nation Schweiz zu spalten und zu hintertreiben - in der Hoffnung, so unser Land reif zu machen für die (linke, internationalistische) Union; analog der einstigen Sowjet-Union und der heutigen Europäischen-Union! (Brüsseler Diktat)

Sagen auch Sie, NEIN danke!


28.05.2020
§
Dem Schweizervolk werden amtlich grauenhafte Lügen aufgetischt!
Kritische Medien, die alles hinterfragen sollten, sind politische Partei!
Der Verrat an Volk+Land war und ist bis heute ein tägliches Verbrechen!


§ Fakten gelten nicht, die jedem Handlanger und Primarschüler logisch sind!

Wir haben Hügel, Berge und Hochalpen! Alle Wasserläufe bringen Sand, Kies, Gestein und anderes Material ins Tal, die Flussläufe und Flussdeltas in die Seen werden immer mehr aufgefüllt! Fotos von oben zeigen diese Tendenz eindeutig zum Beispiel beim Rheinzufluss in den Bodensee. Aber auch den Rheinkanal, der den Flusslauf im Rheintal zwischen Schweiz und Österreich sicher gemacht hat, muss in regelmässigen Abständen ausgebaggert werden! Wenn das Geschiebe nicht ausgebaggert wird, füllt sich das Flussbett und die Wasser überfluten die Umgebung!

§ Volk und Land wurde getäuscht und angelogen, Medien schwiegen!

Unter dem Titel "Renaturierung & Hochwasserschutz" wurden dem Volk durch Bund, Regierungen, Medien und vor allem den Grünen, Pro Natura und vielen anderen Organisationen gut klingende, generelle Projekte vorgelegt und zu Annahme empfohlen, über die im Grunde gar nicht verhandelt wurde, denn sie tönten und tönen generell, harmlos und als eine Art Planung - bis etwa im Thurgau eine Renaturierung der Thur zwischen Bürglen-Weinfelden sowie des Giessens ausgeführt werden soll. Jetzt heisst die Devise, "dem Wasser Raum geben" und das heisst, Thur und Giessen sollen vielfach breiter werden, sich ihren Weg in der Landschaft selber suchen können. Der Giessen soll bis zu 40 m breit werden und die Thur natürlich noch viel breiter! Dazu soll bestes Kulturland geopfert werden, das in der Folge ins Meer geschwemmt wird! Tümpel, Flachwasserzonen (mit Mücken, zu warm im Sommer für Fische) und verwilderte Flussläufe schweben den "grünen" Planern vor - aber ums Himmels Willen, ja keine Ausbaggerungen von Ablagerungen (zum Beispiel in einem gegebenen Bett), denn da könnten ja einige Molche ihre Heimat verlieren.. All die Kultivierungs-Arbeit unserer Väter, vor allem in Not-Zeiten soll Moloch "Wachstum" geopfert werden und heuchlerisch ist die Rede vom Naturschutz...

§ Anstatt endlich Massen-Einwanderung & ewiges Wachstum zu stoppen
§ Anstatt endlich haushälterisch mit Natur+Boden umzugehen - mehr Beton!

Diese Nimmersatten, blinden Idioten würden dem Teufel die eigene Grossmutter verkaufen, wenn es dafür Geld und Macht gäbe! Dabei werden wir immer teurer, immer weniger konkurrenzfähig und beste Arbeitsplätze müssen in billigere Länder ausgelagert werden! "Offene Grenzen", denn jeder Einwanderer erhöht die Nachfragen, steigert die Gewinne von wenigen - aber Volk+Land verlieren letztlich alles!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



27.05.2020
*
* Biber sind eine echte Land- und Landschaftsplage!
Biber werden heute von Grünen und Naturschützern gehätschelt;
Dahinter stecken klare Machenschaften, Biber werden politisch missbraucht!
*
*
Mit Fug und Recht wurden Biber ausgerottet! Zwar ist auch dieses Wesen ein wertvoller Teil einer wertvollen Schöpfung, doch sein "Wirken" brachte den Not leidenden Bauern, ja der ganzen Land-Bevölkerung viele Ärgernisse, grosse Landschäden und Zerstörungen von urbanen Landflächen, vor allem in Not-Zeiten, wo jede Krumme Humus für die Ernährung der Menschen gebraucht wurde!

Auch heute hat der Biber sein "Wirken" nicht verändert: Er nutzt Bäche, fällt Bäume und Sträucher in grosser Zahl und baut mit den Hölzern und Pflanzenmaterial zB. aus Mais- & Kornfeldern Dämme, um den Wasserspiegel anzuheben. In den so entstandenen Seen und Tümpeln baut er wieder mit Hölzern und Pflanzenmaterial eigentliche, gedeckte Inseln, die er unter dem Wasserspiegel hindurch erreichen kann. (zu seinem Schutze) Biber sind grosse Nager und Graber, sie bohren Höhlen und Gänge in die anstossenden Dämme, Wege, Wiesen und Äcker, sodass die Gefahr besteht, dass die Bäche überlaufen, ganze Gebiete überschwemmen und die Baumbestände total dezimiert oder sogar vernichtet werden! Was einst unsere Grossväter im Schweisse des Angesichts und mit der Not im Rücken urbanisiert, kultiviert und entwässert haben, wollen nun schizophrene Freunde des Bibers in besten Kulturböden einführen! Zwar ist der Biber "geschützt" - aber dem nicht genug, er wird heute aktiv gefördert und neu angesiedelt!

* Grüne, Linke und Naturschützer missbrauchen den Biber!
Sie haben den Biber wie auch die ganze Biodiversität vor ihren politischen Karren gespannt und sie suggerieren dem Land und Volk, dass es Naturschützer und "Anwälte der Biber" unbedingt brauche - zum Erhalt unserer Ökologie.. Doch das ist Heuchelei, denn die gleichen Grünen & Naturschützer agieren und propagieren - zusammen mit ihren politischen Freunden, den Linken und natürlich im Verein mit den bürgerlichen "Wachstums"-Parteien für weiterhin "offene Grenzen" und für Massen-Einwanderung mit allen tragischen Konsequenzen für Natur, Biodiversität und Biber! (Massen-Einwanderung 2007-2019: 1 Million Menschen und so soll es immer weiter gehen, trotz 09.02.14)

* Wir Schweiz. Demokraten sind nicht dabei!, SD-TG, www.sd-tg.ch, 052 7651919



26.05.2020
+
FDP, Linke, Gewerkschafter & Linksextremisten (JUSO)
... führen uns und unsere Nation ins gleiche, totale Desaster!


... hier der B e w e i s

F D P
= "Freisinnig-demokratische-Partei, die Liberalen" - so nennen sie sich! Handel und Geschäfte über alle Grenzen hinweg - egal der Gesinnung, der Religion, der Menschenrechte! Es zählt das Geschäft, der Profit und Wachstum (immer weiter so) heisst die Devise! Mehr Umsatz, mehr Gewinn, mehr Markt, Grenzen sind hinderlich, kaufen und verkaufen, Einwanderer bringen mehr Umsatz, alles andere ist nebensächlich! Beste Betriebe werden in die Welt hinaus verschachert und natürlich auch in der Welt aufgekauft! So werden alle Grenzen, alle nationalen Gedanken und Grundsätze zum grossen Hindernis - ideal wäre ein einziger, grosser Markt ohne irgendwelche Hindernisse...

L I N K S E X T R E M I S T E N
= "Rotgrüne, Internationalisten, Unionisten, Marxisten, Leninisten, Stalinisten, Maoisten" - so und anders nennen sie sich, wollen alle das Gleiche: Mittels Vermischung und Einwanderung möglichst kulturfremder, integrations-unwilliger Nutzniesser aus aller Welt (Multi-Kulti) sollen die souveränen Nationen in möglichst viele, total unterschiedliche Zielgruppen aufgespalten werden, sodass auch bei demokratischen Bedingungen, keine vereinte, geschlossene Landespolitik überhaupt möglich ist! So werden immer mehr demokratisch denkende Bürger angewidert, sie wenden sich ab und mit der Hilfe von einseitig manipulierenden Medien kommen die freiheitlichen Nationen schlussendlich dazu, in eine linke, internationalistische - angeblich moderne Union (Sowietunion, Europäische Union etc.) einzutreten und die demokratischen Rechte zum Beispiel einer Brüsseler Diktatur & Medienmacht zu übergeben!

F D P und L I N K S E X T R E M I S T E N
bringen die Menschen also letztlich ans gleiche Ziel, ins gleiche Desaster!


25.05.2020
"Schweiz ist...
.. total hinten nach bei erneuerbaren Energien."
.. "wir brauchen kontrollierte Grenzen, von uns kontrolliert!"

Die Schweiz liege auf den hintersten Rängen im Europa-Vergleich - so eine Studie der Schweiz. Energie-Stiftung - verglichen wurde die Pro-Kopf-Produktion mit Sonne+Wind! Wir landen auf Platz 24 von 29 Plätzen! (an der Spitze: Dänemark, Deutschland, Schweden) 5 osteuropäische Staaten produzieren noch weniger! - 4,2% sind von Sonne+Wind (Deutschland 33%), der Gross-Teil aller E-Energie ist aber von Wasser- & Kernkraft-Werken! Der Ausbau der Wind-Energie stagniert seit Jahren. (wir meinen mit Recht!)

Beim Sonnenstrom sind wir auf Platz 7 - obwohl immer noch nicht fest steht, wie die alten, giftigen Panels dereinst entsorgt werden sollten! Immerhin, lieber beim Wind abwarten, denn auch da ist die Entsorgung der Karbon-armierten Kunststoffe überhaupt nicht geregelt, viele Tiere sterben an den Rotoren, Böden werden zu stark beansprucht und die Speicherung bei Wind ist wenig erfreulich, die Landschaft wird verschandelt und Vieles mehr...

Darum sei es jedem Natur- und Greta-Freund ins Öhrchen geflüstert: "Stoppt doch die Massen-Einwanderung, Masshalten in allen Lebens-Bereichen ist empfehlenswert! Die Einwanderung schafft am meisten Probleme, fördert Beton, tötet die Tiere und ihre Natur und reduziert die Biodiversität gewaltig!" - Wir brauchen kontrollierte Grenzen - wir wollen selber bestimmen, wer kommen darf und wie viele! Dieses Selbstbestimmungsrecht wollen wir sicher nicht an EU-Diktatoren in Brüssel abgeben! Noch mehr Einwanderung und noch mehr Wachstum sind kontraproduktiv, ja schädlich für alle!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919


25.05.2020
+
Idioten & "Volksvertreter" an der Macht in Deutschland!
(dank "offenen Grenzen" kann alles in die Schweiz gespült werden.. )

Alice Weidel, Co-Vorsitzende AfD-Bundesfraktion, Berlin, berichtet:

"Na so ein Zufall! Fast die Hälfte der 47 in Deutschland aus griechischen Lagern aufgenommenen Migranten geben als Geburts-Datum den 1. Jan. 2006 an. Das trifft sich gut, denn so erreicht man genau die Altersgrenze von 14 Jahren, die für den Status und die Einreise nach Deutschland als unbegleiteter Minderjähriger, entscheidend ist. Pässe hatte natürlich keiner der uns ursprünglich als kranke Kinder und junge, hilfsbedürftige Mädchen verkauften (zumeist moslemischen) Halbstarken (!!). In der Union empört man sich nun angesichts der vielen Geburtstagskinder aufs Neujahr - was für ein "lustiger" Zufall...

Jetzt räumt auch CDU-Kanzler-Minister Helge Braun ein, dass unbegleitete, minderjährige Mädchen unter 14 Jahren in den Camps auf den griechischen Inseln Seltenheitswert haben, ebenso Kinder..! 80 Prozent der unbegleiteten Minderjährigen seien zudem älter als 16 Jahre! Statt nun konsequent die Notbremse zu ziehen, fädelt die UNION schon den nächsten Coup ein: Für die Unbegleiteten wird bereits über den Familien-Nachzug gesprochen. (oder besser Sippen-Nachzug)

Sich nun ausgerechnet über die gefälschten Geburtsdaten zu ärgern, ist doch an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten. Offenbar öffnet man im Schatten der Corona-Pandemie gerade wieder die Tore für ein neues 2015, die Bürger sind ja anderweitig beschäftigt - so ein unglaublicher Zufall!"

+ Wie, hochverehrte Frau BR Karin Keller-Sutter sind die Geburtszahlen der Minderjährigen, Allein-Reisenden und Schwangeren, die in die Schweiz kommen? Und wie viele Mädchen sind in Tat und Wahrheit moslemische Flegel? - Viele Bürger befürchten aus Erfahrung das schlimmste!

SD-Thurgau


24.05.2020
+
Unsere Heimat geht zugrunde
Unsere Heimat geht zugrunde am ewigen Wachstum
Unsere Heimat geht zugrunde an der ewigen Einwanderung

+
In 10 Jahren (seit 2007) sind 1 Million eingewandert, einfach so, denn die Grenzen sind offen, jeder kann kommen, ohne zu fragen, mit oder ohne Papiere! Das freut die Spekulanten, die Bauwirtschaft und alle Umsatz-Steigerer nach dem Motto "Mehr Umsatz - Mehr Profit"! Sogar Universitäten (HSG) lehren solchen Unsinn; dabei zeigt uns die Natur, kein Baum kann in den Himmel wachsen!
+
Aber - dieser Zustrom steigert alle Nachfragen und das in einem kleinen, ohnehin dicht bebauten und dichtest besiedelten Lande, erhöht alle Preise nach dem Grundsatz: "Die Nachfrage bestimmt den Preis"! So wird das Wohnen und Leben in der Schweiz immer teurer, ebenso jede Art Produktion und jedes Gewerbe - von den Preisen in der Touristik gar nicht zu reden! Das Wachstum wird mit jedem Einwanderer kontra-produktiver oder einfacher gesagt, unser Land, unsere Produkte und alles, was dazu gehört wird einfach zu teuer - teurer als alle anderen Anbieter - Arbeitsplätze werden oft still und verdeckt ausgelagert, Touristen, auch Inländer, wählen billigere Ferienorte und günstigere Preise!
+
Die einfältigen Wachstums-Prediger müssen wir dringend zum Schweigen bringen, denn Wachstum im Sinne der Erneuerung ist etwas ganz anderes und kaum kontra-produktiv! Dass Nimmersatte nur auf ihren kurzfristigen Geldsack achten, ist klar - aber total verantwortungslos! Schlimm sind aber auch jene, die aus ideologischen Gründen "offene Grenzen" verherrlichen! Sie müssen dringend entlarvt werden, denn mit Multi-Kulti (wir haben heute über 190 verschiedene Nationen im Lande) wollen sie unsere Nation in tausend Richtungen spalten und reif machen für die EU-Diktatur und die Vogtei Brüssel! NEIN, das darf nie in Frage kommen!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


24.05.2020
°
° Jetzt kommt der Zucker dran...
° Jetzt soll auch der importiert werden...
° Jetzt rentieren die Zuckerfabriken Frauenfeld+Aarberg nicht mehr!

Das alles verdanken wir der Massen-Einwanderung!
Das alles verdanken wir den "offenen Grenzen"!

Wie denn? - Ganz einfach:

° Im dicht überbauten, begrenzten Lebensraum Schweiz wird Leben, Produzieren & Touristik immer teurer - auch die Böden der Bauern! Alle Lebenskosten steigen - die Bauern müssen also immer intensiver wirtschaften, mit Düngung, Chemie und Intensiv-Wirtschaft mehr aus dem Boden holen! (In Industrie+Wirtschaft werden einfach immer mehr Arbeitsplätze ausgelagert - bei den Bauern ist dies nicht möglich) Die maschinelle Betriebsweise wird noch intensiver und kostspieliger, Rücksicht auf die Biodiversität nehmen, liegt kaum mehr drin! (zB. Gras wird ganz jung geschnitten, um den Milchertrag zu optimieren) Beim Zucker bleibt nur die Auslagerung der Produktion... (wie bei der Industrie und dem Gewerbe)

° Also: Import von qualitativ schlechterem Zucker? Schliessung der beiden Zucker-Fabriken? Ende der Selbstversorgung und noch mehr Abhängigkeit vom Ausland, noch mehr Erpressbarkeit? Noch mehr (rotgrüne und masslose) JA-Argumente zum Rahmen-Abkommen und EU-Beitritt und damit Opferung unserer nationalen Freiheit und Eigenständigkeit? JA zu noch mehr Frust und Zwang, die Reichen noch reicher zu machen?

° Das alles ist nur möglich dank Einwanderung seit 2007! (rund 1 Mio.)
° "Offene Grenzen" wider d. Abstimmung 09.02.14 wollen rotgrün+masslose
° Wann lassen wir uns von linken Medien nicht mehr täuschen? Wann?

Schweiz. Demokraten, SD-TG


23.05.2020
***
"Die UNO ist der Feind der Demokratie!" (UN-Gen. Sekr. Antonio Guterres)

"Wir müssen die Europäer davon überzeugen, dass die Migration unausweichlich ist und dass es multiethnische Gesellschaften sind, die auch multikulturell und multireligiös sind, die den Wohlstand erzeugen" (Ist Guterres ein Blinder, sieht er die Religionsgreuel in all den Ländern nicht, die Muslime gegen alle anderen führen, vorwiegend gegen Christen und Juden gemäss Koran-Auftrag)

"Wir erklären erneut, dass Menschen gemäss dem Grundsatz der Nichtzurückweisung an Grenzen nicht zurückgewiesen werden dürfen." (Punkt 24 der New Yorker Erklärung, Grundlagen des Globalen Pakts für Migration, der von 164 der 193 Mitgliedstaaten der UN am 10. & 11. Dez. 2018 ratifiziert wurde)

"Multikultur wird heute in einigen Teilen Europas als Bedrohung angesehen. Multikultur bringt sicherlich Herausforderungen mit sich. Aber Multikultur ist das Schicksal der Menschheit. Es wird künftig nicht mal in den entlegensten Ecken dieses Planeten eine Nation geben, die in ihrer Zukunft vom Multikulturalismus ausgespart bleibt, denn auf dieses Ziel steuert die Menschheit zu. Und die Politiker, die ihren Wählern einen Weg anpreisen, indem es um einzigartige Kulturen geht: Die verkaufen etwas, das keine Chance haben wird. Europa wird multikulturell sein wie alle anderen Teile der Welt." (EU-Kommissar Frans Timmermans im Oktober 2015)

"In den nächsten zwei Jahrzehnten werden mehr als 70 Millionen Migranten nötig sein." (EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos im Jahr 2015 über die Bevölkerung in Europa)

"Je widerlicher sie werden, desto erfreuter bin ich, denn jeder Idiot oder Nicht-Idiot, der die Tweets liest, die besagten, dass ich dazu entschlossen bin, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt recht - ich bin dazu entschlossen! Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich es tun, inklusive meines eigenen Volkes." (Peter Sutherland, UN-Sonderberichterstatter für Einwanderung und Entwicklung bei der UN - also für Migration: "Homogenität der Völker zerstören")

Und wir fragen: Waren unsere Bundes-, National- und Ständeräte (von den Medien wollen wir gar nicht reden) nicht bei Trost, als sie dem Volk den EU-Beitritt regelrecht aufgedrängt haben..?




22.05.2020
Nutzen Sie die Möglichkeit des Internets!
Machen Sie e-Mails an die UNO-Abteilungen
Schreiben Sie dem General-Sekretär Antonio Guterres, New York!
Protestieren & verlangen Sie das sofortige Ende der Christen-Verfolgung!

Schreiben wir noch heute! - Wir und die Geschundenen danken!
Hier ein Text-Vorschlag, den Sie 1:1 übernehmen können:

Mr. Secretary-General
Die sich ständig verschlechternde Lage der Christen in vielen Ländern der Welt erfordert dringend Ihre sofortige Aufmerksamkeit! Ich und viele Mitbürger bitten Sie höflich, Nigeria höchste Priorität einzuräumen. Seit Jahren und Jahrzehnten sind ganze Dörfer den bestialischen Aktionen von Boko Haram und immer mehr den muslimischen Fulani-Milizen ausgeliefert! Der bekannte nigerianische Menschenrechtler Monsignore Obiora Ike nimmt kein Blatt vor den Mund. Gemäss Ike werden die mörderischen Übergriffe der Fulani auf Christen und christliche Gemeinden von der Regierung mit Muhammadu Buhari, moslemischer Präsident seit 2015 von Nigeria - unterstützt! Vor Buhari gab es keine Gewalt von Fulanis gegen Christen. 20'000 Menschen, vorwiegend Christen wurden seit 2015 bestialisch ermordet!

Buhari unterstützt die Islamisierung (gemäss Koran) durch Terror, Entführungen, Raub, Enteignung von christlichen Bauern, weil dies in sein Programm passt, gegen Christen vorzugehen. Deshalb will auch weder das Militär, noch die Polizei diese Gewalt stoppen. Der nigerianische Präsident hätte die Macht, dies zu tun, aber er unternimmt nichts! Die nigerianischen Christen leiden schon seit Jahrzehnten, wir erinnern damals an den Biafra-Krieg und in all den vielen Jahren haben Muslime und muslimische Banden (aktuell Boko Haram und Fulani-Milizen) hunderttausende von Christen umgebracht!
Nigeria ist ein typisches Beispiel, wie der Islam und die Muslime seit Jahrhunderten und bis heute die Welt islamisieren, das heisst, die Nicht-Muslime müssen zum Islam übertreten oder sterben! Das aber widerspricht diametral den Menschenrechten und der UNO-Charta, die auch von Nigeria unterschrieben wurde! Wir bitten Sie also dringend um Intervention und diese Bitte betrifft nicht nur das Land Nigeria, sonder alle Länder, in denen Muslime versuchen, die Macht an sich zu reissen, um dann die menschenrechts-widrigen Koran-Aufträge gemäss Mohammed umzusetzen! Es ist höchste Zeit, dass die Völkerfamilie aktiv wird. Wir danken Ihnen! Mit freundlichen Grüssen: sig.

e-mail-Adressen an die UNO:
info@unric.org; newsroom@ilo.org; info@dgvn.de (alle Deutschland)
unis@unvienna.org (Österreich); unpubli@unog.ch (Schweiz);
pd-aio@eda.admin.ch (Schweiz)

Brief-Adresse: Mr. Ant. Guterres, Secretary-General of the United Nations,
UN Headquarter, 405 East 42 Street, New York, NY, 10017, USA

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


21.05.2020
.. unglaublich ..


> Wer ein HAUS gebaut und dafür oft Tag und Nacht gearbeitet hat und ,,
> einfach die Haustüre sperrangelweit offen lässt, TAG und NACHT ..
> Wer auf eine schöne und gemütliche Wohnung gespart und gelitten hat
>> Ist wahrlich ein Idiot, ja ein Voll-Trottel, wenn er dann zur Polizei rennt
>> bitter klagt, man hätte sein Eigentum gestohlen, ausgeraubt, zerstört

> Warum fragen Polizei und Richter - warum hast Du nicht zu gemacht?
> Wozu hat Dein Haus eine Haustüre, wozu die schönen Schlüssel?
> Wozu hat Deine Wohnung eine Wohnungstür, wozu wieder 2 Schlüssel?

Aber...

> die gleichen Sicherheits-Berater für Haus und Wohnung predigen unserem Lande das Wunder der "offenen Grenzen" gemäss den Bilateralen - dank dieser Öffnung sind in 10 Jahren über 1 Million aus aller Welt mit und ohne Einladung, mit und ohne Job, mit und ohne Qualifikation sowie mit und ohne Papiere gekommen - sie wollen einfach nur da sein, sicher sein und nutzen...

Da...

> stimmt doch etwas ganz und gar nicht! Eingeladene sind unsere Gäste - was sind denn die Anderen, die bei Nacht und Nebel einfach da sind? Seit 2007 sind 1 Million gekommen.. ohne zu fragen aber um zu fordern und sie werden von Verrätern unseres Volkes ermuntert und gefördert! Darum Schluss mit diesem Verrat an unserem Volk und Land! JA zur Begrenzung und JA zu den kontrollierten Grenzen! (Nur die geben uns Sicherheit.. )


Schweiz. Demokratenl, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



20.05.2020
Weltwoche 20/2020


Weltwoche 20.20 "Die Methode Sommaruga" von Rud. Strahm (Seite 22)

Die Sommaruga-Analyse kann Parteifreund und Ökonom Rudolf Strahm in der Weltwoche nach linker Weltenschau ausgiebig und grosszügig in Worte fassen. Das zeigt, die Weltwoche ist – im Gegensatz zu anderen Publikationen – eine breite, demokratische Bühne und damit auch ein Beispiel für das Land! Allerdings gibt es zwei Blickpunkte, die Herr Strahm zu schön malt. Ein «heraus-ragender Erfolg» war die Beschleunigung des Asylverfahrens der Frau Sommaruga auf keinen Fall, eher eine Sommaruga-typische Finte! Die hochgejubelte Beschleunigung brachte eine viel grössere Anzahl von Rekursen und juristische Verfahren! Die angeblichen Vorteile und Kosten müssen also mehr als relativiert werden!

Das «beachtliche Reformwerk» im Zivilrecht kann ebenfalls mehr als relativiert werden, denn all die gesellschaftlichen Veränderungen im Familien- und Kinderrecht, im Ehe- und Adoptionsrecht, im Erbrecht und die Änderungen bei gleichgeschlechtlichen Paaren haben ihren Ursprung in einer neuen, offenen und vor allem linken Lebens- und Gesellschaftsweise, bei der viele Bürger ungute Gefühle verspüren! Auf gut Deutsch gesagt, hat Frau Sommaruga linke und internationalistische Denk- und Lebensweise schrittweise und in «kleinen Dosen» in unsere Gesetze implantiert! Ob dies nun als eine Meisterleistung bezeichnet und gelobt werden kann, steht auf einem ganz anderen Blatt geschrieben!

Willy Schmidhauser, Untere Bündt 5, 8505 Dettighofen, 052 765 1919


19.05.2020
Der Meinungs-Terror ist total!

Beispiel:

Da unsere Medien viele Parteien, Gemeinden, Politiker, Leserbriefschreiber und Ansichten total ausklammern und verschweigen, haben wir Schweizer Demokraten, SD-TG die Medien-Mitteilungen MM regelmässig an den Bundesrat, Ständerat und die Nationalräte per e-mail geleitet. (mit der e-mail-Adresse parl.admin.ch und parl.ch) Diese e-mails laufen über den Mail-Server der Parlaments-Dienste im Bundeshaus in Bern. (Oberste Chefin ist BR Sommaruga)

Seit bald 3 Wochen werden alle unsere MM an die Volksvertreter vom Mail-Server der Parlaments-Dienste automatisch als SPAM an keinen Volksvertreter weitergeleitet. Unsere Intervention beim Leiter der Informatik, Herrn Roland Marro wurde nie beantwortet und telefonische Nachfragen bei Frau Martina Buol, stellvertretende Generalsekretärin, versprachen einen schriftlichen Bescheid – was auch immer das heissen mag! Das «freie Wort» wird damit schändlich manipuliert und viele Bürger werden kalt gestellt. Die Rückfragen bei NR hat ergeben, dass keiner einen SPAM-Antrag beim Leiter der Informatik gestellt hat und diese Abteilung eigenmächtig den Bürger und unsere Partei entrechtet und total zensuriert!

Seit 3 Wochen versuchen wir den Leiter der Informatigk, Herrn Roland Marro zu erreichen. Seit Wochen kommt auf seiner Nummer die Stimme: "Im Moment nicht erreichbar" - das aber geht den ganzen Tag so! Dann haben wir die stellvertretende Generalsekretärin, Frau Martina Buol schon x-mal angefragt, wie lange dieser Zensur-Zustand denn noch andaure? Zuerst klagte sie über den Stress mit der provisorischen Parlamentssitzung in Bern und von da an verspricht sie jedesmal ein Schreiben, mit dem Entscheid!!! Doch was gibt es da denn zu entscheiden? Das "freie Wort" ist lt. Bundesverfassung BV § 16, 17 & 137 garantiert! Was soll also diese Zensur+Unterdrückung, was wird da gespielt, Frau Bundespräsidentin? Jetzt wollen wir es wissen und nicht mehr an der Nase herum geführt werden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



18.05.2020
E-Brief an Frau Regierungsrätin


Sehr geehrte Frau Regierungsrätin Komposch

Schon einmal habe ich auf die Vorkommnisse am Chrebsbach aufmerksam gemacht in der Hoffnung, dass sich der Staat Thurgau darauf besinnt, dass der Biber zwar ein geschütztes Tier ist, aber keineswegs ein Auftrag besteht, die Verbreitung des Bibers materiell, personell und finanziell durch den Kanton zu verbreiten und neu anzusiedeln. Die Vorkommnisse am Chrebsbach, sowie die bisher betätigten Investitionen (Dammbau mit Armierungsnetzen mit allem was dazu gehört) sind offensichtlich nur ein bescheidener Anfang, der zu denken gibt. Die heutigen Realitäten zeigen erneut gewaltige Eingriffe von Personal und Technik, um den Biber neu anzusiedeln. Offensichtlich macht dabei Hr. Michael Vogel die Bauführung und erteilt Anweisungen ans Gemeindepersonal von Homburg! Dadurch, dass der ganze, obere Teil des Baches voller aufgestauter, von Menschen geschaffenen Weihern besteht, (mit in den angeblichen Biber-Damm eingebauten Wasserrohren) können sich die Drainageleitungen der oberen (nördlichen) Felder nicht mehr in den Bach entleeren, denn der Wasserstand des Baches wurde dank vieler Eingriffe zur Anhebung des Wasserstandes, um mehr als 1 Meter angehoben. Nun sollen die Kulturland-Felder nördlich des Chrebsbaches aufgeschüttet und angehoben werden! Sicher müssen dabei auch neue, höher liegende Drainage-Ableitungen in den Feldern verlegt werden, damit das Drainage-Netz wieder seinen Entwässerungs-Auftrag im privaten Kulturboden machen kann.

Das, sehr geehrte Frau Komposch, ist zu viel und das wissen Sie selber auch ganz genau – von Schutz des Bibers kann hier kaum mehr die Rede sein; vielmehr von total neuen Ansiedlungen! Zugleich gibt es ja auch offensichtlich Biber-Geschädigte im Kanton, die für ihre Schäden von den hoch gespielten Entschädigungen noch keinen Franken gesehen haben. Herr Vogel spielt sich offensichtlich als der grosse Planer auf, auch da gäbe es Dinge, die zu überdenken und offen zu legen sind! Wir bitten Sie um Ihre Stellungnahme und wie das alles unter dem Stichwort Recht und Staats-Auftrag abzubuchen ist. Vor allem wäre auch von grossem Interesse, wer die Aufwendungen letztlich bezahlt? Ich danke Ihnen! Mit freundlichen Grüssen:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919


17.05.2020
MM v. 17.05.20 zum SonntagsBlick:

Die Medien und die Medien-Redaktionen machen Demokratie kaputt und sorgen für Radikalisierung und immer grösseren Missmut im ganzen Lande ..

Herr Fabian Eberhard und die SonntagsBlick-Redaktion haben nichts begriffen oder besser gesagt, sie wollen nichts begreifen! Andere Meinungen, andere Sichtweisen und andere Lebensformen (ausgenommen natürlich linke Anliegen wie Lesben, Schwule, Demokratie-Maulkörbe, Zensur) werden zur grossen, radikalen Gefahr empor stilisiert! Dabei sind diese Entwicklungen ein Alarm-Signal, das dringend gehört werden sollte, denn die Bürgerrechte gemäss Bundesverfassung werden mit Füssen getreten! (BV § 16, 137) Das «freie Wort und die freie Meinungsbildung» sind tot!

Die Medien werden missbraucht und natürlich monopolisiert! Das ist sehr gefährlich – wenn dazu dann alle anderen Meinungen und Sichtweisen zu hoch gefährlichem Extremismus gestempelt werden und mit immer mehr Maulkörben der Grundstein der Demokratie (das «freie Wort») heuchlerisch unterdrückt wird, kann es längerfristig zum Schaden aller zur Explosion kommen! Darum sind heute sehr viele Bürger absolut gegen die bisherige und erst recht gegen die künftige Subventionierung der Medien (weitere 30 Mio.) – ja, dieses Vorgehen steigert den Hass gegen die Krebs-Geschwüre der Demokratie!
Wo aber bleibt die «kritische, neutrale Hinterfragung» durch die Medien? Diese sind leider und zu beinah 99% den Linken verpflichtet, den Internationalisten, der diktatorischen EU, der Sensation, den Umsätzen, dem moralischen Niedergang, der Kriminalität und X-Sexualität – ganz sicher aber nicht dem Schweizervolk und auch nicht unserer Verfassung; das fühlen viele Menschen und sie sind verzweifelt! (fabian.eberhard@ringier.ch; redaktion@sonntagsblick.ch; ruedi.studer@ringier.ch)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


16.05.2020
+
+++
Unsere Bundesräte - eine mehr als traurige Bilanz!

+ Der einfältige BR Ignazio C a s s i s von der FDP: (am Radio SRF-1)
"Die Schweiz habe rund 2'000 fremde Personen, also Personen anderer Staaten - vor allem aus der EU aus aller Welt zurückgeflogen bei der Corona-Pandemie und unser Land habe Kranke in den Spitälern aufgenommen und gesund gepflegt.. Die EU werde sich an die guten Dienste der Schweiz erinnern, auch nach der Corona-Krise" >> Der FDP-Bundesrat aus dem Tessin ist sicher nicht einfältig, allerdings hofft er, dass unser Volk einfältig ist und seinen Mist glaubt - damit wir JA sagen zum schrittweisen Ausverkauf an die EU.. (Massen-Einwanderung dank "Offenen Grenzen", Rahmen-Abkommen, EU-Beitritt) PS. Wer Herr Cassis, hat wohl diese Flüge bezahlt, mit denen Sie Werbung in eigener (FDP-) Sache betreiben? - Einfach rührend!

+ Landesverräterin BR S. Sommaruga, SP wird dank SRF "Landesmutter"!
Sommaruga, die linke Lehrmeisterin und SP-Moral-Mutter der Nation ohne Eid auf die BV, ohne Rücksicht auf den Volksentscheid (09.02.14), mit dem Verrat (zusammen mit BR Karin Keller-Sutter von der FDP) in Davos mit EU-Tante Von der Leyen, wird am Radio-SRF-1 von Redaktoren & Sprechern in den Himmel gehoben! Sie hätte sich selbstlos, ja wunderbar für Land+Volk bei der Corona-Pandemie eingesetzt! Soviel Güte und Warmherzigkeit, da kommen selbst jenen die Tränen, die beim ersten S der SS den Empfänger reflexartig abgeschaltet haben - Corona hin oder her...

Das meinen wache, nicht-umnebelte Bürger!
Die SD-Thurgau sagt, was Bürger denken...



15.05.2020
!
Grüne, rote und andere "Anwälte" der Natur mahnen...
... die Biodiversität schwindet, also weniger Natur - ein Alarm-Zeichen!

Aber..
weniger Bienen, Spinnen, Vögel, Falter, weniger Arten, noch wenige Brutpaare - die schwindende Vielfalt der Arten, der Ökosysteme und weniger genetische Vielfalt innerhalb der Arten, ganze Segmente sterben aus - dh. das Gleichgewicht der Schöpfung stimmt schon lange nicht mehr..

Schuld sind die faulen Grünen und Naturschützer!
Denn sie sind für "offene Grenzen", Masseneinwanderung, noch mehr Menschen, Beton und Verlust von Natur und Lebensraum - eben massiv schwindende Biodiversität! Das ist doch ganz normal in einem begrenzten Lebensraum; aber diesen Heuchlern geht es gar nicht um die Natur; die Natur ist nur ihr politisches "Hebelchen"! Sie wollen Multi-Kulti mit möglichst vielen Parallel-Gesellschaften - denn nur so können die Nationalstaaten auseinander dividiert werden.. (Spaltpilze der Linken; bereit für die Union, EU)

Aber..
heuchlerisch plädieren sie für angeblich grüne Anliegen: Ansiedlung von Wölfen, Luchsen, Bären, Bibern, Störchen, Fischreihern, Adler, Geier und immer mehr Elstern & Raben! Wie viele arme Schafe werden bei lebendem Leibe gefressen? Störche und Fischreiher sind Fleischfresser: Frösche, Fische, Molche usw. Ein Storch braucht pro Tag 16 Mäuse oder Frösche oder 500 Regenwürmer! Wen wunderts, das die Biodiversität schwindet.. Rabenheere plündern frisch angesäte Felder (Mais) und Elstern sind heute in den Ortschaften und plündern die Nester der Singvögel! Elstern & Raben sind schlau; ein Abschuss kaum möglich!

Schuld sind die Spekulanten und die "Öffner-Freunde",
heuchlerisch plädieren sie für verdichtetes Bauen - also noch mehr Beton, noch höher, noch näher, noch mehr Ausnützung! Da bleibt kein Raum für Bäume, höchstens ein paar niedere Büsche oder einen pflegeleichten Steingarten! So werden die Vögel und viel Kleingetier vertrieben, denn viele Vögel wollen höhere Bäume, mehr Sicherheit, mehr Lebensraum! Also sind die angeblichen Grünen und Natürschützer im Grunde die Killer der Natur! Früher hatten wir auch keine Elstern in Dörfern und Städten - sie und die Raben hatten genügend natürliche Feinde! (zB. den Fuchs) Doch auch sein Lebensraum schwindet massiv, der wachsende Verkehr - dank Einwanderung - heisst Tod für mehr Füchse...

Aber..
wenn die Böden knapper und damit immer teurer werden, muss der Bauer aus weniger Land mehr herausholen! "Offene Grenzen" erlauben den Import von hergekarrten, billigen Konkurrenz- Produkten. So bleibt dem Landwirt nur die maschinelle Intensiv-Landwirtschaft mit viel Gülle, Kunstdünger, Pestiziden, Insektiziden usw. Wiesenblumen dürfen nicht blühen, das Gras wird früh geschnitten, um viel Milch zu erhalten.. Das alles verdanken wir den "offenen Märkten" und den mass- und verantwortungslosen Geschäftemachern...

Darum tun viele Grüne und Naturschützer alles, um Richtung Rahmen-Abkommen zu zeichnen, die EU zu erreichen! Das aber geht nur mit "offenen Grenzen" und noch mehr selbstmörderischer Massen-Einwanderung! Was sind das für Menschen?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919


14.05.2020
?
Weniger Bienen, Wespen, Schmetterlinge, Vögel -
So klagen sie - die Naturschützer und natürlich die Grünen vereint mit den Sozis!


Ihr Schlagwort heisst, weniger Biodiversität und das sei tragisch - darum liebe Bürgerinnen & Bürger, wählen Sie unbedingt die Grünen und die grünen Roten, die sorgen als Volksvertreter für Natur und Biodiversität... und damit für eine Zukunft!

? Was für ein unerhörter Betrug! Denn was die Biodiversität wirklich zerstört, sind immer mehr Menschen auf der ganzen Erde und ganz speziell in der kleinen, total übervölkerten Schweiz sind es jedes Jahr durchschnittlich 78'000 Personen mehr! > Genau diese Mahner sind unglaubwürdig, sie predigen die "offenen Grenzen"! (Also weiter mit Massen-Einwanderung! 2007-2019 sind 1 Million zusätzlich in die Schweiz gekommen..)

? Was für ein unerhörter Betrug! Denn grüne, rote und bürgerliche Mahner sind nicht bereit, die "mehr"-Philosophie endlich abzuschreiben! Praktisch alle wollen noch mehr Wachstum, noch mehr Gewinne und das lehren sie sogar an den Universitäten!

? Dabei müsste die Welt und die ganze Menschheit endlich bescheidener, endlich anspruchsloser und endlich gerechter werden! Sie müsste anerkennen, dass "kein Baum in den Himmel wachsen kann!" Die Natur lebt uns diesen Grundsatz jeden Tag vor...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919


13.05.2020
~
Die verlogenen Grünen und ihre faulen Argumente
zum Schwinden der Biodiversität in verschiedenen Bereichen...


~ Unser Land gehe zugrunde, denn die Biodiversität sei gewaltig am Schwinden! Darum gelte es, grün zu wählen - im Sinne des Landes, des Volkes und der Vielfalt unserer Natur! Richtig, sie reden von Biodiversität, das heisst auch Biologische Vielfalt - die Vielfalt der Ökosysteme, die Vielfalt der Arten und schliesslich die genetische Vielfalt innerhalb der Arten! Alles ist verknüpft, jedes Wesen, jedes Leben hat einen tiefen Sinn, eine wichtige Funktion - fällt sie aus, kann das ganze System blockiert oder behindert werden - so die Vielfalt in den Wäldern, in Mooren, auf Wiesen, in Bächen, Seen oder in Meeren!

~ Greenpeace, Wissenschafter und viele Kenner mahnen seit Jahren: Immer mehr Menschen mit immer mehr Ansprüchen und noch weniger Fachwissen, machen die Schöpfung zur Sau; egoistisch, bequem und ohne Sachverstand! (Verstand hätten sie zwar, aber...) Das machen sich politische Kreise zunutze: Sie nennen sich Grüne, wollen grün sein, Natur und die Welt retten!

~ Grüne haben mit Hilfe vieler Medien das Volk belogen, denn schwindende Biodiversität hat ganz klare Ursachen! Unser kleines Land ist viel zu dicht bevölkert; überall ist der Mensch mit seinem Beton, seinen Strassen, Fabriken, Häusern! Die Bevölkerungs-Zunahme betrug in den letzten 10 Jahren rund 1 Mio. Menschen! Alle brauchen Häuser, Arbeitsplätze, Strassen, Wasser, Lebensraum, und vieles mehr - überall wird gebaut, betoniert und zementiert - klar, die Biodiversität schwindet, der Beton wächst und wächst! Was tun da die Grünen?

~ Grüne lügen das Volk an! Sie verlangen aus links-politischen Gründen weiterhin "offene Grenzen" und jeder kann kommen, wenn er will! Das aber ist das Gift für die Vielfalt der Natur, immer mehr Glieder dieses Wunders sterben ab! Dabei hat doch das Volk bei der Abstimmung vom 09.02.14 JA gesagt zur Kontrolle an den Grenzen und dass wir selber bestimmen wollen (- nicht die EU), wer und wie viele einwandern dürfen, wenn überhaupt! Die Grüne Bande war gegen die Eigenständigkeit unseres Landes und wollte weiterhin "offene Grenzen" im genauen Wissen, dass genau so die Biodiversität schwindet!

~ Die Grünen sind also nichts weiteres als knallharte Biodiversitäts-Lügner, denn noch mehr Leute reduzieren die Biodiversität noch mehr! (bereits im 1. Quartal 2020 sind wieder beinah 20'000 mehr Menschen im Lande..) Jeder kann kommen. Die Grünen haben schon angekündigt, sie wollen keine Begrenzung der Einwanderung (Abstimmung im September). Sie wollen "offene Grenzen" und das Rahmen-Abkommen RA und natürlich dann auch in die linke Diktatur EU - ihre Biodiversitäts-Sorgen sind nur für dumme Wähler und Futter für linke Medien! Sind das nicht knallharte Betrüger?

SD-Thurgau, 052 7651919, Sekretariat


12.05.2020
$$$


Wussten Sie das? (von Bill Gates..)


„Gates versprach, sich mit 450 Millionen US-Dollar an dem 1,2 Milliarden US-Dollar Programm zur Ausrottung von Polio zu beteiligen und übernahm damit die Kontrolle über Indiens „National Technical Advisory Group für Immunisierung (NTAGI)“, die bis zu 50 Dosen von Polio-Impfstoffen durch sich überlappende Immunisierungsprogramme für Kinder vor Erreichung des 5ten Lebens-Jahres vorschrieb.“
Aber diese heftigen Dosierungen hatten offensichtlich schwere, unerwünschte Nebenwirkungen, indem sie eine neue Art von neuer Epidemie unter Kindern hervorriefen, mit Lähmungs-Symptomen wie bei Polio, aber ohne Polio zu sein. Weiter im Text von Kennedy heißt es: „Indische Ärzte beschuldigen die Gates-Impf-Kampagne für eine verheerende Epidemie der akuten schlaffen Lähmung (NPAFP) ohne Polio, die zwischen den Jahren 2000 und 2017 insgesamt 490'000 Kinder über die erwarteten Raten hinaus gelähmt hat, verantwortlich zu sein. 2017 fuhr die indische Regierung das Gates Impf-Programm zurück und forderte Gates auf, mitsamt seiner Impfpolitik Indien zu verlassen. Danach fielen die NPAFP-(Lähmungs)Raten steil ab.“

„Im Jahr 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) widerwillig zu , dass die weltweite Explosion von neuen Poliofällen überwiegend auf den Polio-Impfstoff-Stamm der gestiegenen Impfprogramme zurückzuführen ist“, so Kennedy. So haben mutierte Virusstämme des Polio-Impfstoffs nach einer gewissen Zeit mehr Lähmung verursacht als der eigentliche, „wild“ existierende Polio Virus.


11.05.2020
Thomas Jordan
und eine Nationalbank, die viele einfach nicht verstehen können!


Ein Beispiel aus dem Alltag, der sich wiederholen kann...

* Ein Angestellter einer grossen, weltweit operierenden Fluggesellschaft - nennen wir sie SWISSAIR - erhält als Anerkennung oder kauft sich als Anlage, eine Anzahl Aktien! Er denkt nicht im Traum daran, dass er dabei Geld verlieren könnte... Eines Tages, der grosse Schock, die Flugzeuge am Boden und die Firma auch - über Nacht sind die Aktien-Papiere nur noch Papiere - aber ohne Wert!
* Unsere Nationalbank hat eine grosse Sorge, der Franken ist sicher, begehrt und von aller Welt hoch geschätzt, die Nachfrage (als Anlage) nach ihm ist sehr gross - automatisch steigt sein Preis! Wer zB. Franken mit Euros kaufen will, muss immer mehr dafür bezahlen! Wer Schweizer Produkte mit fixem Franken-Preis kaufen will, muss immer mehr dafür bezahlen - Schweizer Exporte werden immer teurer!
* Um den schwächelnden EURO zu stärken, müsste die Nachfrage nach dem EURO grösser werden! Genau das tut der Präsident der Schweizer Nationalbank: Er kauft für hunderte von Milliarden die EU-Währung (EURO) und kann so den Wechselkurs "einigermassen" konstant halten! Immerhin hat die Nationalbank bis heute für über 700 Milliarden EURO, Dollars und andere Noten gekauft - eben, um deren Nachfrage und damit deren Kurs zu stützen! So ist es weiterhin möglich, dass die EU die Schweizer Exportpreise bezahlen können! Im Grunde müssten wir ja billiger werden, das aber ist dank unsinnigem Wachstum und Massen-Einwanderung undenkbar!

** Was geschieht, wenn die EU kollabiert - wie das Experten schon seit Jahren ankünden? Dann sitzt unser Land, unsere Nationalbank auf hunderten von Milliarden EUROS, die nichts mehr wert sind! Hunderte von Milliarden Franken sind dann verloren! Doch keiner will das wahr haben. Trotzdem wird immer weiter gewurstelt, bei "offenen Grenzen" mit noch mehr Wachstum, noch mehr Einwanderung, noch mehr Umsatz, noch mehr Gewinn...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


10.05.2020
SonntagsBlick
vom Muttertag 2020, Seiten 24/25


Anstehen für Gratis-Essen - der "grosse Schock" der linken Heuchler...
zum Beispiel 2'500 in Genf

Natürlich sind viele am Limit, weil sie dank Linken und linken Medien hier sind, obwohl sie gar keine Rechte haben, hier zu sein! Das ist das alte Lied, es gibt für gewisse Idioten zweierlei Recht, denn es geht diesen Damen und Herren gar nicht um Arme und bedürftige Menschen! NEIN, sie missbrauchen diese Illegalen, Abgewiesenen und Sans Papier, um politisch gegen rechtliche Entscheide des Landes, Stimmung zu machen und um die Nation zu spalten!

Diese Sans-Papier und andere Illegale sind nicht Bürger unseres Landes, sie sind widerrechtlich da! Viele Linke, Grüne und andere Schwachköpfe von Karl Marx Gnaden ignorieren unser Land und die Auflagen der Volksmehrheit (Gesetze) und forcieren, was ihnen ins links-politische Bild passt, aber keinesfalls rechtens ist. Sie wollen also gar nicht helfen, sie missbrauchen diese Abgewiesenen und Papierlosen, um unsere Nation auseinander zu treiben, zu spalten und uneinig zu machen!

Es sollte allen zu denken geben, dass in links regierten Städten und Kantone solche Elemente gegen unser Land Fäden ziehen und so klar gegen Land und Volk arbeiten! NR Wermuth, das JUSO-Grossmaul fordert Geld für diese Leute – der Bund, also wir sollen für diese widerrechtlich und seit Jahren hier lebenden Illegalen auch noch Direktzahlungen leisten. Andernorts werden solche Leute abgeschoben - ohne wenn und aber - und in wieder anderen Ländern wären sie längst dort, wo sie her gekommen sind!

Wermuth und all seine Genossen von Links, Gewerkschaften, Linksextremisten bis JUSO, Grüne und andere sind ja für offene Grenzen – jeder kann kommen, mit und ohne Papiere! Aber die Welt hat Milliarden Menschen, denen man helfen sollte! Jede Nation und jeder Bürger ist aufgerufen, aktiv zu werden, seine Heimat aufzubauen und nicht einfach ein Wunschland zu wählen und Forderungen zu stellen! Natürlich muss die Schweiz helfen, aber bitte vor Ort, damit jeder in seiner Heimat eine Existenz und ein Auskommen finden kann! Völkerwanderungen von Privilegierten schadet mehr, als sie nutzen und entwurzeln die Menschen. Journalisten sollten solchen Leuten nicht auch noch grosse Hoffnungen machen, das ist einfach nicht fair – gegenüber unserem Lande, aber auch gegenüber den Illegalen und ihrer Heimat!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



09.05.2020
*
**
Wahrheiten, die es schwer in den Medien haben...
obwohl sie äusserst wertvoll & wahr sind...

** Es ist zu hoffen, dass Lehren mit dem Umgang von einäugigen Medien gezogen werden und dass die rücksichtslose Globalisierung grundlegend hinterfragt wird. Eigenversorgung und Eigenproduktion müssen wieder zulasten der Gewinn-Maximierung berücksichtigt werden. Zurück zur Vernunft und zum Masshalten muss die Losung aller werden - muss!

** In Italien haben bis zum 20.04.20: 129 Ärzte, 100 Priester und 34 Krankenschwestern ihren Dienst an Corona-Patienten mit dem Leben bezahlt - unterdessen holt das deutsche "Rettungsschiff" ALAN KURDI (so hiess der ertrunkene syrische Knabe am Strand) hunderte "Gerettete" und "Verfolgte" in der Nähe von anderen Schiffen ab und bringt sie ins gebeutelte Land Italien, das zu allem Elend auch noch ein Quarantäne-Spitalschiff organisieren muss! Was für eine verlogene Schicht junger und linker Bundestags-Politiker ist aktiv und arbeitet gegen das deutsche Volk! Sea Eye hat das Schiff gekauft und sogar die Kirchen spenden Gelder für die Seenotrettung unter deutscher Flagge - sie sorgen so, dass mörderische Schlepper Millionen kassieren...

** Dank einer verfassungskonformen Notstandsregelung liess Ungarn - bei streng kontrollierten Grenzen - bereits am 7. Tag nach dem ersten, registrierten Coronafall in Ungarn den nationalen Notstand ausrufen, stellte darauf die Schulen auf Fernunterricht um und erliess Parkplatzgebühren, damit systemrelevante Angestellte mit dem Privatfahrzeug zur Arbeit fahren konnten. Ministerpräs. Orban reagierte somit schneller als die Schweiz, Österreich oder Italien & rettete damit Menschenleben. Trotzdem berichten unsere Zeitungen hauptsächlich negativ über Ungarns Regierung. Können die Schweizer Journalisten die ungarischen Gesetzestexte selber lesen oder nur Sekundär-Quellen abschreiben, die Ungarn als "Diktatur" verunglimpfen? Orban wurde in einer freien Wahl mit einer 2/3-Mehrheit wieder gewählt, weil er Ungarn wirtschaftlich aus dem Sumpf heraus holte, in den es die linke Regierung herabgewirtschaftet hatte...

Stimmen aus
SZ Nr. 9 vom 8. Mai 2020



08.05.2020
(einst PTT)

Das Ärgernis in der neuen Post Frauenfeld!

Vor rund einem Jahr wurde der Post-Neubau in Betrieb genommen. Keiner wagte, das Ärgernis vieler Kunden und ganz besonders auch vieler Flüchtlinge, beim Namen zu nennen! Keiner! Im Gegenteil – alles wurde klein geredet! Dank den Maulkörben und unqualifizierten Medien, wurde das Versagen der Postdirektion nicht einmal erwähnt. Wir Schweizer Demokraten wurden von Flüchtlingen darauf aufmerksam gemacht, denn viele haben Angehörige und liebe Menschen in ihrer einstigen Heimat verloren, sie und ganze Dörfer wurden ausgeraubt, vertrieben, geschlagen und bedroht, sie verloren Hof und Haus, das Erbe ihrer Väter und Mütter! Ihre Schulen, Spitäler und Kindergärten wurden nieder gebrannt, Mädchen und Frauen vergewaltigt und immer unter dem Symbol des Korans und der verschleierten und geschundenen, moslemischen Frauen! Viele sind in die Post Frauenfeld gekommen, um Einzahlungen und Postgeschäfte zu machen. Sie sind in Anbetracht der bedienenden Muslima mit Kopftuch total frustriert gleich wieder gegangen. Alles haben sie in ihrer Heimat verloren und zurück gelassen, um Leben zu retten, um hier in Frauenfeld in der neuen Post ihrem Schreck-Symbol, dem Kopftuch wieder amtlich zu begegnen! Von da an haben viele einen Bogen um diese traurige Frauenfelder Post gemacht, denn die Erinnerungen tun auch heute weh!

In der Folge haben wir Schweizer Demokraten am 29.05.19 eine Anfrage bei der Filial-Leiterin, Frau Agnes Koch-Bellwald, Rheinstr. 5, 8500 Frauenfeld gemacht und sie gebeten, doch diese «Arbeits-Uniform» zu verbieten, denn das Kopftuch sei kein religiöses Muss und dazu gebe es im Koran keinen Auftrag. Kopftücher und Verschleierungen seien vielmehr und wissenschaftlich weltweit anerkannt die Zeichen des Terrors und der Unterdrückung der moslemischen Frauen durch ihre Männer! Frau Koch-Bellwald erklärte, die oberste Postführung unter Urs Schaller, hätte dieses Kopftuch ausdrücklich bewilligt! Darauf haben wir in verschiedenen Schreiben die Post und deren Direktion, allen voran Herr Urs Schwaller, gebeten, dass alle Mitarbeiter der Post in ziviler Kleidung ihren Dienst machen sollen, denn wer ja sagt zum Kopftuch, muss auch ja sagen zum Post-Angestellten am Schalter mit seiner Heilsarmee-Uniform oder Christen mit grossen Holzkreuzen auf der Brust! Zudem hat die islamische Uni in Kairo klar definiert, das Kopftuch ist eine Demonstration nach dem Grundsatz: «Wo ein Kopftuch, da eine Muslima, wo eine Muslima, da ist islamisches Land, wo islamisches Land, da gilt die Scharia»! Post-Präsident Urs Schaller ist stur geblieben, das Kopftuch aber ärgert heute noch und die Dame missbraucht unsere Post!

Dann sind wir schliesslich am 24.03.20 mit einer "Dringenden Aufsichts-Beschwerde" an den Gesamt-Bundesrat» gelangt und heute, nach vielen Rückfragen ist endlich ein Zeichen gekommen: Es ist ein Brief vom 06.05.20 von Frau S. Sommaruga, Bundespräsidentin. Sie nimmt Stellung, weil die Post in ihren Zuständigkeitsbereich falle. Sie will sich nicht in operative Entscheide einmischen, die Unternehmen sollen sozialverantwortlich sein und damit sei das Thema uneingeschränkt in der Verantwortung der Unternehmen. Doch im Grunde wäre Frau BR Karin Keller-Sutter zuständig, sie ist Justizdirektorin und wer rassistisch aktiv wird, muss mit einer Anklage rechnen! Ein Kopftuch gegenüber den geschundenen Frauen im Islam ist doch ganz gewiss rassistisch! Und wie steht es mit dem demonstrativ getragenen Kopftuch gegenüber Postkunden, die von den Schergen der Kopftuch-Religion um Leben, Habe und Heimat gebracht wurden? Ist das nicht eine bittere Post-Show und eine noch viel traurigere Show unserer Justiz? Weit haben wir es gebracht mit solchen Volksvertretern und was sollen wir all den Verfolgten nun sagen? Vielleicht, dass es auch in unserem Lande zweierlei Recht gibt? Vielleicht, dass unsere Verfassung je nach Blickwinkel und politischer Sichtweise variiert werden kann? Post & Bund, uns graut vor Euch!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat